Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Einmaliges Zypern

Europa
Von Norbert Eimer   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Die Entstehung der Republik, die türkische Invasion und der Beitritt zur EU
1974 markierte einen entscheidenden Wendepunkt in der jüngeren Geschichte von Zypern: Die Türkei marschierte im Norden des Landes ein und hält diesen bis heute besetzt.
Galerie
Am 16. August 1960 wurde Zypern offiziell eine unabhängige Republik. Der zypriotische Staat wurde Mitglied der Vereinten Nationen, des Commonwealth, des Europarates und der Bewegung der Blockfreien. Aufgrund der Verträge von Zürich und London unterhielt Großbritannien weiterhin zwei souveräne Militärstützpunkte in der Größenordnung von 158 Quadratkilometer in Dekélia, östlich von Lárnaka, und in der Gegend von Akrotíri-Episkopí, in der Nähe von Lemesós. Im Rahmen der obigen Verträge wurden zwei Abkommen geschlossen: ein Allianz- und ein Garantieabkommen. Letzteres erteilte den drei Garantiemächten – Großbritannien, Türkei und Griechenland – das Recht, im Fall einer Verletzung der Vertragsbestimmungen einzuschreiten.
Bis heute wird der Norden Zyperns von der Türkei besetzt.

Obwohl die Verfassung Zyperns die grundlegenden Freiheiten und Rechte der Bürger gewährleistete, erwies sie sich in manchen Bereichen als schwer anwendbar. Im Jahr 1963 schlug der Staatspräsident eine Verfassungsrevision vor, die von der zyperntürkischen Führung und der Türkei zurückgewiesen wurden. Daraufhin zogen sich die Zyperntürken aus dem Kabinett zurück und gründeten die verfassungswidrige “Provisorische Zyperntürkische Verwaltung”. Seit Beginn des Jahres 1964 sind, aufgrund von Auseinandersetzungen zwischen den Volksgruppen und nach einem diesbezüglichen Entscheid des Sicherheitsrates, UN-Friedenstruppen auf der Insel stationiert.
Gemälde von William Adolphe Bouguereau: Die Geburt der Venus.

1974 inszenierte die griechische Militärjunta einen Staatsstreich auf Zypern, um Staatspräsident Makários zu stürzen. Aufgrund dieses Putsches marschierte die Türkei am 20. Juli 1974 im Nordteil Zyperns ein und besetzte 37 Prozent des zypriotischen Staatsgebietes, was die Vertreibung von rund 200.000 Zyperngriechen nach sich zog. Trotz der internationalen Verurteilung der Türkei und der Anerkennung der rechtmäßigen Ansprüche des zypriotischen Volkes durch Resolutionen der Vereinten Nationen, des Sicherheitsrates, des Commonwealth, der Bewegung der Blockfreien und anderer internationaler Organisationen halten die türkischen Streitkräfte bis heute den Nordteil der Insel gewaltsam besetzt. Am 1. Mai 2004 wurde Zypern – mitsamt dem besetzten Norden – Vollmitglied der Europäischen Union. In einem Protokoll des Beitrittsvertrags wird jedoch vermerkt, die Anwendung des EU-Regelwerks in denjenigen Gebieten der Republik Zypern, in denen (aufgrund der türkischen Besatzung) die Regierung der Republik Zypern keine Kontrolle ausübt, werde bis zur Lösung der Zypernfrage aufgeschoben. Die Verhandlungen und Bemühungen um eine gerechte und funktionale Lösung werden weiterhin fortgesetzt.

Fakten
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Satellitenbild von NikosiaUN-Schutzzone in NikosiaSitz des Erzbischofs und IkonenmuseumDie Universität ZypernSelimiye-Moschee (bis 1570 St. Sophia Kathedrale)Klimadiagramm von Nikosia"Nikosia", auch "Nicosia", griechisch "Lefkosía"
Die Regierung in Nikosia hatte bereits vergangene Woche mitgeteilt, dass diese Länderlisten regelmäßig geändert würden je nach Lage der Corona-Pandemie. Dies betreffe auch die zwei wichtigsten Staaten, aus denen Touristen
Urlauber aus einer zweiten Ländergruppe könnten erst ab 20. Juni nach Zypern reisen. Dies betreffe Reisende aus der Schweiz,  Tschechien, Polen, Rumänien sowie Kroatien und Estland. Diese müssten dann aber einen
Urlauber aus der Schweiz, aus Tschechien, Polen, Rumänien sowie Kroatien und Estland müssen hingegen einen Corona-Virus Test vorlegen, um Urlaub auf Zypern zu machen. «Wir werden diese Liste immer wieder ändern, je nachdem wie
Sollten Touristen oder andere Reisende während ihres Aufenthalts auf Zypern an den Folgen einer Coronavirus-Infektion erkranken, wolle die Regierung der Inselrepublik die Kosten übernehmen, hatte die Regierung in Nikosia bereits
Wie die Polizei mitteilte, sei der Wagen allen Anzeichen nach am Freitagnachmittag in der Hafenstadt Limassol am Strand von «Governors Beach» aufgebrochen worden. Neben der Schachtel mit der Asche seien auch zwei Taschen und 200 Euro
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Streit und Probleme bieten viele Erbfälle - chaotisch aber kann es werden, wenn der Erblasser im Ausland lebte oder Vermögen in anderen Ländern besaß. Eine neue EU-Verordnung, die das Europäische Parlament gerade verabschiedet hat, soll das
Besonders wohl scheint sich Fredrik Reinfeldt beim bevorstehenden Rendezvous mit dem Volk nicht zu fühlen. Während die Parteijugend der Moderaten auf der Bühne einen merkwürdig unkoordinierten Freudentanz aufführt, seine Begleiter zu rockigen
Annamari Thorell sieht abgekämpft aus. Dennoch strahlt die Organisatorin von Almedalen. Um 7 Uhr in der Früh geht’s bei der Almedalsvickan jeden Tag los und dann rund bis 22 Uhr. Sie nimmt sich dennoch die Zeit, um auch die deutsche Presse mit
Gesperrter Bewerber klagt vor Oberstem Verwaltungsgericht Prag - Die Wahlkommission des Prager Innenministeriums hat drei prominenten Bewerbern die Zulassung zur Präsidentschaftswahl entzogen. Betroffen sind die EU-Gegnerin Jana
Auf dem Balkan wird wieder gezündelt. Ulrike Lunacek, Europaparlamentarierin aus Österreich, äußert sich im eol-Interview zu den aktuellen Konflikten in Kosovo. Das heutige Bosnien ist ein Produkt verschiedener internationaler Akteure wie UN
Eineinhalb Jahre nach Auffliegen der Terrorgruppe NSU hat am Montag der Prozess um die beispiellose Verbrechensserie der Neonazis begonnen. Hauptangeklagte in dem mit Spannung erwarteten Verfahren vor dem Münchner Oberlandesgericht ist die
Wetter

Nikosia


(18.09.2020 19:18)

7 / 15 °C


19.09.2020
6 / 16 °C
20.09.2020
8 / 16 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Bestätigung: Deutsche ...
EDEKA-Verbund setzt ei ...

Luxusuhren im Urlaub ...
Kretschmann: Urlaub im ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum