Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Schaan

Liechtenstein, Schaan
Von Europe Online   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  



"Schaan" ist mit rund 5800 Einwohnern die bevölkerungsreichste Gemeinde im Fürstentum Liechtenstein. Der Ort liegt im nördlichen Teil des Landes im Rheintal, nördlich angrenzend an den Hauptort Vaduz und gehört zum Liechtensteinischen Oberland. Im Westen bildet der Rhein die Gemeindegrenze, die hier zugleich Landesgrenze zur Schweiz ist, im Osten wird der Ort von der Bergkette „Drei Schwestern“ beherrscht. In den letzten Jahren entwickelte er sich zum Industriestandort.

Geschichte
Kirche von Schaan
Gemeindelogo
Schaan ist seit über 6000 Jahren besiedelt. Archäologische Funde auf Fanola und auf dem Kröppel stammen aus der Jungsteinzeit, andere Funde lassen auf eine lückenlose Besiedlung von der Steinzeit über die Bronze- und Eisenzeit bis 354 schliessen. Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde «Scana» in der Mitte des 9. Jahrhunderts in einer Zusammenstellung der kaiserlichen Güter. Die eigentliche geschichtliche Zeit beginnt mit der Eroberung des Gebiets durch die Römer im Jahre 15 v. Chr. Die römische Strasse von Augsburg nach Mailand führte durch Schaan. Das bedeutendste römische Bauwerk auf Gemeindeboden ist das im Talgrund errichtete Kastell, das zum Schutz gegen die immer häufiger werdenden alemannischen Einfälle errichtet worden war. Überreste seiner Grundmauern und des Torturms sind bei der St. Peters-Kirche wieder sichtbar. Ein Baptisterium aus dem 5. Jahrhundert, das bei Grabungen im Innern dieser Kirche gefunden wurde, lässt auf eine frühe Christianisierung schliessen.

Zweigeteiltes Dorf: Die alemannische Besiedlung dokumentieren zahlreiche Grabfunde zwischen Specki und Lindenplatz. Damals bestand Schaan aus zwei von einander getrennten Teilen: Die romanisierten Räter hatten ihr Zentrum beim St. Peter, während die alemannische Bevölkerung im Gebiet der Specki siedelte. Diese Zweiteilung zeigt sich bis heute im Bestehen zweier Alpgenossenschaften, der nördlich-alemannischen Genossenschaft Gritsch und der südlich-rätoromanischen Genossenschaft Guschg.

Wappen
Das Wappen von Schaan zeigt vorne ein blaues und hinten ein rotes Feld, die durch einen senkrechten silbernen (weißen) Streifen getrennt sind. Im blauen Feld ist eine goldene Ähre zu sehen als Zeichen für die Landwirtschaft, im roten Feld ein vierfach gewellter silberner (weißer) Streifen, der den Rhein symbolisieren soll. Die Farben blau und rot sind die Landesfarben von Liechtenstein. Das Wappen in dieser vereinfachten Form wurde am 26. November 1948 durch Fürst Franz Joseph II. verliehen und ersetzt das ähnliche, aber differenziertere Wappen, das am 12. Juni 1938 von Prinzregent Franz Joseph verliehen worden war.

Politik
Gemeindevorsteher ist Daniel Hilti (VU). Im Gemeinderat mit 12 Sitzen sind seit der letzten Wahl am 26. / 28. Januar 2007 vertreten:
*die Fortschrittliche Bürgerpartei in Liechtenstein (FBP) mit 6 Sitzen,
*die Vaterländische Union (VU) 5 Sitzen,
*die Freie Liste (FL) mit einem Sitz.

Im Liechtensteiner Landtag sind seit der Wahl vom 13. März 2005 sechs Abgeordnete aus Schaan vertreten: drei von der FBP, zwei von der VU und einer von der FL.

Wirtschaft
Mit 7"000 Arbeitsplätzen in etwa 700 Unternehmen ist Schaan ein wichtiger Wirtschaftsstandort für die ganze Region. In Schaan haben u. a. die Hilti AG, die Hilcona AG und die Ivoclar Vivadent AG ihren Stammsitz. Zudem ist die einzige Bierbrauerei im Fürstentum Liechtenstein (Liechtensteiner Brauhaus) in Schaan zu finden.

Schaan ist auch Sitz der Wirtschaftskammer Liechtenstein sowie Standort der Liechtensteinischen Industrie-, Handels- und Gewerbeausstellung (LIHGA)

Verkehr
Bahnhof Schaan-Vaduz
Durch seine Lage in der Mitte von Liechtenstein ist Schaan besonders betroffen durch die Verkehrsprobleme, die in Liechtenstein bestehen. 32"000 Personen pendeln täglich in oder nach Liechtenstein. Außerdem besteht durch die Industrialisierung ein hohes Aufkommen an Güterverkehr.

In Schaan befindet sich der Bahnhof Schaan-Vaduz an der elektrifizierten ÖBB-Eisenbahnstrecke vom schweizerischen Buchs SG nach Feldkirch in Vorarlberg, die auch von der Montafonerbahn befahren wird. Weitere Stationen an dieser Strecke Richtung Feldkirch sind Forst-Hilti, Nendeln und Schaanwald. Auf der Strecke soll 2013 ein S-Bahn-Verkehr mit 30-Minuten-Takt eingeführt werden, der von Feldkirch über Schaan und Buchs bis nach Sargans führen soll. Nach der für Sommer 2008 geplanten Vereinbarung zwischen dem Fürstentum Liechtenstein, dem Land Vorarlberg und dem Kanton St. Gallen sollen 2010 die nötigen Bauarbeiten und Streckenmodernisierungen beginnen.Österreichischer Rundfunk - Vorarlberg: , 7. Mai 2008 Ein eigener Güterbahnhof auf dem Gelände von Nendeln ist angedacht und könnte das hohe LKW-Aufkommen um etwa 12"000 Fahrten reduzieren.Österreichischer Rundfunk - Vorarlberg: , 13. April 2008 Bisher müssen für den Güterumschlag die Bahnhöfe im schweizerischen Buchs oder im Vorarlberger Wolfurt in Anspruch genommen werden.

Von Schaan aus wird der ganze Busverkehr im Land gesteuert, der von der Liechtenstein Bus Anstalt (LBA) betrieben wird. 28 der 42 grüngelben Busse sind mit umweltfreundlichen Erdgasmotoren ausgerüstet. Im Februar 2008 wurde mit den Bauarbeiten für einen neuen Busbahnhof begonnen, der im Dezember 2009 in Betrieb gehen soll. Liechtenstein Bus:

Im Ort kreuzen sich verschiedene wichtige das Fürstentum durchquerende Strassen. Hier enden bzw. beginnen auch die (schweizer) Hauptstrassen 16 und 28. An der Grenze zur Schweiz besteht ein Grenzübergang, hinter dem unmittelbar die Anschlussstelle Buchs der (schweizer) Autobahn A 13 liegt.

Schaan ist Standort der einzigen Jugendherberge des Landes.

Kultur und Sehenswertes
Die Kapelle Dux in Schaan

* Im Theater am Kirchplatz (TaK) werden vielfältige kulturelle Veranstaltungen geboten: Schauspiel, Konzert, Ballett, Tanztheater, Pantomime, Jazz, Chanson, Kabarett, Puppenspiel, Kinder- und Jugendtheater
* Der nicht-kommerzielle Filmclub im TaKino bietet aktuelles Programmkino für die ganze Umgebung. Es zeigt Filme, die sonst in der Region nicht zu sehen sind, Filme zum Nachdenken und Diskutieren, aber auch zum Geniessen und Lachen.
* Das DoMuS - Museum und Galerie der Gemeinde Schaan im Rathaus zeigt als Dauer-Ausstellung die Geschichte der Gemeinde Schaan und in Wechselausstellungen künstlerische Werke aus der Region.
* Im Rechenmaschinen-Museum sind etwa 200 meist historische Stücke zu bewundern, darunter die wahrscheinlich kleinste mechanische Rechenmaschine der Welt.
* Die Pfarrkirche St. Laurentius mit ihrem weithin sichtbaren Turm ist der Mittelpunkt für die katholische Kirchgemeinde.
* Bei der St. Peterskirche sind Überreste eines römischen Kastells zu sehen.
* Die Kapelle St. Maria zum Trost auf Dux mit barockem Marienaltar wurde auf Fundamenten einer früheren Kapelle errichtet und 1743 eingeweiht. Später wurde sie mit Turm und Vorhalle ergänzt und 1997/98 grundlegend restauriert.
* Seit 1952 richtet die Schaaner Fasnacht Veranstaltungen in der „fünften Jahreszeit“ aus, die im Schaaner Umzug mit internationaler Beteiligung ihren Höhepunkt finden. (siehe auch: Fasnacht in Liechtenstein)


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 24.10.2017 09:47 von den Wikipedia-Autoren.
Fakten
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lebt es sich in einem europäischen Fürstentum anders als anderswo? Abgesehen von der Fläche ist Liechtenstein ein Land der Superlativen: Immerhin ist Liechtenstein das erste Land der Welt in dem schon 1805 die allgemeine Schulpflicht eingeführt
"Planken" ist bezogen auf die Einwohnerzahl die kleinste Gemeinde in Liechtenstein. Bekannt geworden ist sie durch die Ski-Olympiasiegerin Hanni Wenzel.GeschichteBlick auf PlankenDer Dorfname Planken wird vom romanischen Wort "plaunca" angeleitet,
"Ruggell" ist die nördlichste Gemeinde des Fürstentums Liechtenstein und liegt in der Ebene des St. Gallischen Rheintals am Fusse des Eschnerbergs bzw. des Schellenbergs. Wegen dieser ebenen (flachen) Topographie wird Ruggell gerne auch
"Schaan" ist mit rund 5800 Einwohnern die bevölkerungsreichste Gemeinde im Fürstentum Liechtenstein. Der Ort liegt im nördlichen Teil des Landes im Rheintal, nördlich angrenzend an den Hauptort Vaduz und gehört zum Liechtensteinischen Oberland.
"Gamprin" bildet zusammen mit dem Ort Bendern eine Doppelgemeinde im Liechtensteiner Unterland. Sie liegt in der Hügellandschaft westlich des Eschnerberges.Sehenswürdigkeiten* Marienkirche* Schwurplatz: am 16. März 1699 schworen hier die
"Schellenberg" ist die flächenmässig kleinste Gemeinde in Liechtenstein. Sie liegt im Norden des Landes auf verkehrsarmer Höhenlage des gleichnamigen Berges Schellenberg. Von Schellenberg hat man einen guten Blick ins obere Rheintal.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die Liste umfasst prominente Namen wie Reiner Calmund, Klaus Allofs oder Dieter Hoeneß. Sie trugen Titel wie Manager, Sportlicher Leiter oder Geschäftsführer. Und sie mussten alle vorzeitig gehen.Berlin (dpa) - Wenn ein Verein erfolglos ist,
Mailand (dpa) - Die italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena kehrt nach ihrer Rettung durch den Staat an die Börse zurück. Die Aktien würden ab diesem Mittwoch (25. Oktober) wieder an der Börse in Mailand gehandelt, teilte das Institut
Berlin (dpa) - Kurz vor der ersten Sitzung eines Bundestags mit Vertretern der AfD hat der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) zu einem gelasseneren Umgang mit der Partei aufgerufen. «Ich kann nur raten, dass der Bundestag sich
Paris (dpa) - Ein Bericht französischer Aufsichtsbehörden hält Fehlverhalten der Polizei beim Umgang mit Migranten in Calais für wahrscheinlich. Die Häufung an Zeugenberichten lasse es «plausibel» erscheinen, dass gegen die Regeln zur
Leipzig (dpa) - Die ehemalige AfD-Vorsitzende Frauke Petry sieht bei ihrer alten Partei einen Richtungswechsel zu einer «sozialpatriotischen Partei». Unter dem Einfluss von Thüringens AfD-Chef Björn Höcke und Bundestagsfraktionschef Alexander
Athen/Olympia (dpa) - Im griechischen Olympia blicken die Organisatoren momentan mit Bangen zum Himmel. Dort soll am heutigen Dienstag gegen 11.30 Uhr das Olympische Feuer für die Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang entfacht
Wetter

Vaduz


(24.10.2017 09:47)

4 / 13 °C


25.10.2017
9 / 17 °C
26.10.2017
11 / 19 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum