Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


ITS | Jahn | Tjaereborg


     
Hotelsuche in 
 

Oulu

Finnland, Oulu
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

Satellitenbild von Oulu

Die finnische Großstadt "Oulu" , (), (schwedisch "Uleåborg" ) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz "(Oulun lääni)", wichtigste Stadt Nord-Finnlands und sechstgrößte Stadt Finnlands. Oulu ist die nördlichste Großstadt der Europäischen Union.

Während zu früheren Zeiten Oulu berühmt war für Holzteer und Lachs, ist es heute die Stadt für IT und Wellness in Finnland. Andere wichtige Industrien sind Holzverarbeitung, Papierherstellung und Stahlproduktion. Der Flughafen Oulu ist der am zweitmeisten frequentierte des Landes und liegt rund 15 Kilometer südlich, in Oulunsalo. Die Universität Oulu ist die zweitgrößte des Landes und befindet sich sechs Kilometer nördlich vom Stadtzentrum.

Oulu ist berühmt für die jährlich hier stattfindende Luftgitarren-Weltmeisterschaft, die Mieskuoro Huutajat ("Der schreiende Männerchor") und ein großes Angebot an kulturellen Möglichkeiten.

Nach der Stadt ist der Asteroid (1512) Oulu benannt.

Geografie
Klimadiagramm von OuluGeoklima 2.1
Oulu liegt an der Mündung des Oulujoki in den Bottnischen Meerbusen. Die Stadt bedeckt eine Fläche von 449,2 km², davon nehmen 79,5 km² Wasserflächen ein. Zum Jahresbeginn 2009 wurde durch die Eingemeindung der östlich von Oulu gelegenen Gemeinde Ylikiiminki das Stadtgebiet um 1061,07 km² und knapp 3.400 Einwohner erweitert. Die Einwohnerzahl dieser nördlichsten Großstadt der Europäischen Union nähert sich der 130.000-Einwohner-Marke (Stand Juli 2006: 129.800).

Entfernungen zu anderen finnischen Städten:


Geschichte

Oulu vom Nordosten gesehen (1840)

Der Name (ursprünglich "Owla" oder "Oula") der Stadt kommt aus der samischen Sprache und bedeutet soviel wie "Hochwasser" bzw. "fließendes Wasser".

Oulu wurde am 8. April 1605 von König Karl IX. von gegründet. Bereits fünf Jahre nach der Gründung erhielt der Ort das Stadtrecht. 1776 wurde die Stadt Hauptstadt der Provinz Oulu. Nach der fast vollständigen Zerstörung durch einen Großbrand im Jahre 1822 wurde sie nach Plänen von Johan Albrecht Ehrenström wiederaufgebaut. Im 19. Jahrhundert war Oulu neben Archangelsk einer der wichtigsten nordeuropäischen Häfen für den Export von Holzteer. Dieser wurde in großen Mengen im Hinterland hergestellt, in Teerfässern über den Fluss Oulujoki transportiert und dann von Oulu aus nach ganz Europa verschifft. Im Jahr 2005 feierte Oulu das 400-jährige Stadt-Jubiläum.

Seit einigen Jahren wachsen, aufgrund der in Oulu angesiedelten Technologiefirmen, Einwohnerzahl und Stadt rasant, so dass Oulu mittlerweile als „Boomtown“ des Nordens bezeichnet wird. Außerdem trägt die hohe Geburtenrate von der Region Nord-Österbotten, in der Oulu mit Abstand die größte Stadt ist, zum Wachstum bei. Sie liegt bei 2,38 Kindern/Frau, was mehr als die 2,1 Kinder sind, die zu einer stagnierenden Bevölkerung notwendig sind.

Entwicklung der Einwohnerzahl "(31. Dezember)":


Städtepartnerschaften

Die Stadt Oulu unterhält Städtepartnerschaften mit folgenden Städten:
* Archangelsk,
* Leverkusen,
* Halle (Saale),
* Bursa,
* Odessa,
* Siófok,
* Boden,
* Alta,

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

13 Kilometer südöstlich der Stadt befindet sich das "Freilichtmuseum Turkansaari", auf dessen Gelände sich 27 historische Holzgebäude und eine Kirche befinden.
In einem Park am Stadtzentrum befindet sich das Heimatmuseum für die Stadt und die Provinz Oulu.

Bauwerke

Domkirche "Sofia Magdalena" von Oulu (1777/1832)
Rathaus von Oulu (1886)

Wie in Helsinki hat auch in Oulu der Architekt Carl Ludwig Engel einen Anteil an der historischen Bausubstanz. Er übernahm nach dem Stadtbrand von 1822 den Wiederaufbau des zwischen 1771 und 1776 entstandenen Doms "(Tuomiokirkko)". Über der Tür zur Sakristei befindet sich das älteste Ölgemälde in Finnland, das Portrait von Johannes Messenius.

Südwestlich der Domkirche befindet sich das im Stil der Neorenaissance gestaltete Rathaus von 1886. Es besitzt einen schönen Empfangssaal mit böhmischen Kristallleuchtern.

Regelmäßige Veranstaltungen

Regelmäßig Ende Februar ist Oulu Ort des "Internationalen Theaterfestivals für Kinder und Jugendliche".

Mitte Juni eines jeden Jahres findet die "Woche des Teerbrennens" statt, ein Einblick in die Zeit als Holzteer Oulu berühmt gemacht hat.

Seit 1996 wird in Oulu die Luftgitarren-Weltmeisterschaft im Rahmen des "Oulun Musiikki Video Festivaalit" ("Oulu Music Video Festival") veranstaltet.

Sport

"Sportstätten:" Bedeutendste Sportstätte ist die Oulun Energia Areena, Heimstätte der Eishockeymannschaft Oulun Kärpät.

Regelmäßige Sportveranstaltungen

Ende Mai jeden Jahres findet der Terwahölkkä-Marathon statt, eine Laufveranstaltung bei der über 1000 Laufbegeisterte teilnehmen.

Darüber hinaus gibt es vielfältige Veranstaltungen in den Bereichen Wintersport, Wassersport und Funsport, wie z.B. das Holzteerrudern Mitte Juni auf dem Oulujoki.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Oulu, Bahnhof (1886)

Die schnellste Zugverbindung bietet der Pendolino der VR, er benötigt für die Strecke von 680 Kilometern zwischen Oulu und Helsinki 5 Stunden 44 Minuten. Die Geschwindigkeit auf dieser Route Oulu–Helsinki ist unterschiedlich. Von Oulu nach Seinäjoki (ca. 350 km südlich Oulus) ist 140 km/h. Von Seinäjoki nach Tampere (ca. 180 km) gibt es dann eine Schnellverbindung mit 160 km/h. Von Tampere nach Helsinki (ca. 175 km) beträgt die Geschwindigkeit meistens 200 km/h. Der Grund für diese Geschwindigkeiten war mit dem Ziel verbunden möglichst schnell durch Finnland zu kommen, woran immer noch mit neuen Neubaustrecken gearbeitet wird.

Im Bahnhof wird außerdem die Bespannung des Santa Claus Express von Elektrolokomotiven auf Dieselbetrieb umgestellt, da die Oberleitung von Süden her hier endet. Der Bahnhof verfügt über eine Verladestelle für Autoreisezüge.

Vom Flughafen Oulu in der Nachbargemeinde Oulunsalo gibt es Direktflüge nach Helsinki und Flüge in Urlaubsregionen innerhalb Europas.

Oulu besitzt ein sehr gut ausgebautes Netz von Fahrradwegen, sehr oft mit Unterführungen unter großen Straßen und bis zu 2 m Breite.

Wirtschaftsstruktur

Oulu ist ein international bekannter Standort für Hochtechnologie, insbesondere für Telekommunikation und IT. Auch herkömmlichere Industriezweige wie Papier- und Stahlindustrie sind in Oulu stark vertreten. Schwerpunkte der heutigen, zukunftsorientierten Entwicklungsarbeit in der IT, Medientechnik, Bio- und Umwelttechnik, sowie in der Wellnessbranche werden in Oulu stark gefördert. Die Produktion von Holzteer, mit der Oulu berühmt wurde, hat weitgehend an Bedeutung verloren.

Oulu ist bestrebt Ansiedlung von High-Tech-Firmen zu fördern und stellt dies mit der Verfügbarkeit an Baufläche und guter Infrastruktur sicher.

Ansässige Unternehmen

Hier sei insbesondere Technopolis, Stora Enso, VTT (Technical Research Center) und Nokia erwähnt. Das größte in Oulu produzierende Unternehmen ist Nokia mit 4.700 Beschäftigten im Jahre 2008. Der größte Arbeitgeber in Oulu ist die Stadt Oulu selbst mit 9.760 Beschäftigten (2008), das Universitätskrankenhaus hat 5.546 Beschäftigte und auf Platz 4 (nach Nokia) steht die Universität Oulu mit 3.050 Beschäftigten. Weitere Arbeitgeber: Stora Enso Oyj (1.155 Besch.), K-ryhmä (1.054 Besch.), Itella Oyj (920 Besch.), Osuuskauppa Arina (830 Besch.), ODL Konserni (694 Besch.)(alle Angaben Jahr 2008)

Bildung

Eine Universität wurde 1958 gegründet und bietet knapp 17.000 Studenten Platz. Sie befindet sich fünf Kilometer nördlich des Stadtzentrums im Stadtteil "Linnanmaa".

Des Weiteren findet sich eine Fachhochschule mit verschiedenen Fachbereichen, die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen. 6000 Studenten nutzen die Möglichkeit in verschiedenen Fachbereichen zu studieren.

Söhne und Töchter der Stadt
* William Nylander (1822–1899), finnischer Botaniker und Lichenologe
* Teuvo Pakkala (1862–1925), finnischer Schriftsteller
* Yrjö Saarela (1884–1951), finnischer Ringer und Olympiasieger
* Leevi Madetoja (1887–1947), finnischer Komponist
* Heikki A. Alikoski (1912–1997), finnischer Astronom
* Jouko Öystilä (*1952), ehemaliger finnischer Eishockeyspieler
* Reijo Ruotsalainen (*1960), finnischer Eishockeyspieler
* Antti Niemi (*1972), finnischer Fußballspieler
* Jussi Hautamäki (*1979), finnischer Skispringer und Musiker
* Matti Hautamäki (*1981), finnischer Skispringer
* Susanna Pöykiö (*1982), finnische Eiskunstläuferin
* Antti Okkonen (*1982), finnischer Fußballspieler
* Tinja-Riikka Korpela (*1986), finnische Fußballspielerin
* Anssi Koivuranta (*1988), finnischer nordischer Kombinierer

Galerie


Bild:Pokkitorma 20050227.jpg|Ansicht zu Pokkitörmä im Winter
Bild:Stockman Oulu rotuaari.jpg|Fußgängerzone in der Stadtmitte
Bild:Oulu-hafenmarktplatz.jpg|Gästehafen am Marktplatz von Oulu
Bild:Oulu market hall 20051028.jpg|Markthalle von Oulu (1901)
Bild:Mannerheim Park Oulu 2006 07 23.JPG|Der Mannerheimpark in Oulu
Bild:Torikatu Oulu 2008 02 17.JPG|Lyzeum von Oulu (1831)
Bild:Rantakatu Oulu 20040529.jpg|Holzhäuser am Marktplatz
Bild:Intio Oulu.jpg|Ouluer Bausünden im Stadtteil Intiö
Bild:Toripolliisi.jpg|Skulptur Toripolliisi vor der Markthalle
Bild:Oulu-powerplanp.jpg|Kraftwerk Merikoski am Oulujoki in Oulu


Quellen



Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 23.11.2017 18:01 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Im Mittelalter gab es nur wenige eher kleine Städte in Finnland. Sie wurden aus Materialien errichtet, die greifbar waren wie Holz und Granit. In manchen Städten sind diese Originalbauwerke noch vorhanden: Festungen, Burgen und Kirchen. In vielen
"Kerava" (schwed. "Kervo") ist eine Stadt im Süden Finnlands mit rund 32.000 Einwohnern. Sie liegt wenig nördlich der Hauptstadt Helsinki und gehört zu deren Großraum. Die Einwohnerzahl der Stadt steigt durch den Zuzug aus den ländlichen
"Vihti" (schwed. "Vichtis") ist eine Gemeinde im Süden Finnlands rund 50 km nordwestlich der Hauptstadt Helsinki.GeografieKornfelder in VihtiDas Gemeindezentrum NummelaVihti liegt im Norden der südfinnischen Landschaft Uusimaa.
"Kouvola" ist eine Stadt im Süden Finnlands. Die am Fluss Kymijoki gelegene Stadt ist der Verwaltungssitz der Landschaft Kymenlaakso und ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt. Außer der eigentlichen Stadt gehört zu Kouvola verwaltungsmäßig ein
"Imatra" ist eine Stadt im Südosten Finnlands mit knapp 30.000 Einwohnern. Die Grenz- und Industriestadt ist dank des Imatrafalls (finn. "Imatrankoski") ein bekanntes Reiseziel.GeografieLage und AusdehnungImatra liegt in der südostfinnischen
"Hamina" (schwedisch "Fredrikshamn" ) ist eine südostfinnische Hafenstadt am Finnischen Meerbusen, 150 km östlich von Helsinki.GeschichteIm Jahre 1653 wurde an der Stelle des heutigen Hamina an der alten Königsstraße die Stadt "Vehkalahti"
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Kuusamo (dpa) - Die vom Internationalen Olympischen Komitee lebenslang gesperrten sechs russischen Skilangläufer dürfen am Freitag beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo starten. Das teilte der Weltverband FIS am Donnerstag mit und begründete
Düsseldorf (dpa) - Der Kraftwerksbetreiber Uniper stemmt sich weiter gegen die Übernahmepläne des finnischen Versorgers Fortum. Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen den Aktionären, das Angebot nicht anzunehmen, wie das Unternehmen am Dienstag
Bremen (dpa) - Der Bremer Fußballprofi Niklas Moisander wird nicht mehr für die finnische Nationalmannschaft spielen. Das gab der 32 Jahre alte Innenverteidiger am Montag bekannt. Er wolle sich auf Werder konzentrieren und mehr Zeit mit seiner
Düsseldorf (dpa) - Mitten im Übernahmestreit zwischen dem deutschen Energiekonzern Uniper und dem finnischen Kaufinteressenten Fortum sind die Chefs der beiden Unternehmen einen Schritt aufeinander zugegangen: Klaus Schäfer von Uniper und sein
Porvoo (dpa) - Ein drei Jahre altes Kind ist auf einem Spielplatz im südfinnischen Parvoo erstochen worden. Der Vater werde der Tat verdächtigt, erklärte die Polizei am Montag. Er sei festgenommen worden. Das schwer verletzte Kind wurde mit einem
Seine Form aus dem Sommertraining war sehr gut - das erste Rennen des Winters aber toppte dann alle Erwartungen. Mit einem Sieg ist Ski-Ass Neureuther in die Olympia-Saison gestartet. Der Jung-Papa selbst war in Finnland baff und schickte einen
Wetter

Helsinki


(23.11.2017 18:01)

1 / 4 °C


24.11.2017
3 / 7 °C
25.11.2017
3 / 5 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

EU Eyes Closer Ties Wi ...
EU Leaders Prepare To ...

FIS: Gesperrte russisc ...
Interbanken-Kurse und ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum