Hotelsuche in 
 
Suche 1
Suche 1
Suche 1
Limoux, Stadt der Automatenmenschen.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Autowäsche im Bikini, Stripshow gegen Bier - mit nackten Tatsachen werben schöne Russinnen in Moskau für Präsident Medwedew und Regierungschef Putin. Beobachter glauben, dass «Medwedew-Girls» und «Putin-Armee» Unterstützung von ganz oben haben.
Jetzt ist er auch offiziell wieder der starke Mann in Russland: Wladimir Putin zieht erneut als Präsident in den Kreml ein. Am Abend feiert der Regierungschef mit 100 000 Anhängern. Doch selbst Friedensnobelpreisträger Gorbatschow sieht den Wähler hintergangen. Moskau
Die Frauen der Moskauer Skandal-Band Pussy Riot protestieren vermummt gegen Kremlchef Putin - ausgerechnet in der Erlöserkathedrale der russisch-orthodoxen Christen. Für das schrille Punk-Gebet drohen den politischen Gefangenen nun mehrere Jahre im Straflager. Moskau
Im Fall der inhaftierten Musikerinnen der Punkband Pussy Riot meldet sich auch Russlands bekanntester Häftling Chodorkowski zu Wort. Er kritisiert, dass die Justiz brutal gegen die Frauen vorgehe. Im Prozess selbst gibt es neue Vorwürfe von Justizwillkür. Moskau
Der von den USA gesuchte Ex-Geheimdienstler Edward Snowden könnte einem russischen Rechtsexperten zufolge sehr lange im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo bleiben. Moskau (dpa) - Sollte der 30-Jährige ein Transitvisum
Nach mehr als zwei Jahren blutigen Bürgerkrieges verhandelt das syrische Regime mit dem engen Partner Russland über einen Kredit. Moskau (dpa) - Er hoffe, dass es noch in diesem Jahr eine Einigung geben werde, sagte der syrische
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Die Hauptstadt der Russischen Föderation ist streng genommen die größte Stadt Europas – wenn man den asiatischen Teil Istanbul nicht mitrechnet. Das UNESCO-Weltkulturerbe-Ensemble um den Roten Platz mit dem zentralen Kreml wird auf
Kunstmäzen Igor Markin, 41, ist so etwas wie das Lieblingsfeindbild des Erzabtes Tichon. Dem ehemaligen Bauunternehmer und Multimillionär ist nichts von dem heilig, was die Konservativen gerne als unantastbar betrachten. Antichristliche
Schriftsteller Wiktor Jerofejew bezeichnet Moskau als die Welthauptstadt der Sünde, in die er vernarrt sei, wegen der „ungeheueren Energie dieser Metropole, die zerstörerisch sein kann und aufbauend zugleich". Der Baumeister des neuen
Glockenturm Iwan der Große im Moskauer KremlBriefmarke "Heldenstadt Moskau""Moskau" ( , "Moskwa") ist die Hauptstadt der Russischen Föderation und mit rund 10,5 Millionen Einwohnern (2009) in der Stadt und 14,6 Millionen (2007)World Gazetteer: in

Artikel - 28. Juli 191 ...
Top-Thema - Erasmus-Pr ...

UN Chief Wants Immedia ...
U.S., Major EU Nations ...

Zeitung: USA werfen Ru ...
16 Tote bei israelisch ...

Wir lagern vor Bastia, ...
Korsikas hoher Norden ...

...
Das Festival Colours o ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum