Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Lindner: FDP-Fraktion unterstützt Kandidatur Schäubles

Deutschland
27.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Die FDP-Fraktion will die Kandidatur von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) als Präsident des Bundestages unterstützen. Fraktionschef Christian Lindner erklärte am Mittwoch: «Ich habe dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion unsere Unterstützung für die Kandidatur von Wolfgang Schäuble zugesichert. Als herausragende Persönlichkeit verfügt Wolfgang Schäuble über eine natürliche Autorität, die an der Spitze des Deutschen Bundestages in diesen Zeiten von besonderer Bedeutung ist. Er wird dem Parlament nach außen ohne Zweifel Geltung verschaffen und nach innen seine Würde wahren.» Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt wollen Schäuble in der Fraktionssitzung am 17. Oktober für das Amt vorgeschlagen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Berlin (dpa) - Die Spitzen von Union und FDP sind am Mittwochvormittag in Berlin zu getrennten Vorbesprechungen zusammengekommen, um die am Mittag beginnenden Sondierungen für ein Jamaika-Bündnis vorzubereiten. Um 12.00 Uhr treffen sich dann Union
Paris (dpa) - Der französische Staat hat die ausgeliehenen Anteile am Bahntechnikkonzern Alstom zurückgegeben. Wie von der Regierung vor dem Hintergrund der geplanten Fusion von Alstom mit der Siemens-Bahnsparte angekündigt, habe der Staat seine
«Man hat den Eindruck, die sind richtig geil darauf.»(SPD-Fraktionsgeschäftsführer Carsten Schneider am Mittwoch in Berlin über die Grünen und die Jamaika-Sondierung.)dpa tb yydd n1 seb
Berlin (dpa) - Nach der Entdeckung einer gravierenden Schwachstelle in der WLAN-Verschlüsselung WPA2 empfehlen Experten einen flächendeckenden Umstieg auf verschlüsselte Verbindungen. Anwender sollten beim Browser Erweiterungen wie HTTPS
Minsk (dpa) - Gruppe H:Bate Borissow - 1. FC Köln (19.00 Uhr/Sky)Bate Borissow: Scherbizki - Koslow, Haiduschik, Milunovic, Poljakow - Tihanuski, Dragun - Hordeitschuk, Ivanic, Stasewitsch - Rodionow1. FC Köln: T. Horn - Olkowski, Maroh,
Borissow (dpa) - Bate Borissow ist für viele ein fast unbeschriebenes Blatt. Doch der Werksclub der Baryssau Automobil- und Traktor-Elektrik, der am Donnerstag in der Europa League den Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln empfängt, war von 2006
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Wetter

Berlin


(18.10.2017 11:20)

11 / 19 °C


19.10.2017
11 / 14 °C
20.10.2017
10 / 19 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum