Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Eklat mit Polen über Grundrechte-Erklärung der EU-Justizminister

Polen
11.10.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Luxemburg (dpa) - Bei Beratungen über die Umsetzung der europäischen Grundrechtecharta ist es am Donnerstag im Kreis der EU-Justizminister zum Eklat mit Polen gekommen. Das Land protestierte nach Angaben von Diplomaten gegen einen Hinweis auf die Diskriminierung von Schwulen und Lesben und trug eine geplante Erklärung der Minister nicht mit.

«Das ist ein präzedenzloser Vorgang», hieß es in Teilnehmerkreisen. Die Spannung im Raum sei deutlich spürbar gewesen. Einige Teilnehmer hätten es als Schande bezeichnet, dass sich die EU-Länder nicht auf eine gemeinsame Position beim Thema Grundrechte hätten einigen können. Da Einstimmigkeit erforderlich war, kam der Beschluss nicht zustande. Stattdessen gab es eine gleichlautende Erklärung des Ratsvorsitzes Österreich, der sich andere EU-Staaten anschlossen.

Zur Debatte stand eine offizielle Erklärung - sogenannte Ratsschlussfolgerungen - zur Umsetzung der Charta der Grundrechte der Europäischen Union, die jedes Jahr abgegeben wird. Neben allgemeinen Bekenntnissen zur EU als Wertegemeinschaft mit Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit enthält sie eine Art Bilanz zum Stand der Grundrechte in der EU.

Der Streit mit Polen entzündete sich nach Angaben von Teilnehmern an einer Passage mit dem Hinweis, dass sexuelle Minderheiten häufig Opfer von Diskriminierung, Gewalt und Hass seien. Man nehme die Maßnahmen der EU-Kommission zur Förderung der Gleichstellung von LGBTI-Personen mit Interesse zur Kenntnis. Diese Formulierung habe Polen nicht mittragen wollen, hieß es.

Polen steht wegen des Umbaus der Justiz in einem sogenannten Rechtsstaatsverfahren am Pranger. Die nationalkonservative Regierung hatte sich zudem 2017 bei einem EU-Gipfel schon einmal in ähnlicher Weise isoliert: Damals versuchte das Land als einziges, die Bestätigung von Ratspräsident Donald Tusk im Amt zu verhindern.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa
05.10.2018
Braunschweig (dpa) - Der Bruder des in der Türkei inhaftierten Braunschweigers Hüseyin M. hofft auf politische Unterstützung aus Deutschland. «Wir haben auch Ex-Außenminister Sigmar Gabriel eingeschaltet. Er hat seine Kontakte zum türkischen
weiter
Europa
10.10.2018
Sofia (dpa) - Der in Bulgarien auf Betreiben der Türkei festgenommene Deutsche Mehmet Y. soll nicht an die Türkei ausgeliefert werden. Das Bezirksgericht von Warna lehnte am Mittwoch den Auslieferungsantrag der Türkei ab, wie das Bezirksgericht
weiter
Europa
10.10.2018
The Hague/London (dpa) - German Chancellor Angela Merkel appeared cautiously optimistic about the progress of Brexit negotiations following talks with Dutch Prime Minister Mark Rutte on Wednesday.Speaking in The Hague, Merkel said she was seeing
weiter
Europa
11.10.2018
London (dpa) - British Prime Minister Theresa May was set to discuss Brexit with her cabinet late Thursday, as Northern Ireland‘s Democratic Unionist Party (DUP) raised the pressure on her to change her plan.May was expected to rally her
weiter
Polen
10.10.2018
Warschau (dpa) - Trotz einer Klage der Europäischen Kommission werden weiter Richterstellen an Polens Oberstem Gericht neu besetzt. Präsident Andrzej Duda ernannte am Mittwoch 27 weitere Richter. Das Präsidialamt in Warschau erklärte, die
weiter
Deutschland
08.10.2018
Warschau (dpa) - Jaroslaw Kaczynski, Chef der polnischen Regierungspartei PiS, sieht Bayern als Vorbild für die Entwicklung des Kapartenvorlands im Südosten Polens. «Ich weiß, dass wir hier kein Dubai errichten, aber ich habe mir die Frage
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Luxemburg (dpa) - Das gegen Polen eingeleitete EU-Strafverfahren tritt trotz neuer besorgniserregender Entwicklungen auf der Stelle. Der zuständige EU-Ministerrat zog am Dienstag bei einem Treffen in Luxemburg zunächst keine Konsequenzen aus einer
Lublin (dpa) - Unter massivem Polizeischutz ist erstmals ein Marsch für die Gleichberechtigung von Homosexuellen durch die Straßen des ostpolnischen Lublin gezogen. Wie die Agentur PAP am Samstag berichtete, setzte die Polizei Wasserwerfer und
Luxemburg (dpa) - Bei Beratungen über die Umsetzung der europäischen Grundrechtecharta ist es am Donnerstag im Kreis der EU-Justizminister zum Eklat mit Polen gekommen. Das Land protestierte nach Angaben von Diplomaten gegen einen Hinweis auf die
Berlin (dpa) - Deutschland und Polen wollen eine gemeinsame Arbeitsgruppe zum Umgang mit Wölfen einrichten. Das beschlossen Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) und ihr polnischer Amtskollege Henryk Kowalczyk am Donnerstag in Neuhardenberg
Warschau (dpa) - Trotz einer Klage der Europäischen Kommission werden weiter Richterstellen an Polens Oberstem Gericht neu besetzt. Präsident Andrzej Duda ernannte am Mittwoch 27 weitere Richter. Das Präsidialamt in Warschau erklärte, die
Chorzow (dpa) - Bayern-Torjäger Robert Lewandowski blickt vor seinem 100. Länderspiel mit Stolz auf seine Nationalmannschaftskarriere zurück. «Ich habe niemals davon geträumt, so viele Spiele für die Mannschaft zu bestreiten und der beste
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Ein Land voller Kontraste: Wenn man die pulsierenden Großstädte verlässt und aufs Land hinauskommt, fühlt man sich wie in ein früheres Jahrhundert versetzt. In manchen Gebieten Polens ist die Zeit einfach stehen geblieben. Anstatt moderner
"Siedlce" () ist eine Stadt in Polen in der Wojewodschaft Masowien.GeographieGeographische LageDie Stadt liegt jeweils etwa 90 km entfernt zwischen Warschau und der Grenzstadt Terespol an der Europastraße 30.KlimaDie Temperaturen schwanken im
"Danzig" (polnisch "Gdańsk" , kaschubisch "Gduńsk", latein "Gedanum" oder "Dantiscum") ist eine Hafen- und ehemalige Hansestadt in Polen. Sie liegt westlich der Weichselmündung in der historischen Landschaft Pommerellen und ist Hauptstadt der
"Mielec" ist eine Stadt im Südosten von Polen. Sie gehört zur Wojewodschaft Karpatenvorland und ist Verwaltungssitz des Powiat Mielecki. Mielec liegt etwa 75 Kilometer nordwestlich der Provinzhauptstadt Rzeszów nahe der Grenze zu den
"Breslau" (poln.: "" ) ist mit über 630.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Polens, Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien, kreisfreie Stadt und Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises. Sie bildet als Sitz eines römisch-katholischen
"Leszno" () (deutsch "Lissa", zwischen 1800 und 1918 auch als "Polnisch Lissa" bezeichnet) ist eine kreisfreie Stadt in Polen, die der Wojewodschaft Großpolen angehört und rund 70 km südwestlich von Posen sowie etwa 90 km nordwestlich
Wetter

Warszawa


(16.11.2018 23:16)

0 / 6 °C


17.11.2018
-2 / 3 °C
18.11.2018
-2 / 3 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Das Spiel als Teil der ...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum