Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

König Felipe weist Trennungspläne Kataloniens als inakzeptabel zurück

Spanien
20.10.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Oviedo (dpa) - König Felipe VI. hat die Bestrebungen der Region Katalonien zur Loslösung von Spanien als «inakzeptabel» bezeichnet. Den Konflikt werde Spanien aber mit Hilfe «seiner rechtmäßigen demokratischen Institutionen lösen», sagte der spanische Monarch am Freitagabend im nordspanischen Oviedo. Bei der Zeremonie zur Verleihung der renommierten Prinzessin-von-Asturien-Preise versicherte er, Katalonien sei ein Teil des Spaniens des 21. Jahrhunderts und werde es auch in Zukunft bleiben.

«Kein Zukunftsprojekt kann aufgebaut werden, indem man das demokratische Zusammenleben zerstört. Kein Zukunfts- und Freiheitsprojekt kann sich auf Abneigung und auf eine stets schmerzhafte und herzzerreißende Spaltung der Gesellschaft, der Familien und der Freunde stützen. Und kein Projekt kann zur Isolierung und Verarmung eines Volkes führen», sagte der König.

Der Rede wohnten EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani und EU-Ratschefs Donald Tusk bei. Die EU wurde in der Sparte Eintracht ausgezeichnet. Juncker und Tajani hoben ihre Freude hervor, in Oviedo «viele spanische Fahnen» gesehen zu haben. In seiner Dankesrede wies Tajani «nationalistische Egoismen» zurück. Er rief unter dem Jubel des Publikums dazu auf, keine Grenzen zwischen Europäern zu errichten. 

In Oviedo äußerte Felipe sich zum zweiten Mal zum Konflikt. Am 3. Oktober - nur zwei Tage nach dem umstrittenen Referendum über eine Unabhängigkeit in Katalonien - hatte das 49-jährige Staatsoberhaupt in einer TV-Rede gewarnt, die separatistische Regionalregierung setze mit ihren Plänen «die wirtschaftliche und soziale Stabilität» von Katalonien und ganz Spanien aufs Spiel.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Barcelona (dpa) - Katalanische Separatisten-Organisationen haben für den 7. Dezember zu einer Kundgebung in Brüssel aufgerufen. Unter dem Motto «Europa, wach auf! Hilf Katalonien!» sei eine massive Demonstration geplant, teilten die
Madrid (dpa) - In Madrid hat ein Mann vier Jahre lang unbemerkt tot in seiner Wohnung gelegen. Die Leiche des Spaniers sei erst jetzt entdeckt worden, als Justizbeamte das Appartement im dritten Stock wegen jahrelang unbezahlter Rechnungen räumen
Brüssel (dpa) - Der europäische Markt für Nutzfahrzeuge hat im Oktober Fahrt aufgenommen. Die Zahl der Neuzulassungen habe in der Europäischen Union um 10,7 Prozent auf 206 487 zugelegt, wie der Branchenverband Acea am Donnerstag mitteilte. Die
Hertha darf in Bilbao nicht verlieren, sonst ist die erste Europacup-Saison nach acht Jahren schon wieder vorbei. Deshalb will Trainer Pal Dardai gegen Athletic auf Erfahrung setzen. Ein Berliner Spieler wünscht sich sogar ausdrücklich eine hitzige
Hertha darf in Bilbao nicht verlieren, sonst ist die erste Europacup-Saison nach acht Jahren schon wieder vorbei. Deshalb will Trainer Pal Dardai gegen Athletic auf Erfahrung setzen. Ein Berliner Spieler wünscht sich sogar ausdrücklich eine hitzige
Bilbao (dpa) - Trotz des Reise-Notplans sieht sich Hertha BSC gut vorbereitet auf das Alles-oder-Nichts-Spiel bei Athletic Bilbao. «Das war gar keine Beeinträchtigung. Wir suchen kein Alibi, wir haben das Beste daraus gemacht», erklärte
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Für viele Singles und Alleinreisende zählt Mallorca zum Reiseziel Nummer eins und ist für einen Urlaubsflirt äußerst beliebt. Die Insel der Balearen hat dabei viel zu bieten und besteht nicht nur aus dem Ballermann, sondern ebenfalls aus
Nach der Terrorattacke mit einem Lieferwagen in Barcelona hat die Polizei Zweifel, dass der bisherige Hauptverdächtige tatsächlich der Fahrer war. «Es ist eine Möglichkeit. Aber zu diesem Zeitpunkt (...) verliert sie an Gewicht», sagte der
Los geht es oft nicht vor 23 Uhr in einem der zahlreichen Cafés, zum Beispiel nahe der Plaza del Dos de Mayo (Platz des Zweiten Mais), wo sich die alternative Szene Madrids trifft, oder auf der Plaza de Santa Ana im Stadtteil Huertas. Hier im
Über 20 000 Sehenswürdigkeiten und Stätten über ganz Spanien verteilt verkünden das Erbe vieler verschiedener Völker und Epochen. Wußten Sie, daß die UNESCO bis dato 41 Stätten in Spanien zum
Spanien hat eine Oberfläche von 505.955 Quadratkilometern und zählt somit zu den fünfzig größten Ländern der Welt. Der größte Teil des Territoriums befindet sich auf der Iberischen Halbinsel, die sich
Auf einer halben Million Quadratkilometer erzeugt Spanien eine Fülle an landwirtschaftlichen Erzeugnissen und deren weiterverarbeitete Produkte, die in den Geschäften Europas dem Käufer den Duft und Geschmack Spaniens vermitteln. Das Klima und
Wetter

Madrid


(23.11.2017 17:53)

6 / 16 °C


24.11.2017
9 / 14 °C
25.11.2017
5 / 16 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

EU Eyes Closer Ties Wi ...
EU Leaders Prepare To ...

FIS: Gesperrte russisc ...
Interbanken-Kurse und ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum