Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Espresso der Extra-Klasse


     
Hotelsuche in 
 

Iwazewitschy

Weißrussland, Iwazewitschy
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Iwazewitschy" (weißruss. , russisch "Iwazewitschi") ist eine Stadt in der Republik Weißrussland im Woblast Brest mit rund 24.000 Einwohnern. Sie ist Kreisstadt, d. h. Verwaltungszentrum des Rajons Iwazewitschy.

Geografie

Die Stadt liegt im Westen des Landes zwischen den Städten Brest und Baranawitschy.

Geschichte
Ein Gut mit dem Namen Iwazewitschy ist seit 1654 bekannt (Russisch), wobei die erste Erwähnung bereits im Jahre 1508 im Kirchenbuch der Stadt Selwa erfolgt. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts gehört das Dorf zum Landkreis Slonim der WojewodschaftNawahrudak (Großfürstentum Litauen). 1594 gehörte es dem Geschlecht der Sapehas, ab 1654 dann den Jundsilas. Ab 1795 год (nach der Zweiten polnischen Teilung gehörte es zum zaristischen Russland. Im Zuge des Baus einer Eisenbahnverbindung von Moskau nach Brest entstand eine Siedlung. Von 1915, während des ersten Weltkrieges, wurde diese von deutschen Truppen besetzt, 1919/20 während des Bürgerkrieges von polnischen. Von 1921 bis 1939 gehörte sie zu Polen (im Powiat, also "Kreis" Kosowo der Wojewodschaft Polesse. 1935 lebten hier ungefaehr 1500 Menschen. Seit dem Einmarsch der Roten Armee gehörte die Stadt zur BSSR.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Stadt vom 24. Juni 1941 bis 12. Juli 1944 von der deutschen Wehrmacht besetzt.

1947 erhielt die Siedlung den Status einer "städtischen Siedlung", was ungefähr einer Kleinstadt entspricht, seit dem 28. Mai 1966 ist sie eine Stadt (Russisch).

Wirtschaft
In der Stadt sind Unternehmen aus der Forstwirtschaft, holzverarbeitenden, Bau-, Nahrungsmittel-, Maschinenbau- und Leichtindustrie ansässig. Ferner gibt es hier eine Wetterstation sowie ein Hotel.

Verkehr

Iwazewitschy liegt an der wichtigsten Verkehrsachse des Landes sowohl im Schienen- als auch im Straßenverkehr von Warschau über Brest und Minsk nach Moskau.

Sehenswürdigkeiten
* Landhaus (Gehöft) Iwazewitschy

Quellen




Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 20.02.2018 20:41 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Masyr" (weißrussisch , russisch bzw. "Mosyr", polnisch "Mozyrz") ist eine Stadt mit 111.600 Einwohnern (2006) im Homeler Bezirk ("Voblasz") im Südosten Weißrusslands, 133 nordwestlich von Homel und 320 km südlich von Minsk. Masyr liegt am
"Nawapolazk" (weißrussisch , russisch /"Nowopolozk") ist eine administrativ unabhängige Trabantenstadt in direkter Nachbarschaft der kleineren nordweißrussischen Stadt Polazk (weißrussisch "Полацк"). Nawapolazk liegt in der Woblast Wizebsk
"Pinsk" (weißrussisch , russisch , polnisch "Pińsk") ist eine Stadt im Südwesten der Republik Weißrussland mit 131.000 Einwohnern, inmitten der Palessjesümpfe, nahe der Grenze zur Ukraine. Die Stadt besitzt eine sehenswerte barocke Altstadt.Nahe
"Smarhon" (weißruss. ; russ. /"Smorgon"; jidd. ) ist eine Stadt in der Republik Weißrussland im Woblast Hrodna mit rund 37.000 Einwohnern. Der Ort war vom 17. Jahrhundert bis zur Shoa ein wichtiges jüdisches Zentrum.GeografieDie Stadt liegt im
"Slonim" (weißruss.: , russ.: ) ist eine Stadt in der weißrussischen Woblast Hrodna. Die Stadt Slonim ist das administrative Zentrum des Rajons Slonim und hat 51.435 EInwohner (2005). Geographie Slonim liegt am Zusammenfluss
Marjina Horka ist eine Stadt in der Republik Weißrussland im Woblast Minsk mit rund 23.000 Einwohnern. Geografie Die Stadt liegt im Zentrum des Landes unweit der Hauptstadt Minsk in Nachbarschaft des Flusses Swislatsch. Verkehr
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Santiago de Chile (dpa) - Im Skandal um den chilenischen Bischof Juan Barros hat sich der Papst-Gesandte Charles Scicluna in Chile mit Missbrauchsopfern getroffen. «Ich bin von Papst Franziskus nach Chile geschickt worden, um nützliche
Eschborn (dpa) - Die von Fusionspleite, Insiderverfahren und Marktflaute gebeutelte Deutsche Börse blickt verhalten optimistisch nach vorne. «Für das laufende Geschäftsjahr planen wir mit mindestens 5 Prozent weiterem strukturellen
Berlin (dpa) - Rechtsradikale Medienaktivisten haben nach Medienberichten im Bundestagswahlkampf Diskussionen im Internet gezielt manipuliert. Das zeigten Daten aus einem Netzwerk, aus dem solche Kampagnen gesteuert worden seien, berichteten am
München (dpa) - Der FC Bayern München beginnt am Abend im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Besiktas Istanbul ohne die Routiniers Franck Ribéry und Arjen Robben in der Startelf. Trainer Jupp Heynckes besetzt stattdessen die
Seit sieben Jahren tobt in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg. Ein Ende ist nicht abzusehen. Kommt es jetzt auch noch zu einem bewaffneten Konflikt zwischen der Türkei und Kräften der syrischen Regierung?Damaskus (dpa) - Syriens fast siebenjähriger
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 4 von 4) wiesen am 20.02.2018 um 19:00 Uhr folgende Kurse auf.361) --,--/ --,-- 362) --,--/ --,-- 363) 76,46/ 72,82 364) 45,59/ 44,48 365) --,--/ --,-- 366) --,--/ --,-- 367)
Wetter

Minsk


(20.02.2018 20:41)

-9 / -1 °C


21.02.2018
-8 / -2 °C
22.02.2018
-10 / -5 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum