Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Regisseur Andrej Swjaginzew will kein Regimekritiker sein

Russland
19.05.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Cannes (dpa) - Der russische Starregisseur Andrej Swjaginzew (53) sieht sich nicht als Regimekritiker. Er sei kein politischer Filmemacher, er beschreibe nur, was er sehe und beobachte, sagte er in Cannes. Und diese Probleme, die er in seinen Filmen behandle, seien universell. Er sei kein Regimekritiker wie einst der Friedensnobelpreisträger Andrej Sacharow, mit dem manche Filmkritiker ihn vergleichen wollen. 

Swjaginzew ist auf dem Filmfestival in Cannes mit «Loveless» in das Rennen um die Goldene Palme gegangen. Das Drama beschreibt das Leben eines russischen Ehepaars, das sich scheiden lässt. Als sie sich nach heftigen Streitereien darauf einigen, die Wohnung zu verkaufen, verschwindet ihr gemeinsamer, zwölfjähriger Sohn. Die Probleme auseinanderfallender Familienstrukturen und Vereinsamung seien universell, sagte Swjaginzew.

Swjaginzew ist nicht das erste Mal in Cannes. Für seinen Film «Leviathan», den er 2014 in Cannes im Hauptwettbewerb präsentierte, gewann er mit seinem Co-Autor Oleg Negin den Preis für das Beste Drehbuch.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Moskau (dpa) - Eine ehemalige Mitarbeiterin des russischen Starregisseurs Kirill Serebrennikow ist wegen angeblicher Veruntreuung unter Arrest gestellt worden. Der Ex-Buchhalterin werde die Hinterziehung von mehr als 1,2 Millionen Rubel (rund 20 000
Washington (dpa) - Donald Trumps Schwiegersohn und Berater, Jared Kushner, hat nach einem Bericht der «Washington Post» die Möglichkeit eines geheimen Kommunikationsdrahtes zum Kreml erwogen. Entsprechende Gespräche habe er im Dezember 2016 -
Taormina (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat nach Darstellung eines Beraters nicht vor, die Sanktionen gegen Russland zu lockern. Man wolle die Strafmaßnahmen nicht zurückzufahren, sagte Wirtschaftsberater Gary Cohn am Freitag am Rande des
Moskau (dpa) - Der russische Starregisseur Kirill Serebrennikow hat die Untreuevorwürfe gegen eines seiner Kunstprojekte als «monströse Ungerechtigkeit» kritisiert. In seiner ersten Äußerung auf die stundenlange Vernehmung durch die Justiz
Málaga (dpa) - Der Generalsekretär der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Lamberto Zannier, hat vor einer Zunahme des Terrors gewarnt. «Ich bin sehr besorgt, sehr besorgt. Ich glaube, dass die Lage schlimmer
Tallinn (dpa) - Estland hat zwei russische Diplomaten des Landes verwiesen. Dies bestätigte eine Sprecherin des Außenministeriums in Tallinn am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Nähere Angaben zu den Gründen der Ausweisung machte
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Wetter

Moskau


(28.05.2017 06:40)

8 / 18 °C


29.05.2017
8 / 13 °C
30.05.2017
8 / 22 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Artikel - "Erasmus eve ...

Iraqi Forces Say Fina ...
Iranian Supreme Leade ...

Ausstellung zum 100. G ...
Die Filme im Wettbewer ...

...
Die Programme von Le P ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum