Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Macron ruft Irans Präsidenten in Telefonat zur Zurückhaltung auf

Frankreich
02.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Paris/Teheran (dpa) - Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat den iranischen Präsidenten Hassan Ruhani im Hinblick auf die Demonstrationen in seinem Land zur Zurückhaltung aufgerufen. «Die Grundfreiheiten, insbesondere die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit, müssen respektiert werden», teilte der Élyséepalast am Dienstag nach einem Telefonat der beiden Spitzenpolitiker mit.

Macron habe das schon vor Beginn der Proteste geplante Gespräch genutzt, um Ruhani seine Sorge auszudrücken und zu «Zurückhaltung und Beruhigung» zu ermutigen. Im Iran gibt es seit Tagen Demonstrationen gegen die Führung des Landes und den islamischen Klerus.

Ein eigentlich für Ende der Woche geplanter Besuch des französischen Außenministers Jean-Yves Le Drian in Teheran wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Dies hätten Macron und Ruhani «im aktuellen Kontext» in gegenseitigem Einverständnis entschieden, so der Élysée. Ein neues Datum werde auf diplomatischem Weg festgelegt. «Der Austausch zwischen Paris und Teheran wird in den kommenden Wochen fortgesetzt werden.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
01.01.2018
Außenminister Cavusoglu ist bereit, auf Deutschland zuzugehen - auch wenn er die Türkei für unschuldig an der Krise hält. Nazi-Vergleiche vom Frühjahr hält er auch rückblickend für zutreffend. Er fragt sich, warum Gefangene wie Deniz Yücel
weiter
Europa
26.12.2017
Damaskus (dpa) - Die syrische Opposition lehnt die von Russland geplante Syrien-Konferenz im Badeort Sotschi am Schwarzen Meer ab. «Die Russen versuchen mit dieser Konferenz die Genfer Gespräche zu umgehen und der syrischen Bevölkerung ihre
weiter
Russland
12.12.2017
Moskau/Sanaa (dpa) - Russland hat seine diplomatische Vertretung im Bürgerkriegsland Jemen aus Sicherheitsgründen vorübergehend geschlossen. «Alle Mitarbeiter der russischen Botschaft haben das Land verlassen», sagte Maria Sacharowa, Sprecherin
weiter
Europa
01.01.2018
Emmanuel Macron stimmt seine französischen Landsleute zum Jahreswechsel auf weitere Reformen ein, richtet sich in seiner Neujahrsansprache aber auch an alle anderen Europäer. Ziel müsse es sein, auf dem Kontinent einen neuen Ehrgeiz zu
weiter
Europa
21.12.2017
Astana (dpa) - Bei neuen Syrien-Gesprächen haben Russland, der Iran und die Türkei über eine geplante Konferenz zur Nachkriegsordnung in dem Bürgerkriegsland verhandelt. Russland habe bei den Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt Astana eine
weiter
Europa
01.01.2018
Brüssel (dpa) - Die Europäische Union ruft die iranische Führung angesichts der Unruhen im Iran zur Wahrung des Demonstrationsrechtes auf. «Wir haben die Kundgebungen iranischer Bürger während der vergangenen Tage beobachtet», erklärte ein
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Istanbul (dpa) - Nach dem Beginn der türkischen Offensive in Nordsyrien will US-Präsident Donald Trump nach Angaben der Regierung in Ankara mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan sprechen. Trump habe um das für diesen Mittwoch
Paris (dpa) - Der ehemalige Weltklasse-Tennisprofi Yannick Noah wird zum Ende dieser Saison als französischer Davis-Cup-Kapitän aufhören. «Was immer passiert, es wird mein letztes Jahr sein», sagte der 57-Jährige, der 1983 die French Open
Paris (dpa) - Eine von Frankreich angestoßene internationale Initiative soll Verantwortliche von Chemiewaffen-Einsätzen ins Visier nehmen. 24 Staaten brachten am Dienstag in Paris eine Partnerschaft gegen die Straflosigkeit der Nutzung chemischer
Paris (dpa) - Wegen des Hochwassers der Seine werden mehrere Innenstadt-Stationen einer vielbenutzten Pariser Schnellbahn-Linie von Mittwoch an geschlossen. Betroffen sind unter anderen die bei Touristen beliebten Haltestellen Saint-Michel/Notre-Dame
Ein grausamer Mord und eine Entführung bringen eine junge Kommissarin an den Rand des Wahnsinns. Wie sie dennoch ihren Weg findet, zeigt eine französische Miniserie auf Arte.Berlin (dpa) - Ob weiß oder schwarz - die Hautfarbe eines Menschen sollte
Paris (dpa) - Der erst seit gut einem halben Jahr amtierende neue Chef des französischen Handelsriesen Carrefour, Alexandre Bompard, verordnet dem Konzern einen radikalen Umbau. Bis 2020 will der Manager jährlich 2 Milliarden Euro sparen, wie
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Glücklich ist der, der auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz die Brücke vor Fabrezan schon wieder gequert hat: Beim Blick zurück bezaubert das Panorama am Zusammenfluss von Orbieu und Nielle, das vom markigen Turmquader beherrscht wird.
Historienfilmreifer Blick: Von einer der beiden alten Steinbrücken, deren ältere aus dem 11. Jahrhundert stammt, entdecken wir keine Spur des 21. Jahrhunderts. Zur Linken hocken trutzig granit- und sandsteinfarbene Bruchsteinfassaden am Ufer des
Von oben betrachtet sieht Gruissan aus wie ein Komet, der dabei ist, seinen Schweif zu verlieren: ein Stern mit nur wenigen Zacken im weiten Meer des schwarzen Alls. Und tatsächlich hat der ehemals bedeutende Hafen, von dem aus die Fischer die
Seit der Schwarze Prinz die Stadt geplündert hat, geht es in Limoux wie verhext zu. Der Sohn des englischen Königs Eduard III. löste womöglich im Hundertjährigen Krieg (1337-1453) eine Bewegung aus, die selbst die Kölner Jecken in den Schatten
Von Ciceros Ausspruch, durch die Hauptstadt der Provinz Gallia Narbonensis, der ersten römischen Kolonie außerhalb Italiens, führe die „Straße der Latinität“, ist nicht mehr als das lebendige Durcheinander auf den von mächtigen Platanen
Wetter

Paris


(24.01.2018 06:42)

5 / 12 °C


25.01.2018
9 / 13 °C
26.01.2018
5 / 10 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Biden: Trump Not Press ...
Erdogan Speaks With Pu ...

Mehr Patienten mit gef ...
DFB-Elf bei Nations-Le ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum