Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Forscher und Anti-Atom-Kämpfer mit Nobelpreisen geehrt

Schweden
10.12.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Sie alle haben auf ihrem Gebiet Herausragendes geleistet. Die Nobelpreisträger 2017 haben ihre Auszeichnungen bekommen. Dabei gab es - nicht nur beim Friedenspreis - auch deutliche politische Worte.

Oslo/Stockholm (dpa) - Die diesjährigen Nobelpreisträger haben am Sonntag bei Feiern in Oslo und Stockholm ihre Diplome und Medaillen entgegengenommen. Den Friedensnobelpreis bekam in der norwegischen Hauptstadt am Mittag die internationale Organisation Ican für ihren Einsatz für ein Verbot von Atomwaffen. «Es ist Wahnsinn, sich von diesen Waffen beherrschen zu lassen», warnte Direktorin Beatrice Fihn. Ein einziger Moment der Panik, der Nachlässigkeit oder ein verletztes Ego könnten eine Katastrophe auslösen. Deswegen sei ein Verbot die einzig vernünftige Lösung. 

Fihn nahm den Preis in einer sehr emotionalen Zeremonie zusammen mit einer Überlebenden des US-Atombombenangriffs auf Hiroshima entgegen. In der schwedischen Hauptstadt Stockholm überreichte König Carl XVI. Gustaf den Preisträgern in Medizin, Physik, Chemie, Literatur und Wirtschaftswissenschaft am späten Nachmittag ihre Auszeichnungen.

Der Leiter der Nobelstiftung, Carl-Henrik Heldin, warnte, Wissenschaft und das Streben nach Wissen würden derzeit häufig infrage gestellt - «sogar in Teilen der Welt, wo man sie für selbstverständlich hielt». «Fakten, Wissen und rationales Denken werden herausgefordert von alternativen Fakten, unwahren Aussagen und unverantwortlichem Handeln», sagte Heldin. Viel zu viele Menschen auf der Welt seien ständig von Gewalt bedroht. 

Friedensnobelpreisträger Ican, die «Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen», kämpft seit 2007 gegen den Widerstand der Atommächte und vieler anderer Länder dafür, Atomwaffen per internationalem Vertrag zu verbieten. Die Organisation wirkte maßgeblich am UN-Vertrag zum Verbot von Atomwaffen mit, der im Juli unterzeichnet wurde und von 122 Staaten unterstützt wird.

Der Friedensnobelpreis für Ican setzt auch die vermutlich neun Atommächte und ihre Partner unter Druck. Denn sie und fast alle Nato-Staaten - darunter Deutschland - tragen den Verbotsvertrag nicht mit. 

«Der Vertrag hat mächtige Gegner, doch die Idee, Atomwaffen zu verbieten und abzuschaffen, ist weder neu noch naiv», betonte Nobeljurorin Berit Reiss-Andersen. Das Nobelkomitee glaube, ein Verbot könne der entscheidende Schritt zu einer Welt ohne Atomwaffen sein. 

Den Literaturnobelpreis nahm der in Japan geborene britische Schriftsteller Kazuo Ishiguro entgegen. Sara Danius, die ständige Sekretärin der Schwedischen Akademie, ehrte ihn für herausragende Kunst. Man blättere immer weiter, weil man gepackt von dem sei, was man zwischen den Zeilen lese. Ishiguro helfe dem Leser wie mit einer Lupe Zusammenhänge zu verstehen und gehe dabei oft literarische Risiken ein. 

Mit dem Preis in Chemie wurden der Schweizer Jacques Dubochet, der Deutsch-Amerikaner Joachim Frank und der Briten Richard Henderson für die Entwicklung der Kryo-Elektronenmikroskopie ausgezeichnet. Den Nobelpreis in Physik überreichte König Carl Gustaf den US-Amerikanern Rainer Weiss, Barry Barish und Kip Thorne für den Nachweis der Gravitationswellen.

Für die Erforschung der Inneren Uhr nahmen die US-Amerikaner Jeffrey Hall, Michael Rosbash und Michael Young den Medizin-Nobelpreis entgegen. Sie hätten einen «wahrhaft fundamentalen Prozess» in den menschlichen Zellen aufgedeckt, lobte Laudator Carlos Ibanez. Jetzt verstehe man auch, warum das Bankett am Abend der Nobelpreisverleihung vielen gegen Jetlag helfen werde, sagte er scherzend. 

Den als inoffizieller Nobelpreis bekannte Preis für Wirtschaftswissenschaften ging in diesem Jahr ebenfalls wieder an einen US-Amerikaner. Richard Thaler nahm ihn für seine Beiträge zur Verhaltensökonomie entgegen.

Die Preise werden traditionell am Todestag ihres Stifters Alfred Nobel (1833-1896) verliehen. Sie sind in diesem Jahr mit neun Millionen schwedischen Kronen (rund 900 000 Euro) dotiert.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Schweden
10.12.2017
Oslo (dpa) - Der Friedensnobelpreis gilt als wichtigste politische Auszeichnung der Welt. Ins Leben gerufen wurde er vom 1896 gestorbenen schwedischen Dynamit-Erfinder Alfred Nobel. Er beauftragte das norwegische Parlament in seinem Testament,
weiter
Europa
08.12.2017
Athen (dpa) - Am zweiten Tag seines Griechenlandbesuchs ist der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan von Athen zur griechisch-türkischen Grenzregion in West-Thrakien geflogen. Erdogan besucht dort am Freitag die muslimische Minderheit
weiter
Europa
08.12.2017
Brüssel (dpa) - Die neue Form der militärischen Zusammenarbeit in der EU wird mit 17 konkreten Projekten starten. Wie aus EU-internen Dokumenten zu einem Außenministertreffen am kommenden Montag hervorgeht, sollen unter deutscher Führung ein
weiter
Schweden
06.12.2017
Stockholm (dpa) - Der diesjährige Friedensnobelpreis für die Anti-Atomwaffen-Kampagne Ican ist aus Sicht von Literaturnobelpreisträger Kazuo Ishiguro die richtige Entscheidung. «Ich bin sehr froh über Ican und darüber, dass der Nobelpreis die
weiter
Deutschland
07.12.2017
Berlin (dpa) - Die international anerkannte libysche Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch ist gegen eine europäische Militäroperation, um in Libyen festgehaltene Migranten zu retten. «Wir sehen nicht, dass es eine militärische
weiter
Norwegen
07.12.2017
Eckernförde (dpa) - Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, und der norwegische Konteradmiral Nils Andreas Stensønes haben am Donnerstag im Marinestützpunkt Eckernförde eine langfristige strategische Partnerschaft der deutschen und
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Kitzbühel (dpa) - Skirennfahrerin Maria Pietilä-Holmner beendet ihre Karriere. Das berichtete der Skiweltverband FIS am Mittwoch auf seiner Homepage. Die 31 Jahre alte Schwedin habe anhaltende Rückenbeschwerden und könne nach 15 Jahren im
Kopenhagen (dpa) - Der mordverdächtige dänische Erfinder Peter Madsen soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft lebenslang hinter Gitter. Der 47-Jährige wurde am Dienstag wegen Mordes angeklagt. Die Staatsanwaltschaft fordere eine lebenslange
Wieder gerät ein skandinavischer Zoo in die Kritik, weil er gesunde Tiere töten ließ. Die jungen Löwen waren zuvor stolz präsentiert worden. Dann, räumte der Zoo-Direktor ein, passten sie nicht mehr in die Sammlung.Borås (dpa) - In einem Zoo
Borås (dpa) - In einem Zoo in Südschweden sind über mehrere Jahre hinweg immer wieder gesunde Löwenjunge getötet worden. Insgesamt seien neun Jungtiere eingeschläfert worden, berichtete der Fernsehsender SVT. Der Direktor des Borås
Split/Porec (dpa) - Gastgeber Kroatien ist mit einem Prestige-Erfolg in die Handball-Europameisterschaft gestartet. Im hitzigen Duell mit Nachbar Serbien setzten sich die Kroaten am Freitagabend in Split deutlich mit 32:22 (14:9) durch. Luka
Kopenhagen (dpa) - Die Kopenhagener Polizei sucht im spektakulären U-Boot-Fall nicht länger nach Beweisstücken im Meer. «Wie es jetzt aussieht, gibt es keinen Grund, weiter mit Schiffen oder Tauchern im Wasser zu suchen», sagte Abteilungsleiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
In Schweden findet jeder genau die Erholung, die er sucht: Familien kommen im Ferienhaus zur Ruhe, das mit seinem tiefen Karmesinrot an Astrid Lindgrens Bullerbü-Welt erinnert. In Stockholm wird ein Paar auf der Suche nach exquisiten
Kaum ein Land ist in der Lage, soviel für jeden einzelnen Menschen zu bieten: Kindheitserinnerungen, einst gestreut von Astrid Lindgren, werden in Schweden zur Realität; Naturliebhaber atmen die grenzenlose Freiheit von Wäldern, Wiesen, Bergen und
Wer die Schauplätze dieser Geschichten zum ersten Mal besucht, ist oft überrascht, dass die darin beschriebene Idylle tatsächlich existiert. Als Erwachsene können Sie sich hier – auf den Spuren Ihrer Kindheitserinnerungen – in aller
; für die schwedische Gemeinde Halmstad siehe Halmstad (Gemeinde).}}"Halmstad" ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Hallands län und der historischen Provinz Halland. Sie liegt auf halbem Weg zwischen Malmö und Göteborg an der Mündung des
Historischer Wasserturm von 1911 im Stadtpark (Höhe 58 m)TrelleborgenPalmen in Hafennähe"Trelleborg" (Standardschwedisch: ; städtischer Dialekt: ) ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Skåne län und der historischen Provinz Schonen. Die
"Uppsala" ist eine Großstadt in der schwedischen Provinz Uppsala län und der historischen Provinz Uppland. Uppsala ist Residenzstadt der Provinz und Hauptort der gleichnamigen Gemeinde.Die Stadt ist an der Bevölkerung gemessen nach Stockholm,
Wetter

Stockholm


(22.01.2018 13:08)

-7 / -3 °C


23.01.2018
-8 / 0 °C
24.01.2018
1 / 5 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

UN Security Council Se ...
Iraq To Sign Deal With ...

Sondersitzung des Bund ...
Stada-Chef rechnet mit ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum