Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Mladenovac

Serbien, Mladenovac
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Mladenovac" (kyrillisch Младеновац) ist eine serbische Stadt in der Region Šumadija im Bezirk Belgrad.
Die Gemeinde Mladenovac erstreckt sich auf einer Fläche von 33.900 ha und zählt 52.490 Einwohner.

Der Legende nach wird die Entstehung des Namens mit einem Mann namens Mladen in Verbindung gebracht, der sich nach der Schlacht auf dem Amselfeld mit seinen zwei Brüdern in dieser öden Gegend niederließ. Die Brüder trennten sich und der Ort, wo sich Mladen niedergelassen hatte, wurde Mladenovac genannt. Die ersten offiziellen Daten über eine Siedlung auf diesem Gebiet werden in der türkischen Volkszählung von 1528 erwähnt. Zur Gemeinschaft der Belgrader Stadtbezirke gehört Mladenovac seit 1971.

Der Tag des Stadtbezirks ist der 2. August, als Mladenovac im Jahr 1893 zur Stadt erklärt wurde.


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 25.11.2017 01:11 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das Nationalgericht Pljeskavica, in vielen Imbissstuben als eine Art Burger über Holzfeuer gegrillt, der mit Frischkäse in einem Fladenbrot serviert wird, gehört zu einer unverfänglichen Kategorie von Antworten auf die Frage, was in aller Welt
Wir brauchen einen neuen Blick auf Serbien, das für einen „Schurkenstaat“ nicht taugt. Nachdem sich in einem schmerzhaften Ablösungsprozess nun wohl ein dauerhaftes Kern-Serbien herausgeschält hat, wird es Zeit, dass wir den ehemals so
Den Dichter aus dem Elfenbeinturm mögen ehrenwerte Motive geritten haben, sich in die morastige Tiefebene des jugoslawischen Bürgerkriegs zu begeben. Peter Handkes Argumente wurden aber auch dadurch nicht besser, dass der Enkel eines slowenischen
Die Republik Serbien (Република Србија / Republika Srbija) ist als größter ehemaliger Teilstaat alleiniger Rechtsnachfolger der 1992 gegründeten Bundesrepublik Jugoslawien. Das Land im Zentrum der Balkanhalbinsel grenzt im Norden an
Serbien liegt in Südosteuropa auf der Balkanhalbinsel. Das Land grenzt im Norden an Ungarn, im Nordosten an Rumänien, im Südosten an Bulgarien, im Süden an den Kosovo, Albanien und Mazedonien, im Südwesten an Montenegro, im Westen an Bosnien und
; für die serbische Gemeinde siehe (Gemeinde).}}Kirche des hl. Demetrius, ehemals hl. Stefan."Sremska Mitrovica" (; deutsch veraltet "Syrmisch-Mitrowitz" oder "Mitrowitz", kroatisch "Srijemska Mitrovica", ungarisch "Szávaszentdemeter") ist eine
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
«Es tut mir aufrichtig leid, dass es im Tribunal keine Todesstrafe gibt».(Der muslimisch-bosnische Spitzenpolitiker Fahrudin Radoncic am Mittwoch in Sarajevo zur lebenslangen Haftstrafe für den früheren serbischen General Ratko Mladic wegen
Banja Luka (dpa) - Der bosnische Serbenführer Milorad Dodik hat nach der lebenslangen Freiheitsstrafe für den früheren serbischen Militärchef Ratko Mladic mit dem UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag abgerechnet. «Das Urteil wird nur den
Brüssel (dpa) - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Verurteilung des serbischen Ex-Generals Ratko Mladic begrüßt. «Ich hoffe, dass der Richterspruch die Region auf dem Weg des Friedens und der Aussöhnung weiter voranbringen wird»,
Den Haag (dpa) - Der zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte serbische Ex-General Ratko Mladic will Berufung gegen das Urteil einlegen. Das teilten sein Verteidiger sowie der Sohn am Mittwoch in Den Haag mit, wie die niederländische
Den Haag (dpa) - Der Chefankläger des UN-Kriegsverbrechertribunals zum früheren Jugoslawien, Serge Brammertz, hat das Urteil gegen Ex-General Ratko Mladic als «Meilenstein für die internationale Strafjustiz» bezeichnet. Das Urteil sei auch für
Den Haag (dpa) - «Es ging ihm nicht um seine Gesundheit, sondern er versuchte die Richter zu beleidigen.»(Chefankläger Serge Brammertz vom UN-Kriegsverbrechertribunal zu den lautstarken Protesten des Ex-Generals Ratko Mladic im Gerichtssaal.)
Wetter

Beograd


(25.11.2017 01:11)

5 / 15 °C


26.11.2017
5 / 11 °C
27.11.2017
3 / 9 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum