Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse




Hotelsuche in 
 

Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag in Russland

Russland
17.12.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Moskau (dpa) - Russische Sicherheitskräfte haben nach Darstellung von Präsident Wladimir Putin mit Hilfe der USA mutmaßliche Terroristen festgenommen. Putin dankte US-Präsident Donald Trump in einem Telefonat für die Unterstützung des Geheimdienstes CIA, wie der Kreml am Sonntag mitteilte. Die Informationen der CIA hätten ausgereicht, um die Verdächtigen aufzuspüren und festzunehmen, sagte Putin.

Zuvor hatte der russische Inlandsgeheimdienst FSB mitgeteilt, dass er eine Gruppe von sieben Männern mit mutmaßlichen Verbindungen zur Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) festgenommen habe, die Anschläge in der Millionenstadt St. Petersburg geplant hätten. Putin zufolge hatte die Gruppe unter anderem einen Bombenanschlag auf die Kasaner Kathedrale im belebten Zentrum der Stadt vorbereitet. Fünf der Verdächtigen wurden in Untersuchungshaft genommen. Nach Behördenangaben kamen die Verdächtigen teils aus dem islamisch geprägten Nordkaukasus, teils aus Zentralasien.

Bei einer Bombenexplosion in der Metro in der Millionenstadt St. Petersburg waren am 3. April 15 Menschen getötet und rund 50 verletzt worden. Ermittler gehen von einem 22-jährigen Mann aus Kirgistan als Attentäter aus. Der Verdächtige wurde bei der Explosion selbst getötet. Russland schätzt, dass sich dem IS Tausende Menschen aus früheren Sowjetrepubliken in Zentralasien angeschlossen haben.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
15.12.2017
Nürnberg (dpa) - Die Ende 2015 eingeführte Westbalkan-Regelung für Jobsucher aus Südosteuropa hat nach Erkenntnissen von Migrationsforschern zu einem deutlichen Rückgang der Asylbewerberzahlen aus dieser Region beigetragen. So hätten von Januar
weiter
Israel
15.12.2017
Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat erneut scharfe Kritik an Israel geübt, sich zugleich aber gegen Antisemitismus ausgesprochen. «Wir sind Muslime, wir können keine Rassisten, Diskriminierende oder
weiter
Deutschland
15.12.2017
Berlin (dpa) - Im islamisch dominierten Nahen Osten und Nordafrika ist das Recht auf Religionsfreiheit weltweit am stärksten bedroht. Religiöse Minderheiten leiden dort besonders stark unter staatlichen Repressionen. Dies ist ein Ergebnis des
weiter
Russland
15.12.2017
New York (dpa) - US-Außenminister Rex Tillerson hat China und Russland direkt für deren Umgang mit Nordkorea in Verbindung mit dessen Atom- und Raketentests kritisiert. Russland erlaube nordkoreanischen Arbeitern, in «sklavereiähnlichen
weiter
Frankreich
15.12.2017
Brüssel (dpa) - Der belgische Prozess gegen den mutmaßlichen Paris-Terroristen Salah Abdeslam wird verschoben. Das bestätigte das zuständige Gericht in Brüssel am Freitag. Die Richter hätten dem Antrag der Verteidigung zugestimmt. Der neue
weiter
Deutschland
15.12.2017
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung unterstützt Tunesien mit Technik im Wert von 34 Millionen Euro bei der Sicherung seiner Grenze zu Libyen. Wie ein Sprecher am Freitag in Berlin bestätigte, sind in diesem Jahr für 16 Millionen Euro mobile
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Peking (dpa) - Die chinesische Regierung hat die vor wenigen Tagen vorgelegte neue US-Verteidigungsstrategie als rückwärtsgewandt kritisiert. Die Strategie zeige ein «Denken wie im Kalten Krieg» und sei voll mit unrealistischen Annahmen von
Moskau (dpa) - Die dreimalige deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Nicole Schott aus Essen hat mit dem zehnten Platz bei den Europameisterschaften zwei Startplätze gesichert. Die 21-Jährige holte mit einer guten Kür am Samstag acht Plätze auf. Den
Moskau (dpa) - Die zweimaligen Weltmeister Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron sind bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften zum vierten Titel in Serie getanzt. Mit ihrer Kür zur Mondscheinsonate von Ludwig van Beethoven verbesserten die
St. Petersburg (dpa) - Bei einer Hausdurchsuchung in der Nähe von St. Petersburg hat die russische Polizei zufällig ein Krokodil in einem Keller gefunden. Die Einsatzkräfte wollten eigentlich im Haus eines Verdächtigen Waffen sicherstellen, wie
San Francisco (dpa) - Twitter hat nach einer neuen Untersuchung zahlreiche weitere aus Russland gesteuerte Accounts gefunden, die zur US-Präsidentenwahl 2016 die öffentliche Meinung in den USA manipulieren sollten. Die Zahl der entdeckten Profile
Washington (dpa) - Das Pentagon sieht nicht mehr im Terrorismus die größte Herausforderung für die nächsten Jahre, sondern im militärischen Konkurrenzkampf mit Ländern wie Russland und China. Das geht aus der neuen nationalen
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Wetter

Moskau


(21.01.2018 13:56)

-11 / -3 °C


22.01.2018
-13 / -9 °C
23.01.2018
-12 / -7 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Tillerson To Make Euro ...
Major Security Operati ...

...
...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum