Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


     
Hotelsuche in 
 

Dilidschan

Armenien, Dilidschan
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Dilidschan" () ist ein Kurort in der armenischen Provinz Tawusch.

Daten, Lage
Gegründet wurde die Stadt 1951 und hat eine geschätzte Einwohnerzahl von 13.453 (Stand 2009). Dilidschan liegt in der Tawusch-Provinz in Armenien umgeben von Bergen. Einheimische nennen es daher auch die „Kleine Schweiz“ Armeniens.

Tourismus
Dilidschan ist eines der beliebtesten Tourismusgebiete in Armenien. Beliebt sind vor allem Wander- und Fahrradtouren, insbesondere im Naturschutzgebiet.

Sehenswürdigkeiten
Das Haghartsin-Kloster
Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten zählt vor allem das Kloster "Haghartsin". Es setzt sich zusammen aus drei Kirchen und einem Speisesaal, die im Mittelalter erbaut wurden. Im Kloster sind auch mehrere Chatschkars zu besichtigen. Ein weiteres mittelalterliches Kloster, "Goshavank", befindet sich ebenfalls in der Nähe.

Sonstiges
* Dilidschan ist reich an Mineralquellen, und dem „Dilidschan“-Mineralwasser sagt man heilfördernde Wirkung nach.
* Früher war Dilidschan der Urlaubsort der armenischen Könige. Während der Sowjet-Zeiten kamen die Partei- und Politikbosse aus Moskau hierher zur Kur. Auch heute noch nennen viele armenische Künstler und Filmemacher die Stadt ihr Zuhause.
* Der Fußballclub "Impuls Dilidschan" spielte 1993 in der ersten armenischen Fußballliga.

Quellen

*


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 18.10.2018 23:22 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Armavir" ( ist eine Stadt im Südwesten Armeniens, die Hauptstadt der Provinz (ar: Marz) Armavir.NamenArmavir ist auch bekannt als "Hoktemberyan", "Hoktemberian", oder "Oktemberyan" - - während der sowjetischen Ära bis 1992, und "Sardarabad",
"Goris" (; ) ist eine Stadt in der armenischen Provinz Sjunik, rund 250 km von der Hauptstadt Eriwan und 70 km von der Provinzhauptstadt Kapan entfernt.Goris erhielt den Rang einer Stadt 1885 im damaligen Russischen Reich. Die Stadt hat rund 21.932
"Martuni" () ist eine Stadt in der armenischen Provinz (Marz) Gegharkunik. Sie liegt am Ufer des Sewansees, dem größten See des Kaukasus. Martuni hat 12.028 Einwohner.
"Ararat" (; ehemals "Davalu") ist eine 1929 gegründete Stadt mit 35.093 Einwohnern (Stand 2009) in Armenien in der Provinz Ararat ungefähr 42 km nordwestlich von Eriwan.SportAraks Ararat
"Hrasdan" (armenisch , wissenschaftliche Transliteration und englische Transkription "Hrazdan", IPA ) ist die Hauptstadt der armenischen Provinz Kotajk. Hrasdan ist die fünftgrößte Stadt Armeniens und hat rund 40.000 Einwohner (Stand 2005).
"Kadscharan" (, in wissenschaftlicher Transliteration Kaǰaran) ist eine Stadt in Armenien.Kadscharan liegt in der Provinz Sjunik und hat knapp 9.475 Einwohner (2009). Die Entfernung zur Provinzhauptstadt Kapan beträgt rund 25 km, zur armenischen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Jerewan (dpa) - Die Spieler hüpften im Kreis und feierten ihren historischen Triumph ausgelassen, Torwart Kyle Goldwin sackte nach 96 Minuten und zwei Sekunden ungläubig im eigenen Strafraum zusammen: Das Mini-Land Gibraltar hat in der
Jerewan (dpa) - Die Fußballer aus Gibraltar haben nach 22 Pflichtspielniederlagen erstmals gewonnen. In Jerewan setzte sich das Team von Trainer Julio Riba am Samstag in Gruppe D der Nations League mit 1:0 gegen Armenien durch. Joseph Chipolina war
Paris (dpa) - Mit einer nationalen Gedenkfeier hat Frankreich Abschied von seinem großen Chanson-Star Charles Aznavour genommen. Seine Lieder seien für Millionen Menschen «ein Balsam, eine Medizin, ein Trost» gewesen, sagte Staatspräsident
Wetter

Eriwan


(18.10.2018 23:22)

10 / 21 °C


19.10.2018
10 / 20 °C
20.10.2018
11 / 21 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum