Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Demokraten schützen Mueller

Russland
21.07.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Demokraten warnen vor Einflussnahme auf Russland-Ermittlungen
Führende Demokraten in Washington haben US-Präsident Donald Trump vor einer möglichen Einflussnahme auf die Arbeit von FBI-Sonderermittler Robert Mueller gewarnt. «Allein die Möglichkeit, dass der Präsident Begnadigungen in dieser frühen Phase in laufenden Ermittlungen in Erwägung ziehen könnte, ist extrem verstörend», sagte der demokratische Senator Mark Warner, ein hochrangiges Mitglied im Geheimdienstausschuss des Senats.
Galerie
Washington (dpa) - Zuvor hatten Berichte die Runde gemacht, dass Trump sich bei seinen Anwälten über die Möglichkeit erkundigt haben soll, inwieweit er Vertraute, Familienmitglieder und sogar sich selbst bezüglich möglicher Vergehen in der Russland-Affäre vorauseilend begnadigen könnte. Dieses Recht hat der US-Präsident grundsätzlich und kann somit späteren Strafverfolgungen vorbeugen. Ob es in diesem Fall jedoch greift, ist strittig.
US-Präsident Donald Trump (l) und US-Sicherheitsberater H.R. McMaster nehmen am 18.07.2017 im Weißen Haus in Washington (USA) an einem Arbeitsessen mit Vertretern der US-Streitkräfte teil.

«Russlands Eingreifen in die Wahlen 2016 war ein Angriff auf unsere Demokratie», heißt es in dem Statement Warners. Der Sonderermittler Mueller und der Senat untersuchten gegenwärtig, ob es eine Mitwisserschaft im Trump-Wahlkampflager gegeben habe.

In Medienberichten hieß es auch, dass Trump eine Beschneidung des Arbeitspielraumes für Müller planen könnte und verhindern will, dass die Ermittlungen ausgeweitet werden. Unter anderem befürchte er, dass Mueller die Steuerunterlagen des Präsidenten anfordern könnte, die dieser bisher geheim hält. Das Weiße Haus hatte erklärt, es gebe derzeit keine Pläne, Mueller zu entlassen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Washington (dpa) - Das Pentagon sieht nicht mehr im Terrorismus die größte Herausforderung für die nächsten Jahre, sondern im militärischen Konkurrenzkampf mit Ländern wie Russland und China. Das geht aus der neuen nationalen
Wien (dpa) - Russlands U19-Handballerinnen ist wegen Dopings die EM-Silbermedaille von 2017 aberkannt worden. Das teilte der Europäische Handball-Verband am Freitag mit. Drei Spielerinnen seien während des Turniers im Sommer in Slowenien positiv
Moskau (dpa) - Der Berliner Paul Fentz hat die Top Ten bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften verfehlt. Der deutsche Meister verpatzte seine Kür am Freitag in Moskau und landete auf Platz 16. Damit verliert die Deutsche Eislauf-Union (DEU) einen
Hamburg (dpa) - Die Ticketplattform Viagogo darf vorerst keine Eintrittskarten für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland anbieten. Das hat das Landgericht Hamburg in einer einstweiligen Verfügung entschieden, bestätige ein Gerichtssprecher in
Moskau (dpa) - Die Oberstdorfer Eistänzer Kavita Lorenz und Panagiotis Polizoakis haben ihren Start bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften abgesagt. Die dreimaligen deutschen Meister mussten am Freitagmorgen ihre Teilnahme am Kurztanz in Moskau
Ulan-Ude (dpa) - Beim dritten Angriff in einer russischen Schule innerhalb einer Woche hat ein Neuntklässler sechs Menschen verletzt. Der Junge griff am Freitag in Ulan-Ude in der sibirischen Region Burjatien Schüler einer siebten Klasse mit einer
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Wetter

Moskau


(19.01.2018 22:29)

-11 / -9 °C


20.01.2018
-11 / -8 °C
21.01.2018
-8 / -3 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum