Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse




     
Hotelsuche in 
 

Crewe

Großbritannien, Crewe
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Crewe" ist eine Stadt in der britischen Grafschaft Cheshire und Verwaltungssitz des Distrikts Crewe and Nantwich. Der etwa 45 km süd-/südwestlich von Manchester gelegene Ort entstand im 19. Jahrhundert aus einem Eisenbahnknotenpunkt und wuchs in der Folge zu einem der Zentren der britischen Automobil- und Schienenfahrzeugindustrie. Die Einwohnerzahl beträgt 67.683 (Stand: 2001).

Geschichte
ändliches Gebiet vor 183
Bis in das 19. Jahrhundert befanden sich auf dem Gebiet des heutigen Orts Crewe lediglich einzelne Bauernhöfe, die den Gemeinden Monks Coppenhall und Nantwich zugeordnet waren. Die Adelsfamilie Crewe besaß einen großen Teil des Landes und residierte in "Crewe Hall", einem heute im Stadtgebiet gelegenen, 1615-1636 erbauten Herrenhaus. 1831 lebten etwa 70 Personen auf dem heutigen Stadtgebiet.

isenbahnknotenpunk
In den 1830er-Jahren baute die Grand Junction Railway (GJR) eine Bahnstrecke zwischen Dallam bei Warrington und Birmingham, um eine Verbindung zwischen der Liverpool and Manchester Railway (LMR) und der London and Birmingham Railway (L&BR) herzustellen. Die am 4. Juli 1837 eröffnete Verbindung wurde als Durchgangsstrecke konzipiert; der Anschluss von Orten in der Region spielte keine große Rolle. So wurde die Stadt Wolverhampton im Abstand von etwa einem Kilometer umgangen. An Nantwich führte die Bahntrasse einige Kilometer östlich vorbei. Dort entstand an der Kreuzung mit einer Fernstraße eine Bahnstation, die nach dem Verkäufer der dortigen Grundstücke mit dem Namen "Crewe" benannt wurde. Kurze Zeit später wurde der Bahnhof Crewe zum Verknüpfungspunkt neu entstandener Bahnstrecken nach Manchester sowie Chester und Holyhead, Ausgangspunkt einer Fährverbindung nach Dublin.

Stadtgründung 1842
Der Grundstein für den heutigen Ort Crewe wurde 1842 gelegt, als die Grand Junction Railway entschied, ihre Hauptwerkstätte von Liverpool nach Crewe zu verlegen. Als Wohnort für das Personal von Werkstatt, Bahnhof und Zügen entstand eine eigene Stadt, die nach der Bahnstation "Crewe" genannt wurde. In den folgenden Jahren wuchs die neu entstandene Stadt rapide - so lebten 1871 bereits 40.000 Einwohner in Crewe.

Crewe Hall
Das Herrenhaus "Crewe Hall" wurde 1936 vom letzten Lord Crewe in Ermangelung potentieller Erben im Familienkreis an den Staat übertragen. Während des zweiten Weltkriegs wurde die Anlage zunächst zur Unterbringung britischer und amerikanischer Truppen, anschließend als Lager für deutsche Kriegsgefangene mit Offiziersrang genutzt. Nach dem Krieg wurde "Crewe Hall" an verschiedene Privatunternehmen vermietet und schließlich 1998 verkauft. Heute beherbergt das Herrenhaus ein Luxushotel.

Entwicklung der Schienenfahrzeugindustrie
1846 entstand durch Fusion der GJR mit der LMR und L&BR die London and North Western Railway (LNWR), die ab 1863 den Bau von Lokomotiven in Crewe konzentrierte. Zur Versorgung dieser Bahnwerkstatt entstand etwa zeitgleich auch ein Stahlwerk, das als erstes britisches Stahlwerk das Bessemer-Verfahren im großen Stil anwandte.

Nicht zuletzt durch die Lage an einem bedeutenden Eisenbahnknoten behielten die Eisenbahnwerkstätten Crewe ihre herausragende Bedeutung auch nachdem 1923 die LNWR Teil der London, Midland and Scottish Railway wurde und diese wiederum 1948 durch Verstaatlichung Teil von British Railways wurde. 1970 wurden Fahrzeugbau und -instandhaltung der nunmehrigen "British Rail" in das staatliche Unternehmen British Rail Engineering Limited (BREL) ausgegliedert. Diese wurde wiederum 1989 in wesentlichen Teilen, einschließlich des Werks Crewe, privatisiert. Heute (Stand 2009) ist es ein Standort von Bombardier Transportation.

Im Werk Crewe entstanden beispielsweise wesentliche Komponenten der britischen Intercity 125 High Speed Trains, sowie die Experimental- und Versuchszüge des APT. Heute wird der Standort überwiegend nur noch zur Instandhaltung und Reparatur genutzt. Teile der Anlagen wurden aufgegeben, die Mitarbeiterzahl von einst 20.000 über die Jahrzehnte auf rund 700 reduziert.

Entwicklung der Automobilindustrie
1938 errichtete Rolls-Royce das Werk "Pyms" Lane" in Crewe, das zunächst nur Motoren - insbesondere für das britische Militär - produzierte. Nach dem zweiten Weltkrieg nahmen sowohl Rolls-Royce als auch der 1931 von Rolls-Royce aufgekaufte Konkurrent Bentley die Produktion von zivilen Automobilen wieder auf und konzentrierten diese auf das Werk Crewe.

1998 wurden die Unternehmen Rolls-Royce Motor Cars und Bentley samt deren Werk Crewe durch den Volkswagen-Konzern übernommen, allerdings ohne die Rechte an der Marke "Rolls-Royce", die BMW erwarb. Die beiden Automobilkonzerne einigten sich in Folge darauf, bis Ende 2002 PKWs beider Marken unter Verwendung von BMW-Teilen unter Volkswagen-Regie in Crewe zu bauen und die beiden Marken anschließend zu trennen. Seit 1. Januar 2003 entstehen Rolls-Royce-PKW in Goodwood (Sussex), während in Crewe nur mehr Bentley ansässig ist. Das Werk war 2005 dennoch voll ausgelastet; die Nachfrage überstieg die maximal mögliche Produktion von 4500 PKW pro Jahr deutlich.

Verkehr
Crewe ist ein bedeutender Eisenbahn-Knotenpunkt und verfügt über direkte Zugverbindungen in einen Großteil der britischen Ballungsräume. Der südlich der Stadt angelegte Rangierbahnhof "Basford Hall Yards" war einer der größten Großbritanniens. Er wurde bereits im Mai 1972, also noch Jahre vor der allgemeinen Aufgabe der Rangierbahnhöfe in Großbritannien, stillgelegt. Seine Reste werden jedoch noch als Betriebsbahnhof für den landesweiten Verkehr von Containerzügen benützt. Der Ort wird im Schienen-Personenverkehr von den Bahngesellschaften Arriva Trains Wales, Central Trains, Northern Rail sowie Virgin Trains ("Virgin West Coast" und "Virgin Cross Country") angefahren, wie man aus folgendem Limerick sehen kann, offenbar nicht immer problemlos:

A railway official at Crewe
Met an engine one day that he knew.
Though he smiled and he bowed,
That engine was proud,
It cut him - it cut him in 2.

Auf der Straße ist Crewe über den Motorway M6 erreichbar, der den Ort einige Kilometer nördlich bzw. östlich tangiert und mit diesem über die Fernstraßen A530 und A534 verbunden ist.

Sport
Der 1877 gegründete Fußballverein Crewe Alexandra ist der bekannteste Sportverein der Stadt. Der Verein galt lange Jahre als „schlechtestes Ligateam Englands“, bevor Crewe Alexandra ab Mitte der 1980er-Jahre unter Regie des bis heute dort tätigen Trainers Dario Gradi in die dritte und schließlich zweite englische Fußballliga aufstieg.

Söhne und Töchter der Stadt
* John Mark Ainsley (* 1963), Sänger
* Craig Jones (1985–2008), Motorradrennfahrer

Sonstiges
Ein etwa drei Kilometer breiter Krater auf dem Mars (Koordinaten: 25° Süd, 10° West) wurde nach der Stadt Crewe benannt.


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 21.10.2018 01:06 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
• Küstenwanderungen an der Ost-, Süd- oder Westküste: Eine davon ist meist in erreichbarer Nähe. • Besuch eines der zahlreichen Bauwerke oder Naturdenkmäler, die von Britanniens langer Geschichte zeugen.
Jede Wette! Auf die eine oder andere Art hatte Jede und Jeder schon mal mit Ihr zu tun. Nicht unbedingt weil sie mit 244.820 Quadratkilometern die größte Insel Europas ist. Eher schon, weil sie das Mutterland der international meistgenutzten Sprache ist: Englisch. Was
Durch die Streets of London drängten sich schon zu einer Zeit Millionen von Gents und Prols, als anderswo in Europa die Überschreitung der 100 000-Einwohner-Marke bereits als Eintrittskarte in den Club der Metropolen reichte. 1851 war London mit
It’s not a trick, it’s a Soho. Das reinste Vergnügen. Aber um es zu finden, muss der Entdecker wendig sein, wie Londons ehemaliger liberalkonservativer Mayor Boris Johnson auf dem für seinen wuchtigen Body viel zu kleinem Fahrrad. Wie ein
"Wellingborough" ist eine Stadt in Northamptonshire in England und befindet sich rund 20 km östlich von Northampton in den East Midlands. Die Einwohnerzahl beträgt 48.428 (Stand: 2001). Wellingborough ist seit 1974 Verwaltungssitz des
"Chesterfield" ist eine Stadt in der englischen Grafschaft Derbyshire. Sie liegt südlich von Sheffield an der Einmündung des Flusses Hipper in den Rother und hat rund 100.000 Einwohner. Chesterfield ist nicht nur Verwaltungssitz des "Borough of
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Knapp eine Woche nach der Parlamentswahl in Großbritannien stehen die Gespräche zwischen den Tories und der nordirischen DUP über eine konservative Minderheitsregierung kurz vor dem Abschluss. London (dpa) - Die Bekanntmachung der Vereinbarungen
Die Wahl in Großbritannien hat ein «hung parliament» hervorgebracht - ein «Parlament in der Schwebe», in dem keine Partei eine absolute Mehrheit hat. In Deutschland ist das ganz normal, im Vereinigten Königreich dagegen die Ausnahme. Was nun
Entgegen allen Erwartungen fügt Labour-Chef Jeremy Corbyn der britischen Premierministerin Theresa May bei der Parlamentswahl eine schwere Niederlage zu. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Altlinke alle überrascht. London (dpa) - Jeremy Corbyn
Dem deutschen Trainer David Wagner gelingt mit dem englischen Zweitliga-Außenseiter Huddersfield Town die Sensation. Nach 45 Jahren kehren die Terriers in der erste Liga zurück und freuen sich nun auf sehr viel Geld. London (dpa) - Ein bisschen
Terror-Ermittler sind sich sicher: Der Attentäter von Manchester war Teil eines Netzwerks. Salman Abedi war dem Geheimdienst bekannt. Nun gilt erstmals seit einem Jahrzehnt in Großbritannien die höchste Terrorwarnstufe. Manchester (dpa) - Hinter
Zwei Monate nach dem Anschlag am Londoner Parlament erschüttert ein Bombenanschlag auf ein Popkonzert in Manchester die Briten. Mindestens 22 Menschen kommen am Montagabend ums Leben. Zum Täter und seinem Motiv bleiben am Tag danach viele Fragen offen. Manchester
Wetter

London


(21.10.2018 01:06)

7 / 16 °C


22.10.2018
9 / 17 °C
23.10.2018
7 / 12 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum