Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


ITS | Jahn | Tjaereborg


     
Hotelsuche in 
 

Die Geographie Spaniens

Spanien
Von Marimar Herlt   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Fakten zu großen und kleinen "Gesteinen"
Galerie
Spanien hat eine Oberfläche von 505.955 Quadratkilometern und zählt somit zu den fünfzig größten Ländern der Welt.
Der größte Teil des Territoriums befindet sich auf der Iberischen Halbinsel, die sich Spanien mit den Ländern Portugal, Andorra und Gibraltar (britisch) teilt. Die restlichen 12.500 Quadratkilometer verteilen sich auf die Balearen und die Kanarischen Inseln sowie die an der afrikanischen Küste gelegenen Städte Ceuta und Melilla, die 32 Quadratkilometer einnehmen. Die Lage der Iberischen Halbinsel im äußersten Südwesten Europas und in nur 14 Kilometern Entfernung vom afrikanischen Kontinent verleiht Spanien hohen strategischen Wert: einerseits spielt es eine wichtige Rolle im Mittelmeerraum, andererseits ist es Kreuzung der Wege nach Afrika und Amerika. Die Beschaffenheit eines Großteils Spaniens als Halbinsel erklärt auch die Länge der Küste, die sich auf den Atlantik und das Mittelmeer verteilt. Durch seine Lage zwischen dem 36. und dem 43. nördlichen Breitengrad variiert das Klima vom gemäßigten ozeanischen Klima im Norden über das mediterrane Kontinentalklima im Zentrum zum mediterranen Klima im Osten und Süden.
So gibt es im Norden und den Bergregionen ein feuchtes Spanien, ferner das grüne Spanien mit ausgedehnten Wäldern und schließlich das trockene Spanien des Mittelmeers.
Geographisch gesehen weist Spanien sehr unterschiedliche Regionen auf. Die durchschnittliche Höhe über dem Meer liegt bei ca. 650 Metern - das ist doppelt so hoch wie der europäische Durchschnitt. Die höchsten Gipfel sind der auf der Insel Teneriffa gelegene Teide (3.718 m), der Mulhacén (3.478 m) in Granada und der Aneto (3.404 m) in den Pyrenäen. Die Küsten weisen sehr verschiedene Formen auf, da sie zu unterschiedlichen Klimaräumen und Meeren gehören. Die allgemeine Struktur der Halbinsel lässt sich folgendermaßen beschreiben: eine große, zentrale Hochebene (die kastilische Meseta), die sich in zwei Unterebenen (Nord- und Südmeseta) unterteilt und vom Kastilischen Scheidegebirge und den Bergen von Toledo getrennt wird; diese Meseta wird von weiteren Gebirgsketten umgeben: dem Galicischen Gebirgsstock, dem Kantabrischen Gebirge, dem Iberischen Randgebirge und der Sierra Morena.
Drei äußere Ketten schließen die Gebirgsstruktur der Iberischen Halbinsel in Norden ab: die Pyrenäen, die Betische Kordillere und das Katalonische Bergland. Die Kanarischen Inseln sind vulkanische Erhebungen; die Region verfügt über die insgesamt längste Küstenlinie (1.546 km).
Auch die balearischen Inseln besitzen ihrerseits eine abwechslungsreiche Oberflächenstruktur - erwähnenswert sind hier das Gebirge Tramuntana auf Mallorca, die recht flache Insel Menorca, auf der - abgesehen vom El Toro (357 m) - die 300-Meter-Grenze nicht überschritten wird, oder das schwach ausgeprägte Relief von Ibiza, wo Sa Talaiassa (475 m) oder der Puig Gros (415 m) die höchsten Punkte sind.
Fakten
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Für viele Singles und Alleinreisende zählt Mallorca zum Reiseziel Nummer eins und ist für einen Urlaubsflirt äußerst beliebt. Die Insel der Balearen hat dabei viel zu bieten und besteht nicht nur aus dem Ballermann, sondern ebenfalls aus
Nach der Terrorattacke mit einem Lieferwagen in Barcelona hat die Polizei Zweifel, dass der bisherige Hauptverdächtige tatsächlich der Fahrer war. «Es ist eine Möglichkeit. Aber zu diesem Zeitpunkt (...) verliert sie an Gewicht», sagte der
Los geht es oft nicht vor 23 Uhr in einem der zahlreichen Cafés, zum Beispiel nahe der Plaza del Dos de Mayo (Platz des Zweiten Mais), wo sich die alternative Szene Madrids trifft, oder auf der Plaza de Santa Ana im Stadtteil Huertas. Hier im
Über 20 000 Sehenswürdigkeiten und Stätten über ganz Spanien verteilt verkünden das Erbe vieler verschiedener Völker und Epochen. Wußten Sie, daß die UNESCO bis dato 41 Stätten in Spanien zum
Auf einer halben Million Quadratkilometer erzeugt Spanien eine Fülle an landwirtschaftlichen Erzeugnissen und deren weiterverarbeitete Produkte, die in den Geschäften Europas dem Käufer den Duft und Geschmack Spaniens vermitteln. Das Klima und
Wer sich selbst mit dem Motorrad oder auch anderweitig auf den Weg durch Andalusien machen will findet hier nützliche Informationen und Tipps. Allgemeines Andalusien ist die südlichste der autonomen Regionen Spaniens und mit 7,5 Millionen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Sotogrande (dpa) - Als guter Gastgeber hält man sich eigentlich vornehm zurück. Spaniens Golfstar Sergio Garica machte dieses Spielchen bei seinem eigenen Turnier allerdings nicht mit und schnappte seinen Gästen den Sieg und das Preisgeld in
Mariano Rajoy greift in Katalonien härter durch als erwartet. Nach dem grünen Licht des Senats will er die separatistische Regionalregierung absetzen und Neuwahlen ausrufen. Ist der Konflikt zu Ende? Kaum. Die Angst vor Gewalt
Valencia (dpa) - Die Kenianerin Joyciline Jepkosgei hat in Valencia ihren eigenen Weltrekord im Halbmarathon gebrochen. Die 23-Jährige gewann am Sonntag das Rennen in 64:51 Minuten und war damit genau eine Sekunde schneller als bei ihrem Sieg in
Madrid/Barcelona (dpa) - Dem katalanischen Regierungschef Carles Puigdemont droht bei Ausrufung der Unabhängigkeit seiner Region von Spanien die sofortige Inhaftierung. Generalstaatsanwalt José Manuel Maza bestätigte am späten Samstagabend
Essen (dpa) - Vor dem Hintergrund einer sich anbahnenden Bieterschlacht um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis haben Aktionärsvertreter vor erheblichen finanziellen Risiken für den Baukonzern Hochtief gewarnt. «Es besteht die Gefahr, dass
Barcelona (dpa) - Im Sandstein von Gebäudefassaden mitten in Barcelona (Katalonien, Spanien) haben spanische Geologen uralte Spuren von Leben gefunden. Die sogenannten Spurenfossilien sind kleine Gänge, die vermutlich von Ringelwürmern stammen,
Wetter

Madrid


(22.10.2017 22:57)

8 / 18 °C


23.10.2017
7 / 20 °C
24.10.2017
9 / 22 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum