Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg




     
Hotelsuche in 
 

Comrat

Moldawien, Comrat
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Comrat" (1944–1989 kyrillisch "Комрат", gagausisch, und russisch "Komrat (Комрат)") ist die Hauptstadt der autonomen Region Gagausien. Sie liegt am Jalpuch und wird mehrheitlich von Gagausen bewohnt. Die Einwohnerzahl beträgt 23.500 (Quelle: ; Schätzung 2005). Die Stadt hat eine eigene Universität.



Einwohnerzahlen



Geschichte

Die Siedlung entstand 1789. Im Jahre 1957 wurden ihr Stadtrechte verliehen.
Zu den Zeiten der Moldauischen Sozialistischen Sowjetrepublik funktionierten in Comrat Buttereibetriebe, Weinwerke und eine Teppichfabrik die Teppiche mit moldauischen Nationalornament herstellte. 1994 wurde Comrat Hauptstadt der Autonomen Region Gagausien.

Wirtschaft

In Comrat und seiner Umgebung befinden sich einige große Wein-/ und Konservenwerke.

Sehenswürdigkeiten

* Kathedrale, gebaut im Jahre 1820
* Heimatkundemuseum
* im Vorort Beşalma: Museum der gagausischen Kultur


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 22.10.2017 08:25 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Es war einmal vor langer Zeit, als die Landwirtschaft die Kunst der Bauern, dürftigen Böden etwas Nahrung abzuringen, allerlei Geheimwissen erforderte. Damals, als es noch keine industrialisierten Agrarkonzerne, Massentierhaltung und genetisch hoch
Schon der Name ist Programm. Als ob die Erfinder dieses Landes den Rest der Welt narren wollten, wie weiland Odysseus den Zyklopen. Dieser hatte auf die Frage „Wer ist da?“ – „Niemand“, geantwortet. Moldawien oder Moldau, wie die Republik
Das Kerngebiet der heutigen Republik Moldawien ist die historische Landschaft Bessarabien, gelegen zwischen Pruth, Dnjestr, Donau und Schwarzem Meer. Der südliche Teil Bessarabiens (Budschak) gehört heute zur Ukraine. Nicht zu verwechseln mit dem
"Tiraspol" (russisch und ukrainisch "Тирасполь") ist die drittgrößte Stadt Moldawiens und liegt am Dnister.Die Bevölkerung setzt sich aus 38 % Russen, 32 % Ukrainern und 18 % Moldauer zusammen (Stand 2001). 1919 lebten in Tiraspol 42%
"Cahul" (1944 - 1989 kyrillisch "Кахул"), russisch Kagul (Кагул) ist eine Stadt in Moldawien und liegt im gleichnamigen Rajon Cahul. Im Januar 2003 hatte sie ungefähr 41.100 Einwohner.Die Stadt ist ein Kurort mit einer berühmten
"Ungheni" (1944 - 1989 kyrillisch "Унгень", russisch "Ungeny (Унгены)") ist eine Kleinstadt in Moldawien und hat eine Bevölkerung von 32.700 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005). Ungheni liegt im gleichnamigen Rajon Ungheni im westlichen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ljubljana (dpa) - Im Euro- und Schengenland Slowenien hat am Sonntag die Wahl des Staatspräsidenten begonnen. 1,7 Millionen Bürger sollen entscheiden, wer in den nächsten fünf Jahren dieses vor allem repräsentative Amt besetzen soll. Haushoher
Berlin (dpa) - Familienministerin Katarina Barley zeigt sich erfreut sich über die «#MeToo»-Debatte, die vom Missbrauchsskandal um Hollywoodmogul Harvey Weinstein auch in Deutschland ausgelöst wurde. «Sexismus ist Alltag, in der einen Branche
München (dpa) - Nach mehreren Befangenheitsanträgen und wochenlanger Unterbrechung soll am Dienstag der NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mitangeklagte mutmaßliche Terrorhelfer weitergehen. Offen ist, ob die Nebenkläger mit ihren
Berlin (dpa) - Wenn der neu gewählte Bundestag an diesem Dienstag zu seiner ersten Sitzung zusammentritt, beginnt die neue Wahlperiode. Damit endet offiziell auch die Amtszeit von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrer Minister. Dennoch bleiben
Essen (dpa) - Vor dem Hintergrund einer sich anbahnenden Bieterschlacht um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis haben Aktionärsvertreter vor erheblichen finanziellen Risiken für den Baukonzern Hochtief gewarnt. «Es besteht die Gefahr, dass
Berlin (dpa) - Zum Schutz vor Infektionskrankheiten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Impfen aufgerufen. Es gelte, Risiken von schwierigen Erkrankungen zu vermeiden, sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. Anlass
Wetter

Chişinău


(22.10.2017 08:25)

11 / 15 °C


23.10.2017
5 / 13 °C
24.10.2017
5 / 10 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum