Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Rettungsschiff nach libyscher Blockade in Sizilien angekommen

Italien
17.03.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Pozzallo (dpa) - Nach einer Konfrontation mit der libyschen Küstenwache hat ein Flüchtlings-Rettungsschiff Sizilien erreicht. Die Libyer hatten Aktivisten zufolge gedroht, auf das Schiff und seine Besatzung zu schießen, wenn sie 216 zuvor gerettete Flüchtlinge an Bord nicht an sie übergäben. «Nach einer Nacht des Wartens mit zwei Meter hohen Wellen» sei das Boot im Hafen des Orts Pozzallo angekommen, schrieb der Gründer der spanischen Hilfsorganisation Proactiva Open Arms, Oscar Camps, am Samstag auf Twitter.

Das Schiff befand sich nach gängiger Auffassung in internationalen Gewässern. Die libysche Regierung hat im vergangenen Jahr eigenmächtig eine eigene Such- und Rettungszone von 74 Seemeilen vor der Küste des nordafrikanischen Landes ausgerufen, was rechtlich umstritten ist.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Frankreich
31.03.2018
Rom/Paris (dpa) - Ein Einsatz bewaffneter französischer Zollbeamten bei einer Hilfsorganisation für Migranten in Italien hat dort Empörung ausgelöst. Die Franzosen hatten einen Nigerianer im Bahnhof des italienischen Grenzortes Bardonnechia zu
weiter
Deutschland
30.03.2018
Berlin (dpa) - Das CSU-geführte Bundesinnenministerium will bis zum Herbst ein erstes Rückführungszentrum für Flüchtlinge in Betrieb gehen lassen - also etwa bis zur Landtagswahl in Bayern. Das Vorhaben werde «höchst prioritär betrieben»,
weiter
Deutschland
30.03.2018
Konsequenter abschieben - das will der neue Bundesinnenminister Seehofer durchsetzen. Ein wichtiger Baustein dabei sind neue Abschiebezentren. Und da soll es nun schnell gehen. Schließlich will die CSU vor der Landtagswahl im Herbst Erfolge
weiter
Deutschland
30.03.2018
Konsequenter abschieben - das will der neue Bundesinnenminister Seehofer durchsetzen. Ein wichtiger Baustein dabei sind neue Abschiebezentren. Und da soll es nun schnell gehen. Schließlich will die CSU vor der Landtagswahl im Herbst Erfolge
weiter
Spanien
20.03.2018
Madrid/Rom (dpa) - Der Gründer der spanischen Hilfsorganisation Proactiva Open Arms sieht einzig politische Motive hinter der Beschlagnahmung seines Flüchtlings-Rettungsschiffes in Italien. Die Anschuldigungen seien nur dazu da, das Schiff von
weiter
Ungarn
30.03.2018
Budapest (dpa) - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat die Drohungen gegen Kritiker seiner Politik verschärft. Rund «2000 Soros-Söldner» würden in Ungarn gegen die Interessen des Landes arbeiten, sagte der rechts-nationale Politiker
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Turin/Sassuolo (dpa) - Juventus Turin hat auch dank eines Treffers von Sami Khedira am Samstag seine Tabellen-Führung in der italienischen Seria A auf vier Punkte ausgebaut. Der deutsche Nationalspieler traf beim 3:1 (1:1)-Heimerfolg seines Team
Sassuolo (dpa) - Die Fußballer vom SSC Neapel haben im Titelkampf in der italienischen Serie A zwei Punkte liegengelassen. Im Duell gegen das abstiegsbedrohte Team von Sassuolo Calcio kamen die Süditaliener auswärts nicht über ein 1:1 (1:0)
BVB-Torjäger Batshuayi klagt über Rassismus im Europa-League-Spiel in Bergamo, die UEFA stellt ihre Ermittlungen aber ein. Darauf reagiert der Belgier bei Twitter mit Ironie. Die UEFA bestraft Dortmund und Bergamo indes aus einem anderen
Nyon (dpa) - Die Europäische Fußball-Union UEFA untersucht nicht weiter, ob Borussia Dortmunds Profi Michy Batshuayi beim Europa-League-Spiel bei Atalanta Bergamo rassistisch beleidigt worden ist. Das teilte die UEFA am Donnerstag mit. Batshuayi
Rom (dpa) - Einen Monat nach der Parlamentswahl in Italien beginnt Staatspräsident Sergio Mattarella am 4. April mit den Konsultationen über eine Regierungsbildung. Die ersten Gespräche am Mittwoch führt er mit den Parlamentspräsidenten und
Nyon (dpa) - Die Europäische Fußball-Union UEFA untersucht nicht weiter, ob Borussia Dortmunds Profi Michy Batshuayi beim Europa-League-Spiel bei Atalanta Bergamo rassistisch beleidigt worden ist. Das teilte die UEFA am Donnerstag mit. Batshuayi
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
Wetter

Rom


(19.07.2018 21:15)

20 / 32 °C


20.07.2018
20 / 33 °C
21.07.2018
21 / 32 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum