Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Podujevo

Kosovo, Podujevo
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Podujevo" ( oder auch "Besianë"/"Besiana", ) ist eine Stadt im Nordosten des Kosovo. Die Stadt ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Großgemeinde. Von albanischer Seite wird seit 2004 eine Umbenennung in Besiana angestrebt. Diese Ortsbezeichnung findet sich zum Teil in Dokumenten wie Führerscheinen und Geburtsurkunden.

Geografie
Podujevo liegt im Nordosten des Kosovo, an der administrativen Grenze zu Zentralserbien. Durch Podujeva fließt der Fluss Llapi (alb.) / Lab (serb.). Nach dem Fluss wird die Region um Podujevo "Llap" genannt. In der Nähe der Stadt befindete sich der in den sechziger Jahren errichtete Stausee "Liqeni i Batllavës (alb.) / Batlavsko Jezero (serb.)". Er wurde für die Trinkwasserversorgung errichtet und liefert den Gemeinden Podujeva und Priština bis heute Trinkwasser. Im Sommer ist er eine beliebte Bade- und Anglerstätte für die Einwohner des Kosovo.

Bevölkerung
Die Stadt hat 37.203 Einwohner (31. Dezember 2003), die Gemeinde über 130.000 Einwohner. Die Mehrheit der Bewohner ist jünger als 25 Jahre. In der Gemeinde Podujeva gibt es 78 Dörfer.

Podujevo ist mehrheitlich von Albanern bevölkert. Während des Kosovokrieges im Frühjahr 1999 sind zahlreiche heimatlose Kosovo-Albaner nach Podujevo geflohen, allein im Stadtteil Sfeçël/Svetlje sollen seinerzeit 15.000 Flüchtlinge gelebt haben, für die gesamte Stadt wird von 100.000 Flüchtlingen ausgegangen. Nach Kriegsende kehrten die meisten von ihnen in ihre Heimatorte zurück.

Die Bewohner werden auch "Llapjanë" genannt.

Politik
Die gewählte Gemeindeverwaltung wird von der LDK geführt. Nach dem Ende des Kosovokrieges 1999 lebten die Volksgruppen zunächst friedlich miteinander. Seit den Märzunruhen 2004 befindet sich jedoch keine einzige serbische Familie mehr in Podujevo.

Wirtschaft und Infrastruktur
Straße in Podujevo
Ort und Großgemeinde innerhalb Kosovos
In der Stadt herrscht hohe Arbeitslosigkeit. Im Sommer 2005 wurde eine Eisenfabrik privatisiert. Weiterhin gibt es eine große Polystyrolfabrik und eine Rohrfabrik, die auf Privatisierung warten. Ansonsten hat der Krieg sehr große Schäden verursacht. Der Wiederaufbau hat große Fortschritte erzielt. Die meisten Investitionen jedoch kommen von Privatpersonen, die nach dem Kosovokrieg ca. 2200 Unternehmen allein in der Gemeinde von Podujevo gegründet haben.

Der Flugplatz Batlava liegt acht Kilometer südlich von Podujevo.

Sport
Podujeva hat zwei in der 1. Liga ("Superliga") des Kosovo spielende Fußball-Teams:
* KF Besiana
* KF Hysi
und den in der 2. Liga ("Liga e parë") spielenden KF Llapi.

Außerdem gibt es je ein Basketballteam, Handballteam, Tischtennisteam, Voleyballteam, einen Schwimmverein und ein Karate-Team. Das Karate-Team hat internationale Erfolge.

Söhne und Töchter der Stadt

* Zahir Pajaziti (Mitbegründer der UÇK)
* Fadil Vokrri (Fußballspieler)
* Fatmir Sejdiu (Präsident des Kosovo)
* Nazmi Rudari (Schriftsteller)
* Ermal Fejzullahu (Albanischer Sänger)
* Aferdita Podvorica (Fußballspielerin)
* Leart Avdullahu (Fußballspieler )
* Skënder Hyseni (Politiker, Außenminister des Kosovo)
* Vlora Çitaku (Stellvertretende Außenministerin)
* Adem Demaçi (Politiker, Sprecher der UÇK)
* Labinot Sheholl (Fußballspieler FC Zürich)
* Kastriot Sheholli (Fußballspieler BSC YB)
* Sabri Fejzullahu (Sänger)


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 26.05.2018 10:14 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Die neuere Geschichte ist durch den Kosovokrieg im Jahr 1999 und dessen Folgen geprägt Der völkerrechtliche Status des Landes ist international umstritten. Am 17. Februar 2008 proklamierte das Parlament in der Hauptstadt Pristina die
Ort und Großgemeinde innerhalb Kosovos"Kosovska Mitrovica" (kyrill. "Косовска Митровица", albanisch "Mitrovica" oder "Mitrovicë") ist eine Stadt im nördlichen Kosovo. Bis 1989 hieß sie "Titova Mitrovica" (alb. "Mitrovica e
Ort und Großgemeinde innerhalb Kosovos"Gnjilane" (; Albanisch: "Gjilani" oder "Gjilan") bezeichnet eine Stadt im südöstlichen Kosovo sowie die zugehörige Großgemeinde.Gnjilane befindet sich 50 km südöstlich von Priština und zählt nach der
Ort und Großgemeinde innerhalb KosovosBlick über die StadtReste der serbisch-orthodoxen Kirche"Prizren" (, ) ist eine Stadt im Süden des Kosovo. Sie ist Hauptsitz der Großgemeinde Prizren. Die Stadt ist Sitz der katholischen Apostolischen
"Podujevo" ( oder auch "Besianë"/"Besiana", ) ist eine Stadt im Nordosten des Kosovo. Die Stadt ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Großgemeinde. Von albanischer Seite wird seit 2004 eine Umbenennung in Besiana angestrebt. Diese Ortsbezeichnung
Ort und Großgemeinde innerhalb Kosovos"Kosovska Kamenica" (albanisch "Kamenicë" bzw. "Kamenica", serbisch-kyrillisch Косовска Каменица) ist die östlichste Stadt im Kosovo mit circa 20.000 Einwohnern. Sie ist Verwaltungssitz einer
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Mitrovica (dpa) - Deutschlands U21-Fußballer haben bei Außenseiter Kosovo den sechsten Sieg in der EM-Qualifikation verpasst und einen herben Dämpfer auf dem Weg zur Endrunde 2019 kassiert. Der Europameister kam am Dienstag in Mitrovica nur zu
Belgrad (dpa) - Die Europäische Handball-Föderation hat am Samstag ein Qualifikationsturnier zur U20-Weltmeisterschaft der Frauen in Belgrad gestoppt. Serbische Behörden hatten am Freitag bereits die Begegnung zwischen Serbien und dem Kosovo
Pristina (dpa) - Das Parlament des Kosovos hat am Mittwoch eine Übereinkunft mit dem Nachbarn Montenegro ratifiziert und damit die Voraussetzung für die visafreie Einreise seiner Bürger in die EU geschaffen. Zuvor hatten Abgeordnete der
Pristina (dpa) - Nach dem Einsatz von Tränengas im Parlament des Kosovos sind fünf Oppositionsabgeordnete am Mittwoch festgenommen worden. Mit der Aktion in der Hauptstadt Pristina wollten Parlamentarier der nationalistischen Partei VV den vierten
Pristina (dpa) - Mit dem Einsatz von Tränengas hat die Opposition im kosovarischen Parlament am Mittwoch versucht, eine wichtige Abstimmung über ein Grenzabkommen mit Montenegro zu verhindern. Zwei Abgeordnete der nationalistischen Partei VV in
Belgrad (dpa) - Der EU-Beitrittskandidat Serbien hat die Brüsseler Politik im Kosovo-Dauerkonflikt kritisiert. «Es ist scheinheilig, dass einzelne Kreise in Brüssel von uns verlangen, dass wir ein historisches Harakiri begehen», sagte der
Wetter

Priština


(26.05.2018 10:14)

13 / 26 °C


27.05.2018
13 / 27 °C
28.05.2018
14 / 24 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum