Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Katerini

Griechenland, Katerini
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

Die Kathedrale

"Kateríni" ( ) ist eine Stadt und Gemeinde (Dimos Katerinis, Δήμος Κατερίνης) in Makedonien (Nordgriechenland) und Hauptort der Präfektur Pieria. Sie liegt in der Ebene von Pieria, zwischen dem Bergmassiv der Ori Pierias und dem Thermaischen Golf auf einer Höhe von 14 bis 45 Meter. Die Gemeinde hat 52.709 Einwohner (Volkszählung 2001) und umfasst fünf Gemeindebezirke: die Stadt Katerini selbst, Ano Agios Ioannis, Ganochora, Neokessaria und Svoronos. Die Entfernung zur zweitgrößten Stadt Griechenlands Thessaloniki beträgt knapp 70 km, was für die Entwicklung der Stadt in den letzten Jahren von großer Bedeutung war.

Katerini ist aufgrund seiner Nähe zur Ägäis (6 Kilometer), archäologischen Stätten wie der Stadt Dion aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. (17 Kilometer) und der byzantinischen Festung Platamonas ein vielbesuchtes Touristenziel. Die Strände von Korinos, Paralia Katerinis und Olymbiaki Akti (oder "Katerinoskala") sind im Sommer sehr beliebt.

Lage
Katerini liegt in der Nähe des Schlachtfelds von Pydna, wo Makedonien unter seinem (letzten) König Perseus am 22. Juni 168 v. Chr. gegen die Römer unter Lucius Aemilius Paullus Macedonicus seine Unabhängigkeit verlor.
Katerini gehört zu der Region Zentralmakedonien.

Geschichte


Katerini wurde wahrscheinlich erst während der osmanischen Besetzung Griechenlands (etwa Mitte des 15. bis Anfang des 19. Jahrhunderts) gegründet. Namensgeberin ist vermutlich die hl. Katharina von Alexandrien, der eine kleine Kapelle unweit des ursprünglichen Siedlungskerns geweiht war. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zählte Katerini etwa vier bis fünf Tausend Einwohner. Die Stadt wurde 1912 im Zuge des Ersten Balkankrieges von der osmanischen Herrschaft endgültig befreit und kam an Griechenland. Danach war Katerini bis 1949 Hauptstadt eines Landkreises der Präfektur Thessaloniki und seit 1950 die Hauptstadt der damals neu gegründeten Präfektur Pieria. Die Stadt beherbergt eine Außenstelle (Fachbereich für Logistikwesen) der Fachhochschule Thessaloniki. Ferner ist Katerini Sitz eines orthodoxen Bischofs.

Verkehrsanbindung
Die Stadt liegt an der Autobahn A1, mit der sie durch zwei Abfahrten verbunden ist, und besitzt einen Intercity-Bahnhof an der Eisenbahnstrecke Athen-Thessaloniki. Der Busbahnhof am östlichen Rand der Altstadt verfügt über zahlreiche Regionalbusverbindungen sowie Fernbuslinien nach Athen, Larisa und Thessaloniki.

Partnerstädte
* Moosburg, Österreich
* Maintal, Deutschland


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 19.10.2017 09:20 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
In Athen verschmelzen Vergangenheit und Zukunft wie kaum woanders auf der Welt. Die antiken Monumente bilden den klassischen Hintergrund einer modernen und trendigen Stadt. Gerade diese Kontraste machen Athen so spannend und zu einer der
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Nein, die Wiege der Menschheit sucht man in Griechenland vergeblich. Dennoch mischen die Hellenen im Kinderbett-Ranking ganz vorne mit. Das Land der Philosophen, Dichter und Götter gilt als Keimzelle Europas und der Demokratie. Und dorthin strömen
Hier lag einst das Kloster Morphonou, ein von Lateinern gegründeter Klostersitz. Im Jahre 980 n. Chr. Erschien hier ein „Leone von Benevento“ mit sechs Schülern. Ihre Anwesenheit lässt sich bis in das Jahr 990 verfolgen.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Luxemburg (dpa) - Die Vorgabe einer einheitlichen Mindestgröße für männliche und weibliche Polizisten ist aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs diskriminierend und nur unter sehr strengen Voraussetzungen zulässig. Das Urteil fällte der EuGH
Luxemburg (dpa) - Wer in Deutschland zur Polizei will, muss viele Voraussetzungen erfüllen. Neben körperlicher Fitness ist vor allem die Körpergröße entscheidend. Da Polizisten damit rechnen müssen, auch in handfeste Auseinandersetzungen zu
Reporter: «Ministerpräsident Tsipras, Sie haben vor der Präsidentschaft Trumps gesagt, «hoffentlich werden wir uns diesem Bösen nicht stellen müssen», wie sehen Sie das nun nach Ihren Gesprächen mit ihm?»(Frage eines Reporters an den
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras im Weißen Haus empfangen. Trump bescheinigte dem 43-Jährigen zu Beginn des Treffens am Dienstag, sein Land habe nach den wirtschaftlichen
Athen (dpa) - Das griechische Bruttoinlandsprodukt ist im vergangenen Jahr um 0,2 Prozent zurückgegangen. Das meldete am Dienstag das griechische Statistikamt (Elstat) mit einer zweiten vorläufigen Schätzung der Wirtschaftsleistung des Landes. Der
Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds ist voll des Lobes für die Reformen im lange krisengeschüttelten Griechenland. Nach einem Treffen mit dem linksgerichteten griechischen Premier Alexis Tsipras in Washington erklärte IWF-Chefin
Wetter

Athen


(19.10.2017 09:20)

14 / 26 °C


20.10.2017
15 / 26 °C
21.10.2017
15 / 26 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum