Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Bruegel-Schau in Wien

Österreich
27.11.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Erstmals direkter «Turmbau»-Vergleich: Bruegel-Schau in Wien
Der berühmte «Turmbau zu Babel» von Pieter Bruegel dem Älteren wird im Kunsthistorischen Museum (KHM) in Wien in einem Jahr in zwei Versionen zu sehen sein. Neben dem «Großen Turmbau» (1563) aus dem Bestand des KHM werde die kleinere Variante aus Rotterdam ausgestellt, kündigte der Direktor der Gemäldegalerie des KHM, Stefan Weppelmann, am Montag an. Das KHM zeigt vom 2. Oktober 2018 bis zum 13. Januar 2019 die weltweit bisher größte Einzelschau mit Werken des niederländischen Meisters (1525-1569).
Galerie
Wien (dpa) - Rund 30 der 44 bekannten Bruegel-Gemälde sowie 30 Zeichnungen sollen einen beispiellos umfassenden und genauen Blick auf die Kunst des Malers ermöglichen. «Die Leihgeber wollen ihre Werke ungern verreisen lassen», beschrieb Weppelmann eine der Hürden bei der Vorbereitung der Schau.
ARCHIV - Besucher betrachten am 13.02.2012 in einer Ausstellung im Kunsthistorischen Museum in Wien (Österreich) Werke des österreichischen Malers Gustav Klimt. Das KHM zählt sich zu den zehn bedeutendsten Museen der Welt.


Zu den weiteren Höhepunkten und Besonderheiten 2018 werde der genaue Blick auf Gustav Klimt (1862-1918) gehören. Aus Anlass seines 100. Todesjahrs werde wie schon 2012 eine tonnenschwere Brücke im gewaltigen Treppenhaus des KHM installiert, um die Besucher fast auf Augenhöhe mit den Deckengemälden von Klimt zu bringen, sagte KHM-Generaldirektorin Sabine Haag. Zufrieden zeigte sich Haag mit dem Zuspruch für die aktuelle Rubens-Ausstellung. «Wir sind mit Rubens auf Erfolgskurs.» Es werde bis zum Ende der Schau am 21. Januar eine Besucherzahl wie bei der Velazquez-Schau 2014/2015 erwartet, als rund 350 000 Kunstfreunde ins KHM kamen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Dem Dauerdruck aus München versucht die Regierung in Berlin mit Ruhe und Routine zu begegnen. Doch vor dem Dreiertreffen der Koalitionäre Seehofer, Merkel und Gabriel zum Umgang mit dem Flüchtlingsandrang wächst die Spannung. Berlin/München
In einem Land, in dem sprachlicher Nebel verbreitet ist, möchte eine 69 Jahre alte Juristin mit klaren Ansagen nächstes Jahr Staatsoberhaupt werden. Für Österreich wäre die Wahl von Irmgard Griss eine Sensation. Der erste Schritt ist getan. Wien
Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat die indirekte Kritik von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon an der restriktiven Flüchtlingspolitik Wiens zurückgewiesen. Berlin (dpa) -  «Wir müssen wegkommen von dem Ziel
Das extrem knappe Rennen um das Bundespräsidentenamt in Österreich hat eine historische Parallele. Bei der US-Präsidentenwahl 1960 schlug der Demokrat John F. Kennedy den Republikaner Richard Nixon bei 68 Millionen abgegebenen Stimmen mit einem
Der künftige Präsident fand gleich den richtigen Rahmen. Im Park eines Wiener Palais' gab Alexander Van der Bellen ein erstes Statement in neuer Rolle ab. Nun muss er immer richtige Worte finden. Wien (dpa) - Plötzlich wirkt alles friedlich
Trotz hochkarätiger Chancen ist EM-Rekordmann Cristiano Ronaldo mit seinen Portugiesen auch an Österreich verzweifelt und muss um den Einzug ins Achtelfinale bangen. Paris (dpa) - Beim 0:0 am Samstagabend schoss der Superstar auch noch einen
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Wien" ist die Bundeshauptstadt und zugleich eines der neun Bundesländer Österreichs. Die Stadt ist mit rund 1.690.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes, im Großraum Wien leben mit etwa 2,4 Millionen Menschen mehr als ein
Die sozialistische Stadtregierung hat Wien und seiner Bevölkerung 1926 dieses Bad geschenkt, das einst zu den modernsten Bädern Europas zählte. Ohne Latschn Watschn! Wenn Sie keine Badelatschen tragen, wird der Bademeister verärgert. In sein
Die sozialistische Stadtregierung hat Wien und seiner Bevölkerung 1926 dieses Bad geschenkt, das einst zu den modernsten Bädern Europas zählte. Ohne Latschn Watschn! Wenn Sie keine Badelatschen tragen, wird der Bademeister verärgert. In sein
Ein Juwel hinter den Bäumen, Jugendstil zum Träumen, und eine Aussicht, wie von Gott gemacht.  Husch, Husch, Sackerlrutschen [Sackerl = Tüte, Plastiktüte] Da geht’s aufi auf’n Berg, und mit Juchu und
Dann heißt’s aufgepasst, Türen auf und rein in die gute Stube. Wenn’s a no an Fensterplatz gibt, die Sonne scheint, dann ist die Welt in Ordnung und Wien zeigt sich von seiner schönsten Seite. Immer der Nase lang. Da freut sich der Mensch
Dann heißt’s aufgepasst, Türen auf und rein in die gute Stube. Wenn’s a no an Fensterplatz gibt, die Sonne scheint, dann ist die Welt in Ordnung und Wien zeigt sich von seiner schönsten Seite. Immer der Nase lang. Da freut sich der Mensch
Wetter

Wien


(06.12.2019 15:07)

-4 / -1 °C


07.12.2019
-5 / -1 °C
08.12.2019
-5 / -2 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Kramp-Karrenbauer stel ...
Rossmann will Hunderte ...

Reisegewohnheiten im O ...
Urlaub in Europa ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum