Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg




Hotelsuche in 
 

Mutmaßlicher Kinox.to-Betreiber gefasst

Kosovo
12.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Dresden (dpa) - Nach drei Jahren auf der Flucht ist den Behörden ein mutmaßlicher Betreiber des verbotenen Raubkopien-Portals Kinox.to ins Netz gegangen. Der 24-Jährige sei bereits Anfang Juli in der Kosovo-Hauptstadt Pristina festgenommen worden, teilte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden am Dienstag mit. Zuvor hatte das «Handelsblatt» darüber berichtet.

Die Auslieferungsvorbereitungen mit den kosovarischen Behörden liefen, sagte Oberstaatsanwalt Oliver Möller. «Wenn er dann überstellt ist nach Deutschland, dann werden die Ermittlungen hier fortgeführt.»

Der Festgenommene und sein vier Jahre älterer Bruder sind seit Oktober 2014 auf der Flucht. Damals hatten Spezialeinheiten das Haus ihrer Eltern bei Lübeck durchsucht, in dem die beiden lebten. Sie sollen zusammen mit anderen die Kinox.to-Seite betreiben, von der aus auf raubkopierte Medieninhalte wie Kinofilme auf anderen Servern verlinkt wird. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen neben gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzung auch Steuerhinterziehung vor.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa
10.09.2017
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
weiter
Deutschland
10.09.2017
Margetshöchheim (dpa) - Unbekannte haben am Wochenende in den bayerischen Ortschaften Margetshöcheim und Zellingen bei Würzburg rund 220 Autos zerkratzt. «Der oder die Täter verkratzten mit einem spitzen Gegenstand den Lack», teilte die
weiter
Europa
07.09.2017
Leeds (dpa) - Gewaltfantasien und Wahnvorstellungen: Eine britische Jugendliche muss nach dem grausamen Tod einer Grundschülerin zunächst für drei Monate in eine geschlossene Spezialklinik. Das ordnete ein Gericht am Donnerstag im britischen Leeds
weiter
Malta
07.09.2017
Berlin (dpa) - Fünf Turteltauben sind bei ihrer Rast auf Malta von Fachleuten mit Sendern ausgestattet worden. Drei der Flugrouten können nun auf der Webseite des Naturschutzbundes (Nabu) verfolgt werden. Weitere Tauben sollen im kommenden Jahr
weiter
Deutschland
12.09.2017
«Der Weltraum. Unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Discovery.» Moment mal, «Discovery»? Jawohl. «Star Trek: Discovery».Berlin (dpa) - Trekkies können sich freuen: Mehr als 50 Jahre nach ihrem Debüt kehrt die
weiter
Frankreich
08.09.2017
Sint Maarten (dpa) - Nach den Verwüstungen durch Hurrikan «Irma» in der Karibik wird Sint Maarten von Plünderern heimgesucht. Die Lage sei ernst und unübersichtlich, sagte der niederländische Premierminister Mark Rutte am Freitag. Es gebe
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Pristina (dpa) - Zwei Abgeordnete des Kosovo-Parlaments haben sich nach hitziger Debatte im TV-Studio des Senders «Klan» in Pristina vor laufenden TV-Kameras geprügelt. Zuerst schüttete der Oppositionsabgeordnete Frasner Krasnici am Freitagabend
Dresden (dpa) - Nach drei Jahren auf der Flucht ist den Behörden ein mutmaßlicher Betreiber des verbotenen Raubkopien-Portals Kinox.to ins Netz gegangen. Der 24-Jährige sei bereits Anfang Juli in der Kosovo-Hauptstadt Pristina festgenommen worden,
Die jahrzehntelange Konfliktregion Kosovo hat wieder eine Regierung. Sie hängt von den Abgeordneten der serbischen Minderheit ab. Konflikte sind daher programmiert.Pristina (dpa) - Drei Monate nach der Parlamentswahl hat das Kosovo eine neue
Pristina (dpa) - Drei Monate nach der Parlamentswahl hat das Kosovo als jüngster europäischer Staat eine neue Regierung. Das Parlament wählte am Samstag in Pristina den früheren Rebellenkommandeur Ramush Haradinaj zum neuen Regierungschef. Das
Pristina (dpa) - Kosovos Fußball-Nationaltrainer Albert Bunjaku tritt nach dem enttäuschenden Abschneiden seines Teams in der allerersten WM-Qualifikation des Landes zurück. Bunjaku werde das Team nach dem Ende der Qualifikation im Oktober
Pristina (dpa) - Drei Monate nach der Wahl bekommt das fast nur noch von Albanern bewohnte Kosovo eine neue Regierung. Die als «Kriegsflügel» bezeichnete Parteienkoalition ehemaliger Rebellenführer habe eine Mehrheit im Parlament
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Die neuere Geschichte ist durch den Kosovokrieg im Jahr 1999 und dessen Folgen geprägt Der völkerrechtliche Status des Landes ist international umstritten. Am 17. Februar 2008 proklamierte das Parlament in der Hauptstadt Pristina die
Ort und Großgemeinde innerhalb Kosovos"Kosovska Mitrovica" (kyrill. "Косовска Митровица", albanisch "Mitrovica" oder "Mitrovicë") ist eine Stadt im nördlichen Kosovo. Bis 1989 hieß sie "Titova Mitrovica" (alb. "Mitrovica e
Ort und Großgemeinde innerhalb Kosovos"Gnjilane" (; Albanisch: "Gjilani" oder "Gjilan") bezeichnet eine Stadt im südöstlichen Kosovo sowie die zugehörige Großgemeinde.Gnjilane befindet sich 50 km südöstlich von Priština und zählt nach der
Ort und Großgemeinde innerhalb KosovosBlick über die StadtReste der serbisch-orthodoxen Kirche"Prizren" (, ) ist eine Stadt im Süden des Kosovo. Sie ist Hauptsitz der Großgemeinde Prizren. Die Stadt ist Sitz der katholischen Apostolischen
"Podujevo" ( oder auch "Besianë"/"Besiana", ) ist eine Stadt im Nordosten des Kosovo. Die Stadt ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Großgemeinde. Von albanischer Seite wird seit 2004 eine Umbenennung in Besiana angestrebt. Diese Ortsbezeichnung
Ort und Großgemeinde innerhalb Kosovos"Kosovska Kamenica" (albanisch "Kamenicë" bzw. "Kamenica", serbisch-kyrillisch Косовска Каменица) ist die östlichste Stadt im Kosovo mit circa 20.000 Einwohnern. Sie ist Verwaltungssitz einer
Wetter

Priština


(19.10.2017 09:01)

11 / 22 °C


20.10.2017
11 / 21 °C
21.10.2017
10 / 21 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum