Hotelsuche in 
 
Suche 1
Suche 1
Suche 1
Karel Trinkewitz, virtuoser Meister von Wort und Bild.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Genf (dpa) - Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR hat die EU-Staaten aufgerufen, vorerst keine Asylbewerber mehr nach Bulgarien zurückzuschicken. Asylbewerber seien in dem EU-Land unwürdigen Bedingungen ausgesetzt. Trotz wiederholter Appelle würden
Sozialtouristen? Armutsmigranten? Vorerst gibt es keine Anzeichen für eine solche Welle aus Rumänien und Bulgarien, nachdem für diese Länder die letzten arbeitsrechtlichen Schranken in der EU gefallen sind. Eher befürchtet man dort eine neue
Sozialtouristen? Armutsmigranten? Vorerst gibt es keine Anzeichen für eine solche Welle aus Rumänien und Bulgarien, nachdem für diese Länder die letzten arbeitsrechtlichen Schranken in der EU gefallen sind. Eher befürchtet man dort eine neue
Sofia (dpa) - Das Urlaubsland Bulgarien hat im vergangenen Jahr einen Touristenrekord verzeichnet. Mit gut sieben Millionen Besucher aus dem Ausland war ihre Zahl 2013 erstmals etwa so groß wie die gesamte Bevölkerung des Landes am Schwarzen Meer.
Sofia (dpa) - Bulgariens Entwurf für ein komplett neues Strafrecht hat für Kritik von Bürgerrechtlern und Journalisten gesorgt. Der prominente bulgarische Rechtsanwalt und Menschenrechtler Michail Ekimdschiew befürchtet, dass damit die
Sofia (dpa) - Die in Bulgarien regierenden Sozialisten ziehen zerstritten und gespalten in die Europawahl im Mai. Der sozialistische Ex-Staatschef Georgi Parwanow gab am Dienstag in Sofia bekannt, dass seine Bürgerinitiative ABW (Bulgarisch für
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Satellitenbild von Sofia"Sofia" (bulgarisch , gesprochen , im Deutschen: ) ist die Hauptstadt Bulgariens und des Bezirks (Oblast) "Sofia Stadt" mit 1.237.891 Einwohnern (2006). Hier leben 14 Prozent der Menschen des Landes. Sofia ist das politische,
"Plowdiw" (bulgarisch ) (gebräuchliche (englische) Transkription: Plovdiv; : "Filibe", gr. Φιλιππόπολις/"Philippopolis", thrak. "Evmolpia", "Pulpudeva" oder "Eumolpias", lat. "Trimontium", slaw. "Pulden" oder "Pupulden") ist mit 376.048
Warna - Bulgarien - Nachbarorte: Dewnja, Baltschik, Dobritsch, Kardam, Kaspitschan, Schumen, Preslaw, Karnobat, Ajtos, Burgas "Warna" (auch "Varna", bulgarisch , früher "Odessos", von 1949 bis 1956 "Stalin"), ist eine Hafenstadt und ein Seebad in
Burgas - Bulgarien - Nachbarorte: Zarewo, Malko Tarnowo, Jambol, Sliwen, Karnobat, Aytos, Preslaw, Schumen, Dewnja, Warna"Burgas", auch "Bourgas" (bulgar. ), ist mit 230.450 Einwohnern (Stand 2009) http://www.grao.bg/tna/tab01.html die viertgrößte
Russe - Bulgarien - Nachbarorte: Giurgiu, Bjala, Swischtow, Lewski, Gorna Orjachowiza, Targowischte, Popowo, Rasgrad, Oltenia, Bukarest Dochodno SdanieDas Gerichtsgebäude auf dem FreiheitsplatzFreiheitsplatzFernsehturm RusseBlick auf Kohlekraftwerk
Kardaschali - Bulgarien - Nachbarorte: Nowa Sagora, Sliwen, Jambol, Elchowo, Swilengrad, Charmanli, Chaskowo, Dimitrowgrad, Tschirpan, Asenowgrad, Kasanlak, Gabrowo, Weliko Tarnowo, Kotel "Stara Sagora" (bulgarisch , thrak. "Beroe", bulg. "Boruj",
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum