Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


     
Hotelsuche in 
 

Saulkrasti

Lettland, Saulkrasti
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Saulkrasti" (deutsch "Neubad") ist eine Kleinstadt in Lettland im Landkreis Riga.

Geografie
Geografische Lage
Saulkrasti liegt nordnordöstlich von Riga und zieht sich etwa 17 km entlang der Via Baltica (Europastraße 67) am Ufer der Rigaer Bucht.
Der Ort beginnt im Süden am Fluss Incupe (lettisch: "Inčupe"), wird im weiteren durchquert von den Flüssen Peterupe (lettisch: "Pēterupe") und Kisupe (lettisch: "Ķīšupe") und endet im Norden hinter dem Fluss Adje (lettisch: "Aģe").






Stadtgliederung
Lage der Gemeinden um 1915
Saulkrasti umfasst das Gebiet der 5 ursprünglich selbständigen Ortschaften
*Badeort (lettisch: "Bādciems")
*Katharinenbad (lettisch: "Katrīnbāde (heute: Pabaži)")
*St. Peters-Kapelle (lettisch: "Pēterupe")
*Neubad (lettisch: "Neibāde")
*Fischerort (lettisch: "Zvejniekciems")

Stadtwappen
Das Wappen von Saulkrasti symbolisisert oben die Sonne am Himmel durch einen goldenen Halbkreis auf Blau und unten durch von grün auf silber gespaltene Darstellung die 4 Flüsse (silbern) und die 5 Ortsteile (grün).

"siehe auch: Blasonierung"

Geschichte
*Saulkrasti wurde im Jahre 1933 als Verwaltungseinheit aus den Orten Badeort, Neubad und Peterbach gebildet.
*1935 wurde die Eisenbahnstrecke Riga - Rūjiena mit insgesamt 4 Haltepunkten auf dem Territorium von Saulkrasti ausgebaut.
*1950 wurde Pabazi (vormals Katharinenbad) eingemeindet. Die Bezeichnung "Katharinenbad" wurde nach der im Jahre 1762 gekrönten russischen Zarin Katharina die Große ("Katharina II.") gewählt. Sie fuhr im Jahre 1764 aus Sankt Petersburg kommend durch diesen Ort, um in Badeort ein Bad zu nehmen und am "Lindenfest" (zu Ehren des damals noch weitverbreiteten Baumes in den Baltischen Dünenlandschaften) teilzunehmen.
*1967 wurde Fischerort eingemeindet.
*1991 erhielt Saulkrasti den Status einer Stadt.

Die Bezeichnung "Saulkrasti" setzt sich zusammen aus dem lettischen Wort für Sonne ("saule") und dem lettischen Wort für Ufer ("krasts") - also "Sonnenufer" oder "Sonnenstrand".
















Städtepartnerschaften
Saulkrasti pflegt mit der schwedischen Gemeinde Gnesta eine Städtepartnerschaft.






























Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 21.11.2017 01:51 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lettland misst von Nord nach Süd 210 Kilometer, von West nach Ost 450. Zur Hälfte besteht das Land aus Wald. Der Großteil ist als Nationalpark geschützt, so dass sich wildlebende Tiere einander auf Klauen, Greifen und Pfoten, Fühlern und Schuppen stehen. Abgesehen
Riga ist die größte Stadt Lettlands, aber nicht die einzige. Tipps, was Sie gesehen haben sollten: 1. Riga: Das Paris des Baltikums 700.000 Einwohner leben in der ehemaligen Hansestadt Riga (gegründet 1201), die ihre Tradition fortsetzt:
Die Temperaturunterschiede, ein relativ niedrig gelegener höchster Gipfel, die blutgetränkte Flagge und Johann Gottfried Herder: Das ist typisch lettisch. Wetter: Vom äußersten Westen bis zum äußersten Osten Lettlands sind es
BurgruineNeues Schloss in SiguldaBurg Turaida"" (deutsch: "Segewold") ist eine Stadt im Norden Lettlands mit inzwischen 14.000 Einwohnern (in der Großgemeinde) 50 km nordöstlich von . Sie liegt am Fluss und im Nationalpark Gauja. In der Region um
"Aizkraukle" (bis 1991 "Stučka", dt: "Ascheraden") ist eine Stadt mit etwa 9000 Einwohnern (Stand 2005) in Lettland. Sie liegt auf dem rechten hohen Ufer gegenüber dem linken Nebenfluss Lauce der Düna.Die Stadt bildet das namensgebende Zentrum
"Tukums" () (deutsch: "Tuckum") ist eine Stadt in Lettland. Drei der historischen Landschaften Lettlands treffen sich in der Nachbarschaft Tukums - Vidzeme, Semgallen und Kurland. Die Stadt beherbergte während des Kalten Krieges einen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Riga (dpa) - Lettlands Hauptstadt Riga zeigt sich rund um den Nationalfeiertag am Samstag als leuchtendes Gesamtkunstwerk. Beim Lichterfestival «Staro Riga» («Riga erstrahle!») werden 35 Gebäude, Brücken und Denkmäler bunt angestrahlt, um
Riga (dpa) - In Lettland ist ein junger Mann wegen Unterstützung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und der Teilnahme an Kämpfen in Syrien zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Das Regionalgericht Riga erhöhte die Strafe damit um
Riga (dpa) - Lettland feiert 2018 den 100. Jahrestag seiner Unabhängigkeit. Zum Staatsjubiläum sucht das nationale Geschichtsmuseum des Baltensstaats nach Erinnerungsstücken für ein digitales Fotoalbum. «Wir versuchen, die ganze
Riga (dpa) - Die Gedanken der Glaubenslehre Martin Luthers (1483-1546) und den Einfluss der Reformation auf die lettische Sprache und Kultur beleuchtet eine Ausstellung in Riga. Bis zum 4. Februar 2018 werden in der Lettischen
Riga (dpa) - Mit der kalten Jahreszeit beginnt wieder die  Grippesaison. Zum Schutz vor einer Ansteckung wird eine Grippeimpfung standardmäßig für ältere Menschen und chronisch Kranke empfohlen. Doch auch für Kinder kann sie angebracht
Riga (dpa) - Beim Absturz eines Hubschraubers in Lettland am Rande der Rallye Liepaja ist am Sonntag ein Mensch ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen an Bord seien verletzt worden, sagte eine Sprecherin des staatlichen Rettungsdienstes
Wetter

Rīga


(21.11.2017 01:51)

0 / 3 °C


22.11.2017
0 / 2 °C
23.11.2017
-1 / 2 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

U.S. Hits Iranian Firm ...
...

Politbarometer: Zwei D ...
Steinmeier spricht mit ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum