Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Kroatien siegt durch Volleytor

Kroatien
12.06.2016
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Modric-Tor verschafft Kroatien Auftaktsieg gegen Türkei
Ein spektakuläres Volleytor von Champions-League-Sieger Luka Modric hat den hoch gehandelten Kroaten zum Auftaktsieg bei der Fußball-EM verholfen.
Galerie
Paris (dpa) - Der Mittelfeldstar von Real Madrid erzielte in Paris in der 41. Minute den einzigen Treffer beim verdienten 1:0 (1:0)-Erfolg gegen die enttäuschenden Türken. Damit verschaffte sich Kroatien vor 43 842 Zuschauern in der schweren Gruppe D mit Titelverteidiger Spanien und Tschechien eine gute Ausgangsposition auf dem Weg ins Achtelfinale.
Der kroatische Fußballnationalspieler Luka Modric feiert sein 1:0 im EM-Spiel gegen die Türkei am 12. Juni 2016.

Voller Emotionen waren beide Teams in ihre Auftaktpartie gegangen, auch die heißblütigen Fangruppen auf den Rängen gaben schon vor dem Anpfiff alles. Auf beiden Seiten war die Erinnerung an das Drama von Wien bei der EM 2008 noch wach: Die Kroaten waren im Viertelfinale nach 118 Minuten in Führung gegangen, die Türken glichen doch noch aus und gewannen dann im Elfmeterschießen. Acht Spieler von damals, je vier auf beiden Seiten, waren auch diesmal in Paris dabei.

Den besseren Start in eine intensive Partie erwischten die Kroaten. Das Team von Trainer Ante Cacic wirkte in der Offensive gefährlicher, hatte mehr vom Spiel und tauchte einige Male vielversprechend im türkischen Strafraum auf. Die Türken aber hielten energisch dagegen. In der 29. Minute hatten sie bei einem Kopfball von Ozan Tufan sogar die bis dahin beste Chance der Partie. Danijel Subasic im kroatischen Tor aber hatte gut aufgepasst.

Sein Gegenüber Volkan Babacan sah dann beim Führungstor von Modric alles andere als gut aus. Selcuk Inan hatte den Ball mit einem verunglückten Rückzieher zu kurz abgewehrt, der überragende Modric nahm die Kugel direkt und jagte sie per Aufsetzer aus 24 Metern ins Netz.
... nach einer Begegnung mit dem Ellbogen des Türken Cenk Tosun.

In die Jubeltraube am Spielfeldrand mischte sich auch ein kroatischer Fan mit gefärbtem Schädel, der offenbar ungehindert von den Sicherheitskräften in den Innenraum gestürmt war. Dabei hatte die UEFA vor der Partie angekündigt, wegen der Ausschreitungen bei der Partie England gegen Russland in Marseille am Vorabend die Sicherheitsmaßnahmen für alle weiteren Spiele zu verstärken.

Kurz nach Wiederanpfiff explodierte dann ein Böller hinter dem kroatischen Tor. Die Kroaten aber erschraken nur kurz und waren dann wieder das bestimmende Team. Kapitän Darijo Srna traf zunächst mit einem Freistoß die Latte (52.), drei Minuten später verzog er auf Vorlage des früheren Bundesliga-Profis Ivan Perisic aus bester Position.

Die Türken konnten sich in dieser Phase nicht mehr befreien. Auch der Leverkusener Hakan Calhanoglu und Kapitän Arda Turan vom FC Barcelona waren abgemeldet. Stattdessen hätten Marcelo Brozovic und Perisic bei ihren Top-Gelegenheiten für die vorzeitige Entscheidung sorgen können. So mussten die Kroaten bis zum Ende bangen, zumal der eingewechselte Neu-Dortmunder Emre Mor bei den Türken in der Schlussphase noch einmal für Wirbel sorgte.

Die Kroaten können nun am Freitag gegen Tschechien schon das Weiterkommen perfekt machen. Die Türken stehen dann gegen Spanien gewaltig unter Druck.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Das UNESCO-Komitee für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes reihte vor kurzem auf seiner auf der indonesischen Insel Bali abgehaltenen Sitzung den stummen Reigen aus dem Dalmatinischen Hinterland - „Nijemo Kolo“ und den witzigen
1:1 für Italien und Kroatien. Tja. Beide Mannschaften in unveränderter Aufstellung. Die Zuschauerränge sind nicht voll besetzt. Die Aufstellung Italiens: Buffon - Bonucci , de Rossi , Chiellini - Pirlo - Maggio , Marchisio , T. Motta ,
Ein spektakuläres Volleytor von Champions-League-Sieger Luka Modric hat den hoch gehandelten Kroaten zum Auftaktsieg bei der Fußball-EM verholfen. Paris (dpa) - Der Mittelfeldstar von Real Madrid erzielte in Paris in der 41. Minute den einzigen
Geheimfavorit Kroatien hat bei der Fußball-EM in Frankreich einen wichtigen Sieg verschenkt. Gegen eigentlich hoffnungslos unterlegene Tschechen spielten die Stars um Luka Modric und Ivan Rakitic nach einer 2:0-Führung nur 2:2 (1:0). Saint-Étienne
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Zagreb" (; deutsch seltener auch "Agram") ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt Kroatiens. Die Stadt Zagreb selbst hat auch die Funktionen einer Gespanschaft. Die nähere Umgebung der Stadt bildet getrennt von dieser die Gespanschaft
Der Hafen von Split"Split" (kroatisch "Split", italienisch "Spalato", entstanden aus griechisch "ἀσπάλαθος", "Aspalathos" = spanischer Besen) ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Sie ist die größte und bedeutendste Stadt Südkroatiens
"Rijeka" (italienisch und ungarisch "Fiume", slowenisch "Reka", deutsch (veraltet) "St. Veit am Flaum" (auch "Pflaum"), ungarisch ehemals auch "Szentvit") ist eine Hafenstadt an der Kvarner-Bucht in Kroatien. Der Stadtname leitet sich von einem
Die Stadt "Osijek" (ungarisch "Eszék", deutsch "Esseg" oder "Essegg") ist die viertgrößte Stadt Kroatiens.Osijek liegt am Ufer der Drau im Osten der historischen kroatischen Region Slawonien, ca. 20 km vor der Mündung der Drau in die Donau, und
Die Stadt "Zadar" (lateinisch "Iader" oder "Iadera", italienisch "Zara") liegt im Süden Kroatiens in Norddalmatien. Zadar ist eine Hafenstadt und ein Seebad an der Adria mit 91.238 Einwohnern (2009). Zadar ist Verwaltungssitz der Gespanschaft
"Slavonski Brod" ist eine Stadt in Kroatien. Sie befindet sich an der Save an der Grenze zu Bosnien und Herzegowina. Im Königreich Jugoslawien wurde der Stadtname von ursprünglich "Brod na Savi" in den heutigen Namen geändert. Auf der südlichen
Wetter

Zagreb


(28.03.2020 12:01)

-1 / 2 °C


29.03.2020
-2 / 0 °C
30.03.2020
-2 / 0 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Elektronotdienst in Ha ...

...
Die langen Winter in S ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum