Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Schau schau die Finnen

Finnland
Von Europe Online   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Architektonische Siegeszüge: Festungen, Burgen und Kirchen
Im Mittelalter gab es nur wenige eher kleine Städte in Finnland. Sie wurden aus Materialien errichtet, die greifbar waren wie Holz und Granit. In manchen Städten sind diese Originalbauwerke noch vorhanden: Festungen, Burgen und Kirchen.
Galerie

Typische finnische Architektur.
In vielen finnischen Städten finden sich noch ein paar Viertel mit Holzhäusern, die aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen. In Porvoo und Rauma sind diese alten Stadtzentren beispielsweise recht weitläufig und gut erhalten.

Holz wird am meisten für den Bau auf dem Land verwendet. Es kommt sowohl für Scheunen als auch für Häuser zum Einsatz. Auf Ihrer Reise durch Finnland lernen Sie die verschiedenen Architekturstile kennen, wie z. B. in den Provinzen Ostrobothnien und Karelien. Ländliche Architektur gibt es auch auf der Insel Seurasaari in Helsinki zu bewundern.

Das 19. Jahrhundert brachte die Romantik nach Finnland, massive Gebäude, die an Märchenschlösser erinnern. Beispiele für diese Stilrichtung sind das Nationalmuseum und der Hauptbahnhof in Helsinki, aber auch gewöhnliche Mehrfamilienhäuser, wie sie bspw. in Helsinkis Stadtvierteln Kaivopuisto oder Well Park zu sehen sind.

Künstler wie Alvar Aalto, Eero und Eliel Saarinen verhalfen der finnischen Architektur im 20. Jahrhundert zum internationalen Durchbruch.

Nähere Informationen unter www.visitfinland.com

Typisch
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Helsinki" (finn. , schwed. "Helsingfors", ) ist die Hauptstadt von Finnland und der finnischen Landschaft Uusimaa. Es ist mit 580.000 Einwohnern die größte Stadt Finnlands und bildet das Zentrum der „Hauptstadtregion“, eines Ballungsraumes mit
Wer als Mitteleuropäer einen wirklich einsamen Spaziergang machen möchte, sieht sich mit einer schier unmöglichen Aufgabe konfrontiert: Nur eine Frage der Zeit, bis ein Spaziergänger, ein Hundefreund oder sonst ein Naturliebhaber eines einsam
"Espoo" , schwedisch "Esbo" , ist mit über 240.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Finnlands. Die ehemalige Landgemeinde ist in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einem einwohnerstarken Vorort des benachbarten Helsinki angewachsen. Espoo
"Tampere" (schwedisch "Tammerfors" ) ist eine Großstadt im südwestlichen Finnland. Sie ist die drittgrößte Stadt des Landes (nach Espoo, welches oft auch zu Helsinki gerechnet wird) und wird wegen ihrer vielseitigen Industrie häufig auch
"Vantaa" , schwedisch "Vanda", ist mit knapp 200.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Finnlands. Sie liegt unmittelbar nördlich der Hauptstadt Helsinki und ist Teil der als „Hauptstadtregion“ bezeichneten Agglomeration Helsinki. Die ehemalige
"Turku" , schwedisch "Åbo" , ist eine Stadt an der Südwestküste Finnlands. Von der Gründung im 13. bis ins 19. Jahrhundert war Turku die wichtigste Stadt Finnlands. Heute ist Turku mit rund 177.000 Einwohnern die
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Er ist der Gott der neueren tschechischen Musik - und beileibe nicht nur der seichten Schlagermuse. Die Goldene Stimme aus Prag stammt freilich in Wirklichkeit aus Pilsen. Dass er in einem Hotel singt, ist für den 72-Jährigen, der spielend
In der Stadt an der Oder verschmolzen polnische und deutsche Einflüsse. Der polnische Krimiautor Marek Krajewski setzte in seinem Roman "Tod in Breslau" einer Ära in der wechselvollen Geschichte der schlesischen Hauptstadt ein Denkmal, in
Nach der KulTour ist beim Kulturverein Bohème immer auch vor der nächsten Fahrt. Und nach einer Oberpfalz-Erkundung ist nun wieder Westböhmen an der Reihe: Aus aktuellem Anlass fährt der KulTour-Bus am Sonntag, 2. Oktober, zum dritten Mal in die
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
"Schon als Schüler der Keramikschule gefielen mir die Bilder von Salvador Dalí", erinnert sich Karel Trinkewitz an die Anfänge seiner Begeisterung für surrealistische Künstler. „Das war ja verboten, es galt als entartete Kunst.“
Wetter

Helsinki


(04.04.2020 16:56)

-17 / -13 °C


05.04.2020
-17 / -4 °C
06.04.2020
-6 / -3 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Elektronotdienst in Ha ...

...
Die langen Winter in S ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum