Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

«Nichts passiert»: Starker Auftritt für Devid Striesow

Deutschland
18.10.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Wer weiß schon, wie es in einem anderen Menschen wirklich aussieht? Ob wirklich alles «ganz normal» ist, will nun ein Spielfilm auf Arte zeigen.

Berlin (dpa) - «Ein ganz normaler, netter Mann» - so spricht ein genauso aussehender Typ zu seiner Psychologin. Ob sie ihm das glaubt, und ob der Zuschauer das sollte, ist in dem Film «Nichts passiert» zu verfolgen, der an diesem Freitag (20.15 Uhr) auf Arte gezeigt wird.

Eine Stuttgarter Familie will einfach mal wieder einen entspannten Urlaub verbringen und rüstet sich zur Autofahrt in die Schweizer Berge. Der Vater Thomas (Devid Striesow) freut sich riesig darauf, doch seine Frau Martina (Maren Eggert) hat im Grunde gar keine Zeit, und die 15jährige Tochter Jenny (Lotte Becker) keine Lust.

Das ändert sich ein wenig, als auch die Tochter seines Chefs, Sarah (Annina Walt), mitkommt. Doch schon am ersten Abend im Urlaubsort wird Sarah auf einer Party vergewaltigt - völlig aufgelöst findet Thomas sie in einem Fotoautomaten, sie erzählt ihm als Einzigem davon. Angeblich ist Severin (Max Hubacher), der etwas ältere Sohn des befreundeten Besitzers der Ferienwohnung, der Täter - und er macht nun auch noch Jenny schöne Augen. Doch Thomas verhält sich so, als wäre nichts passiert, und auch seiner Frau erzählt er vorerst nichts.

Drehbuchautor und Regisseur Micha Lewinsky («Die Standesbeamtin») findet schöne Winterbilder im Schnee, passend zur Kälte, die innerhalb der Familie herrscht. Er schrieb seine gute Geschichte rund um eine komplexe Hauptfigur und fand tolle Darsteller dafür: Devid Striesow («Ich bin dann mal weg», «Tatort: Saarbrücken») als überfürsorglicher Vater, und Maren Eggert («Tatort: Kiel») als seine skeptische Frau, die eigentlich auch lieber nicht allzu viel wissen möchte.

«Manchmal sind die Dinge anders, als sie aussehen», sagt Thomas im Film einmal. Das stimmt nur zu genau, und die vorgebliche Lockerheit, mit der er das in ihn gesetzte Vertrauen missbraucht, Menschen gegeneinander ausspielt und alles Geschehene vertuschen will, ist kaum zu ertragen. Der Filmtitel ist vieldeutig - es passiert einfach nichts, oder eben doch, und dann gleich etwas Schlimmes, ja sogar etwas richtig Schlimmes - bis Thomas im Film schließlich sagt: «Nichts passiert».

Diesen Spruch hat sich hier ein Familienvater zurechtgelegt, der vor fast schon unerträglich guter Laune strotzt und die Dinge einfach so sieht, wie er sie eben sehen will. In seiner grenzenlosen Sucht nach Harmonie versucht er, auf alles und jeden Rücksicht zu nehmen, und er verzettelt sich tief in diverse Lügen und Halbwahrheiten, aus denen er am Ende nicht mehr herausfindet und regelrecht ausrastet. Devid Striesow verkörpert diese tragische Figur grandios, gibt ihr klare Konturen und Schärfen und eine geradezu unheimliche Sanftheit. Nur als Ehemann und Vater möchte man ihn auf gar keinen Fall haben - dafür ist dann eben doch zuviel passiert.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Brüssel (dpa) - Jupp Heynckes wird beim FC Bayern München kein übereiltes Comeback von Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer anstreben. «Er bekommt von mir keinen Druck», sagte der Trainer des deutschen Rekordmeisters vor dem
Löbau (dpa) - Für das neue TV-Talkformat «Privatkonzerte» laden Wigald Boning und Kim Fisher nationale und internationale Gäste ins sächsische Löbau ein. «Die beiden Moderatoren schaffen für ihre Gäste eine Atmosphäre, als wären sie zu
München (dpa) - Siemens-Chef Joe Kaeser und der Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, haben einheitliche Standards für Internet-Sicherheit gefordert. Kaeser sagte auf einer Veranstaltung der
Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hat seine Krise in der Champions League verschärft. Der Fußball-Bundesligist verlor am Dienstag trotz einer 1:0-Führung mit 1:2 (1:0) gegen Tottenham Hotspur und verabschiedet sich damit früh aus der
Stuttgart (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat angefangen, auf Regionalkonferenzen über die anstehenden Themen des DFB-Bundestags in zweieinhalb Wochen zu informieren. «Allein der Neubau der Akademie hat eine Größenordnung von 150
Mannheim (dpa) - Der EHC Red Bull München hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) souverän verteidigt. Der Titelverteidiger gewann am Dienstag bei den Adler Mannheim problemlos mit 4:1 (1:0, 0:1, 3:0) und bleibt mit 49
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(22.11.2017 06:20)

2 / 8 °C


23.11.2017
6 / 9 °C
24.11.2017
6 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum