Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Espresso der Extra-Klasse


     
Hotelsuche in 
 

Levallois-Perret

Frankreich, Levallois-Perret
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Levallois-Perret" ist eine Stadt in Frankreich im Département Hauts-de-Seine in der Region Île-de-France. Die Stadt liegt nordwestlich von Paris, an das sie unmittelbar angrenzt, am rechten Ufer der Seine. Die Einwohnerzahl beträgt 60.900. Mit über 25.000 Einwohnern pro km² ist Levallois-Perret die am dichtesten besiedelte Gemeinde Frankreichs.

Geschichte
Im vorrevolutionären Frankreich bestanden im Gebiet des heutigen Levallois-Perret das Dorf Villiers und der Hof Courcelles (auch La Planchette genannt), nach denen bis heute zwei Metro-Stationen benannt sind. Der größte Teil des heutigen Gemeindegebiets wurde im Verlauf der Revolution der Gemeinde Clichy zugeschlagen, während der Südwesten der heutigen Gemeinde Teil von Neuilly-sur-Seine wurde. Ab 1822 erschloss der Landbesitzer Jean-Jacques Perret einen Teil des zu Clichy gehörenden Geländes für den Bau einer Siedlung; dieses Gebiet wurde daraufhin nach ihm Champerret ("das Feld des Perret") genannt. Seinem Beispiel folgte 1845 der Landbesitzer André Noël im Gebiet von La Planchette, wobei hier die eigentliche Erschließung von Nicolas-Eugène Levallois vorgenommen wurde, nach dem das Gelände Levallois getauft wurde. In den 1860er Jahren waren beide Siedlungen weitgehend zusammengewachsen und der Wunsch nach einer eigenen Gemeindeverwaltung wurde laut. Daraufhin bewilligte Kaiser Napoléon III. am 30. Juni 1866 der neuen Gemeinde Levallois-Perret das Stadtrecht, das zum Jahresbeginn 1867 in Kraft trat. Die Stadt wurde ein Zentrum des frühen Automobilbaus in Frankreich; so entschieden sich die Unternehmen Clément-Bayard, Delage, Chapron und nicht zuletzt Citroën für den Standort. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war auch die Kosmetikindustrie in der Stadt stark vertreten.

Verwaltung
Die Stadt besteht aus 2 Kantonen:
* Kanton Levallois-Perret-Nord mit 40.400 Einwohnern, verwaltet von Generalrätin Isabelle Balkany (UMP)
* Kanton Levallois-Perret-Sud mit 26.532 Einwohner, verwaltet von Generalrätin Danièle Dussaussois (UMP)
Bürgermeister der Arbeiter-Gemeinde Levallois-Perret war in den Jahren 1965-1983 der Kommunist Parfait Jans, der zeitweise auch Generalrat und Deputierter des Départements Hauts-de-Seine war. Als Bürgermeister folgte ihm 1983 Patrick Balkany, damals RPR, der 1995 seinem Parteikollegen Olivier de Chazeaux das Amt überließ, um diesem wiederum 2001, nunmehr Mitglied der UMP, im Amt zu folgen.

Sehenswürdigkeiten
Neben dem Rathaus ist vor allem die Kirche Saint-Justin sehenswert. Als Ausflugsziel ist auch der Parc de la Planchette beliebt.

Wirtschaft
In Levallois-Perret befindet sich der Hauptsitz des Alstom-Konzerns sowie das europäische Hauptquartier des inzwischen von SAP aufgekauften Business Intelligence-Anbieters Business Objects.

Persönlichkeiten
In Levallois-Perret wurden geboren:
* Louis Trousselier (1881–1939), Radrennfahrer
* Georges Migot (1891–1976), Maler und Dichter
* Jean Muller (1925–2005), Brückenbauingenieur
* Jean-Patrick Capdevielle (* 1945), Sänger
* Pascal Lamy (* 1947), EU-Kommissar und WTO-Vorsitzender
* Olivier Besancenot (* 1974), Politiker der Linken

In Levallois-Perret haben gelebt oder gewirkt:
* Louise Michel (1830–1905), Kommunardin
* Gustave Eiffel (1832–1923), Ingenieur
* Maurice Ravel (1875–1937), Komponist, in Levallois-Perret begraben
* René Pottier (1879–1907), Radrennfahrer, Tour-de-France-Gewinner, starb in Levallois-Perret
* Henri Chapron (1886-1978), Automobilbauer, starb in Levallois-Perret
* Charles Pasqua (* 1927), Politiker
* Francis Bardot (* 1946), Tenor
* Marie-Claire Restoux (* 1968), Judoka
* Didier Drogba (* 1978), Fußballspieler


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 23.09.2018 02:16 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Sie war schon Hauptstadt des Herzogtums Normandie. Heute ist die antike römische Siedlung eine Industrie- und Hafenmetropole mit sorgsam versorgten Wunden aus dem Krieg, die man der bezaubernden Fachwerk-Metropole (170.000 Einwohner) nicht mehr ansieht.
Raus mit den Rädern in die hohle Gasse vor unserem Dorfferienhaus in Ganzeville, wo ein Renault schon zu breit ist, um ein Zweirad passieren zu lassen: Nach 100 Metern haben wir einen idyllischen Weg entlang der Kuhweiden, auf denen die Kälber vor
Man sieht dem Städtchen (20.000) Einwohner) den verblichenen Glanz des frühen Mittelalters nicht auf den ersten Blick an. Eine hübsche Hafenpromenade am Ärmelkanal ist auch für ahistorische Besucher attraktiv. Man kann sich Jean Lorrain, den
Wenn die These der britisch-normannischen Ähnlichkeiten noch eines Beweises bedürft hätte: Ganzeville, Standort unsere ersten Ferienhauses dieser Normandie-Tour, ist die Stein gewordene Indizienkette. Hier könnte der bedächtige Barnaby genauso
„Faire le trou normand“ heißt das natürlich eigentlich, wenn man zwischen den Mahlzeiten einen Calvados hebt, oder auch ein paar mehr. Aber längst haben auch in der Normandie Bio, Rauchen verboten und Wellness Einzug gehalten. Alors, erst
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will ein Gesetz gegen gezielt gestreute Falschmeldungen («Fake News») in Wahlkampfzeiten. «Ich habe entschieden, dass wir unser juristisches Arsenal weiterentwickeln werden, um das demokratische Leben vor
Airbus-Chef Tom Enders und andere Verantwortliche des Konzerns sind laut übereinstimmenden Medienberichten im Oktober von Ermittlern als Zeugen angehört worden. Es gehe bei den schon länger laufenden Ermittlungen der französischen Justiz um
Nach einem Fernsehbericht über Menschenhandel mit afrikanischen Flüchtlingen in Libyen fordert Frankreich ein Treffen des UN-Sicherheitsrats. Das sagte Außenminister Jean-Yves Le Drian am Mittwoch in der Pariser Nationalversammlung. Der TV-Sender
Nachdem eine rechtsextremen Gruppe in Frankreich mutmaßlich plante, Anschläge auf Politiker zu verüben, hat ein Richter Terror-Ermittlungen gegen acht Verdächtige eröffnet. Sieben von ihnen bleiben in Untersuchungshaft, ein 17-Jähriger wurde
Beschäftigte des öffentlichen Dienstes haben in Frankreich aus Protest gegen die Regierungspolitik gestreikt und damit auch den Flugverkehr beeinträchtigt. Die Gewerkschaft CGT sprach am Dienstag von 400 000 Teilnehmern an Demonstrationen im
Die scheidende Unesco-Chefin Irina Bokowa hat eine klare Vorstellung, welche Fähigkeiten ihr Nachfolger mitbringen sollte: Geld auftreiben können und eine einigende Persönlichkeit sein. So hat es die Generaldirektorin der UN-Organisation für
Wetter

Paris


(23.09.2018 02:16)

11 / 18 °C


24.09.2018
10 / 21 °C
25.09.2018
8 / 17 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Cristiano Ronaldo Tor ...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum