Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


     
Hotelsuche in 
 

Kasanlak

Bulgarien, Kasanlak
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

Kasanlak - Bulgarien - Nachbarorte: Karlowo, Trojan, Lowetsch, Gabrowo, Weliko Tarnowo, Stara Sagora, Nowa Sagora, Tschirpan, Dimitrowgrad , Chaskowo, Asenowgrad, Plowdiw
"Kasanlak" (bulgarisch ) ist eine Stadt in Bulgarien. Sie ist im Rosental (Розова долина) nördlich von Stara Sagora zwischen Balkangebirge und dem Höhenzug Sredna Gora gelegen. Die Stadt hat 51.995 Einwohner (Stand 31. Dezember 2004), ist ein Industriezentrum der Werkzeugmaschinen- und Textilindustrie, der Musikinstrumentenproduktion, sowie die Stadt der Rosen und Rosenölprodukte.

Geschichte und Bedeutung
Kasanlak wurde um 1300 n.Chr gegründet, um den nahgelegenen Schipkapass militärstrategisch abzusichern und ist heute die größte Stadt im Rosental. Im Russisch-Türkischen Krieg (1877-1878) war es ein wichtiger Kriegsschauplatz. Kasanlak war schon früher wegen seiner Rosenölerzeugung bekannt. In Kasanlak befindet sich das einzige Institut der Balkanhalbinsel für den Anbau von Pflanzen zur Gewinnung ätherischer Öle.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Der kulturelle Mittelpunkt von Kasanlak ist das 1873 gegründete Tschitalischte "Iskra" mit Bibliothek, Theater- und Kinosaal und einem Museum, das mehr als 40.000 Exponate besitzt.

Unweit der Stadt befindet sich das berühmte thrakische Grabmal von Kasanlak. In dem einzigartigen Denkmal wurde vermutlich im 4. Jahrhundert v. Chr. ein angesehener, namentlich unbekannter thrakischer Fürst bestattet.

Das Grabmal besteht aus einem Vorraum, einem Gang und der von der Kuppel überdachten Grabkammer. Die Malereien an den Wänden sind von außergewöhnlicher Schönheit. Das Grabmal steht unter dem Schutz der UNESCO und gehört zum Weltkulturerbe der Menschheit.

Im Norden der Stadt zweigt eine Straße nach Schipka ab. Dort befindet sich ein Rosenmuseum und eine große Gedächtniskirche zu Ehren der im Russisch-Türkischen Krieg (1877-1878) für Bulgariens Befreiung gefallenen russischen Soldaten und bulgarischen Landwehrmänner.

Sohn der Stadt
In Kasanlak wurde der bekannte humoristische Schriftsteller Dimitar Christow Tschorbadschiski - Tschudomir (1890-1967) geboren.


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 22.05.2018 02:26 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Schon vergessen? Das muss am Alter liegen! Genau: Kein Land der Europäischen Union hat mehr Hundertjährige aufzuweisen als das bergige Land im Balkan. Ist es die gesunde Bergluft, das Schwarzmeerklima, der berühmte Joghurt, der gute Wein? Die
Schon vergessen? Das muss am Alter liegen! Genau: Kein Land der Europäischen Union hat mehr Hundertjährige aufzuweisen als das bergige Land im Balkan. Ist es die gesunde Bergluft, das Schwarzmeerklima, der berühmte Joghurt, der gute Wein? Die
Wenn Sie noch nie in Bulgarien waren, dann kommen Sie an folgenden Highlights nicht vorbei: 1) Sofia: Rauschendes Nachtleben in einer modernen Millionenstadt, die nicht allzu viel Tradition, dafür eine umso quirligere Kulturszene zu bieten hat.
Der Eiserne Vorhang ist gefallen. Aber der westliche Blick ist immer noch getrübt vom Grauschleier der kapitalistischen Gardine, die zwischen der angeblich so farbenfrohen Warenwelt hie und der vermeintlich grauen, postsozialistischen Welt da Falten
Schumen (rotes Viereck) - Bulgarien - Nachbarorte: Kaspitschan, Preslaw, Targowischte, Warna, Burgas"Schumen" (bulgarisch ) ist eine Stadt in Ostbulgarien. Von 1950 bis 1965 war der Name der Stadt Kolarowgrad.Geographische LageSchumen liegt am
Gorna Orjachowiza in Bulgarien - Nachbarorte: Weliko Tarnowo, Bjala, Russe, Rasgrad, Popowo, Targowischte, Kotel, Sliwen, Kasanlak, Gabrowo, Trojan, Plewen, Lewski, Swischtow, Nikopol "Gorna Orjachowiza" (bulg.: ) ist eine Stadt in Nordbulgarien,
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Sofia (dpa) - Die bulgarische Hauptstadt Sofia will einen riesigen Bunker aus kommunistischer Zeit in eine Kunstgalerie verwandeln. Die unterirdisch im Stadtzentrum angelegte vierstöckige Anlage war einst für die kommunistische Staats- und
Sofia (dpa) - Ein später Wintereinbruch mit Schneestürmen hat in Bulgarien den Verkehr vielerorts lahmgelegt. Besonders betroffen waren am Donnerstag die Autobahnen um die Hauptstadt Sofia sowie die Europastraße E79 aus Rumänien über Bulgarien
Prag (dpa) - Die tschechische Investmentfirma PPF übernimmt die Mobilfunkaktivitäten der norwegischen Telenor in Mittel- und Südosteuropa. Für das Geschäft in Ungarn, Bulgarien, Serbien und Montenegro zahle die Gruppe rund 2,8 Milliarden Euro,
Sofia (dpa) - Bei einem Brand in dem größten bulgarischen Rüstungs- und Munitionswerk ist ein Mann getötet worden. Ursache für die Explosion am Mittwoch seien Versäumnisse bei der technologischen Disziplin, sagte Innenminister Walentin Radew.
Sofia (dpa) - Eine 13-jährige Russin hat als erste Eiskunstläuferin zwei vierfache Sprünge in einer Kür gezeigt. Alexandra Trusowa gewann mit je einem vierfachen Salchow und Toeloop die Juniorenweltmeisterschaft in der bulgarischen Hauptstadt
Sofia (dpa)- Die Europäische Union hat die EU-Perspektive für die Westbalkanstaaten bekräftigt, Zugeständnisse bei den Beitrittskriterien aber ausgeschlossen. «Die EU bleibt stark engagiert mit den europäischen Aussichten unserer Partner auf
Wetter

Sofia


(22.05.2018 02:26)

13 / 21 °C


23.05.2018
13 / 23 °C
24.05.2018
14 / 24 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum