Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Mann im belgischen Bahnhof Gent niedergeschossen

Belgien
23.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Gent (dpa) - Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen. Der Verletzte schwebe in Lebensgefahr, bestätigte die Staatsanwaltschaft Ostflandern der Nachrichtenagentur Belga. Die Behörde eröffnete ein Ermittlungsverfahren, um die genauen Umstände des Zwischenfalls zu klären. Augenzeugen sagten belgischen Medien, der Mann sei auf die Polizisten losgegangen.

Der Haupteingang des Bahnhofs St. Peter wurde nach Angaben der Bahngesellschaft SNCB zeitweise geschlossen. Ein zweiter Eingang blieb jedoch offen und der Bahnverkehr lief normal, wie SNCB auf Twitter mitteilte.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
15.01.2018
Trier (dpa) - Ein Polizist aus der Pfalz hat Gebührenquittungen gefälscht, um Verwarnungsgelder für sich zu behalten - und deswegen seinen Job verloren. Der 53-Jährige habe bei einer Verkehrskontrolle 20 Euro von einem Fahrer kassiert, falsch
weiter
Deutschland
19.01.2018
Zum zweiten Mal nach 2007 stellt die Deutsche Bahn den Verkehr wegen eines Orkans bundesweit ein. Schon im Herbst hatte die Bahn bei zwei Stürmen große Teile des Schienenverkehrs gesperrt. Warum?Berlin (dpa) - Das Orkantief «Friederike» hat das
weiter
Deutschland
21.01.2018
Tausende Bahnreisende saßen fest während des Orkans «Friederike», der viele Bäume auf die Gleise stürzen ließ. Nach Kritik will die Bahn nun mehr Flächen neben den Schienen freischneiden als bisher geplant. Doch es gibt mehr als 30 000
weiter
Deutschland
21.01.2018
Berlin (dpa) - Die Bahn will nach der deutschlandweiten Einstellung des Fernverkehrs während des Orkantiefs «Friederike» sturmsicherer werden. Für eine Ausweitung von Forstarbeiten entlang der Hauptstrecken werde das Unternehmen rund 25 Millionen
weiter
Österreich
21.01.2018
St. Anton am Arlberg (dpa) - Wegen hoher Lawinengefahr ist St. Anton am Arlberg im österreichischen Tirol nur noch sehr eingeschränkt erreichbar. Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) stellten laut der österreichischen Nachrichtenagentur APA
weiter
Deutschland
21.01.2018
Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat die komplette Einstellung des Fernverkehrs wegen Orkantief «Friederike» verteidigt. «Die Entscheidung, die Sicherheit unserer Fahrgäste und Mitarbeiter über alles zu stellen, war richtig», sagte Berthold
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Düsseldorf (dpa) - Die nordrhein-westfälische Landesregierung macht Druck auf Belgien, die störanfälligen Atomkraftwerke Tihange nahe Aachen und Doel bei Antwerpen stillzulegen. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wollte am Dienstag in
Hasselt (dpa) - Beim Absturz eines Sportflugzeugs in der ostbelgischen Provinz Limburg sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine sei am Montagmittag in der Provinz-Hauptstadt Hasselt abgestürzt, berichtete die belgische Nachrichtenagentur
München (dpa) - Der RSC Anderlecht muss Fans des FC Bayern München für überzogene Ticketpreise beim Champions-League-Spiel in Brüssel im vergangenen November entschädigen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) gab am Montag bekannt, dass für
Den Haag (dpa) - Das niederländische Museum Mauritshuis hat ein bislang unbekanntes Gemälde von Jan Steen (1626-1679) entdeckt. Das Gemälde «Die Verspottung von Samson» sei jahrelang als Kopie angesehen worden, teilte das Mauritshuis am Freitag
Brügge (dpa) - Wegen technischer Probleme ist ein Öltanker vor der belgischen Nordseeküste auf Grund gelaufen. Das Schiff trieb am frühen Freitagmorgen auf eine Sandbank vor der nordbelgischen Stadt Brügge zu und blieb dort stecken, wie die
Brüssel (dpa) - Um die Sicherheit im Zentrum zu erhöhen, verbannt die belgische Hauptstadt Brüssel ab sofort Lastwagen mit einem Gewicht von mehr als 7,5 Tonnen aus ihrem historischen Stadtkern. Rund um den bekannten Marktplatz Grand-Place dürfe
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Karl-Heinz Lambertz, Ministerpräsident der 85.000 Köpfe zählenden deutschsprachigen Minderheit, erzählt aus seinem Alltag mit Wallonen, Flamen und wie die Wunden der Vergangenheit geheilt werden können. „Ideelle Unterstützung aus
Alte Abtsresidenz Val-Saint-LambertSchloss Cockerill"Seraing" ist eine belgische Stadt im Arrondissement Lüttich in der gleichnamigen Provinz, südwestlich der Stadt Lüttich. Seraing liegt an der Maas und an der Eisenbahnlinie Lüttich-Namur, hat
"Tienen" oder auch Thienen (Französisch "Tirlemont") ist eine Stadt und Gemeinde in der Provinz Flämisch-Brabant in Belgien. Die Gemeinde hatte 2008 32.207 Einwohner. Ihre Gesamtfläche beträgt etwa 71,77 km².Orte* Die Stadt Tienen, wo sich
"Charleroi" (deutsch veraltet: "Karolingen", wallonisch: "Tchålerwè") ist eine Stadt in der Provinz Hennegau in der Wallonischen Region Belgiens und Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Mit 201.593 Einwohnern ist Charleroi die
"Jette", 44.601 Einwohner (1. Januar 2008) , 5 km² ist eine der 19 Gemeinden der Region Brüssel-Hauptstadt.Jette liegt im Nordwesten der Hauptstadt. Nachbargemeinden sind Brüssel-Stadt, Molenbeek-Saint-Jean/Sint-Jans-Molenbeek, Koekelberg und
"Halle" (französisch "Hal") ist eine Stadt in der belgischen Provinz Flämisch-Brabant. Sie ist die südlichst gelegene Stadt der niederländischsprachigen Region.GeografieHalle liegt an der Senne, der Stadtkern auf deren linkem Ufer. Der Fluss wird
Wetter

Brüssel


(21.02.2018 04:20)

-1 / 5 °C


22.02.2018
-2 / 4 °C
23.02.2018
-3 / 3 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum