Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Mijas

Spanien, Mijas
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Mijas" ist eine Stadt und eine Gemeinde in der spanischen Region Andalusien. Sie ist eine der 100 selbstständigen Gemeinden der Provinz Málaga.

Die Stadt Mijas hat 70.437 gemeldete Einwohner (Stand: 2008) auf einer Fläche von 149 km². Dies entspricht 472,7 Einwohner pro km². Da es in Spanien keine gesetzliche Meldepflicht gibt (angelsächsischen Ländern vergleichbar), ist die tatsächliche Einwohnerzahl deutlich höher. Dies gilt insbesondere für ausländische Residenten, unter denen Briten das größte Kontingent stellen, gefolgt von Deutschen, Skandinaviern, etc. Die Bewohner von Mijas haben, nicht zuletzt aus diesem Grund, mit das höchste Pro-Kopf-Einkommen der Gemeinden an der Costa del Sol. Alleinige Amtssprache ist Spanisch (Kastilisch).

Geografie
Geografische Lage
Mijas liegt etwa 565 Kilometer von der spanischen Hauptstadt Madrid entfernt an der Südküste der iberischen Halbinsel. 30 Kilometer südwestlich von Málaga an der Costa del Sol erstreckt sich das Gemeindegebiet von der südlich gelegenen Küste bis zur "Sierra de Mijas" im Norden. Nachbargemeinden sind im Westen Marbella und Ojén, im Norden Coín, Alhaurín el Grande und Alhaurín de la Torre, und im Osten Benalmádena und Fuengirola.

Das historische Zentrum, die Stadt Mijas ("Mijas Pueblo"), liegt im Nordosten des Gemeindegebiets am Fuß des 1.150 Meter hohen gleichnamigen Berges auf einer mittleren Höhe von 428 Metern über dem Meeresspiegel.

Klima
Die Region um Mijas bietet ein subtropisches Mittelmeerklima, mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 18 Grad Celsius, einer jährlichen Niederschlagsmenge von 500 l/m² und fast 3000 Sonnenstunden pro Jahr.

Tourismus
Durch seine Lage in der Nähe der Touristenorte an der Costa del Sol zwischen Torremolinos und Marbella ist Mijas ein sehr beliebtes Ziel für Tagesausflüge.

Im Museum von Mijas ist das nachgebaute Treppenversteck des Vorbürgerkriegs-Bürgermeisters von Mijas, Manuel Cortés, zu sehen. Dieser hatte sich nach dem Spanischen Bürgerkrieg in Mijas versteckt, bis das Regime Francos 1969, dreißig Jahre nach Kriegsende, eine Generalamnestie für alle "Kriegsverbrecher", gemeint waren ausschließlich die der Gegenseite, erließ.

Außer Manuel Cortés kamen nur noch zehn Männer aus ihren Verstecken. Der englische Journalist Ronald Fraser interviewte Manuel Cortés und veröffentlichte 1972 das Buch "In Hiding. The life of Manuel Cortés", auf deutsch erschienen unter dem Titel "Im Versteck".

Fotos

Bild:Mijas_nach_benalmadena_070825.jpg|Blick von Mijas Zentrum Richtung Osten
Bild:Mijas Andalousie (1).JPG|Zentrum Richtung Westen
Bild:Mijas Andalousie (2).JPG|Zentrum Richtung Norden
Bild:Mijas Andalousie (3).JPG|Callejon de los Gitanos / Zigeunergäßchen
Bild:Mijas Andalousie (4).JPG|Barrio Sant"Ana / Altstadt
Bild:Mijas Andalousie (5).JPG|„Hotel Mijas“ im Zentrum
Bild:Mijas Andalousie (6).JPG|Burro Taxi / Esel als Touristenattraktion
Bild:Mijas Andalousie (7).JPG|Pferdekopf vor Droschke
Image:Arena and Parroquia.JPG|Stierkampfarena und Parroquia (Hauptkirche)



Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 22.10.2017 04:49 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Für viele Singles und Alleinreisende zählt Mallorca zum Reiseziel Nummer eins und ist für einen Urlaubsflirt äußerst beliebt. Die Insel der Balearen hat dabei viel zu bieten und besteht nicht nur aus dem Ballermann, sondern ebenfalls aus
Nach der Terrorattacke mit einem Lieferwagen in Barcelona hat die Polizei Zweifel, dass der bisherige Hauptverdächtige tatsächlich der Fahrer war. «Es ist eine Möglichkeit. Aber zu diesem Zeitpunkt (...) verliert sie an Gewicht», sagte der
Los geht es oft nicht vor 23 Uhr in einem der zahlreichen Cafés, zum Beispiel nahe der Plaza del Dos de Mayo (Platz des Zweiten Mais), wo sich die alternative Szene Madrids trifft, oder auf der Plaza de Santa Ana im Stadtteil Huertas. Hier im
Über 20 000 Sehenswürdigkeiten und Stätten über ganz Spanien verteilt verkünden das Erbe vieler verschiedener Völker und Epochen. Wußten Sie, daß die UNESCO bis dato 41 Stätten in Spanien zum
Spanien hat eine Oberfläche von 505.955 Quadratkilometern und zählt somit zu den fünfzig größten Ländern der Welt. Der größte Teil des Territoriums befindet sich auf der Iberischen Halbinsel, die sich
Auf einer halben Million Quadratkilometer erzeugt Spanien eine Fülle an landwirtschaftlichen Erzeugnissen und deren weiterverarbeitete Produkte, die in den Geschäften Europas dem Käufer den Duft und Geschmack Spaniens vermitteln. Das Klima und
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Barcelona (dpa) - Der FC Barcelona bleibt nach dem neunten Spieltag klarer Spitzenreiter in der spanischen Fußball-Meisterschaft. Die Katalanen mit Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen gewannen am Samstag allerdings auch dank einer krassen
Madrid greift in Katalonien härter als erwartet durch, aus Protest gehen Hunderttausende Katalanen auf die Straße. Regionalpräsident Puigdemont, der angesichts der Unabhängigkeitsbestrebungen schon in rund einer Woche entmachtet werden soll, will
Barcelona (dpa) - Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat die von der spanischen Zentralregierung beschlossenen Maßnahmen zur Beendigung der Unabhängigkeitsbestrebungen in der Region als «Putsch» sowie als «inakzeptablen Angriff
Barcelona (dpa) - Hunderttausende Anhänger der Unabhängigkeitsbewegung der spanischen Region Katalonien sind in Barcelona auf die Straße gegangen, um gegen die Zentralregierung in Madrid zu protestieren. Die Demonstranten forderten am Samstag
Madrid greift in Katalonien härter als erwartet durch, aus Protest gehen viele Katalanen auf die Straße. Regionalpräsident Puigdemont, der angesichts der Unabhängigkeitsbestrebungen schon in rund einer Woche entmachtet werden soll, wollte sich am
Barcelona (dpa) - Tausende Anhänger der Unabhängigkeitsbewegung der spanischen Region Katalonien sind in Barcelona auf die Straße gegangen, um gegen die Zentralregierung in Madrid zu protestieren. Die Demonstranten forderten am Samstag die
Wetter

Madrid


(22.10.2017 04:49)

9 / 22 °C


23.10.2017
8 / 18 °C
24.10.2017
7 / 19 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum