Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Bogdanci

Makedonien, Bogdanci
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

Ersten Weltkriegs
"Bogdanci" (kyrillisch: "Богданци") ist eine kleine Stadt in Mazedonien, die sich in der Nähe der griechischen Grenze befindet.

Geographie

Das Gebiet der Gevgelija-Schlucht, die die Fläche von Bogdanci umfasst, liegt im Süden von Mazedonien, ein anderer Teil befindet sich in Griechenland. Durch die Schlucht durchläuft der Fluss Vardar. Viele Hügeln umranden das Gebiet der Stadt so wie im Osten das Gebirge Belasica.

Die Stadt Bogdanci befindet sich 80-90 Meter über dem Meeresspiegel. Die Autobahn E-75 verbindet Bogdanci mit den anderen Städten im Verwaltungskreis. Kleinere Straßen verbinden die Stadt mit Gevgelija, Stojakovo und Gjavoto, eine weitere Straße verläuft durch das Tal der Paljurska in Richtung Dojran und Strumica. Unter dem schlechten Zustand der Straßen und der sonstigen Infrastruktur leidet die Wirtschaft der Stadt.

Bevölkerung

Die Einwohnerzahl der Stadt beträgt heute rund 6.011, dazu zählen noch andere Minderheiten.



Klima

In der Stadt herrscht ein ausgeprägtes Mittelmeerklima. Durch den großen Einfluss des Mittelmeerklimas, ist im Sommer eine hohe Temperatur zu vermerken, als im Winter, in dieser Jahreszeit ist die Temperatur nicht sehr niedrig. Die Stadt ist durch relativ wenig Regen, starken Winden und auch manchmal kleine Mengen von Schnee im Winter geprägt.

Temperatur

Die Lufttemperatur in diesem Gebiet erreicht hohe Temperatur, die durch das Tal des Flusses Vardar verursacht wird. Die Jahresmitteltemperatur beträgt ungefähr 14,5 °C. Im Winter fallen die Temperaturen nicht unter 3,2 °C, was ein hoher Wert für diese Region ist.

Niederschlag

Die Menge des jährlichen Niederschlages liegt mit zwischen 600 bis 750 mm und ist relativ niedrig. Ursachen dafür sind die Entfernung vom Meer und die hohen Temperaturen. November und Dezember sind die Monate mit den stärksten Niederschlägen, die in der Stadt aufgezeichnet werden.

Siehe auch
* Liste der Gemeinden Mazedoniens


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 14.12.2018 09:44 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Makedonien (gelegentlich auch Mazedonien) ist ein geographisches und historisches Gebiet auf der Balkanhalbinsel. Es hat eine Fläche von etwa 67.000 km² und eine Bevölkerung von ca. 5 Millionen. Es gibt keine amtliche Anerkennung von dessen
Orthodoxe Heilige-Mutter-Gottes-Kirche in Gostivar"Gostivar" (, albanisch auch "Gostivari") ist eine der größten Städte in Mazedonien in der Region Polog. Sie liegt am Fuß der Šar Planina. BevölkerungDie Stadtgemeinde Gostivar hat 86.580
"Kriva Palanka" (in kyrillischer Schrift:" Крива Паланка" albanisch: "Kriva Pallanka") ist eine Stadt in Mazedonien und befindet sich in der gleichnamigen Gemeinde Kriva Palanka. Sie liegt im Nordosten des Landes, rund 10 km vor der
Ersten Weltkriegs"Bogdanci" (kyrillisch: "Богданци") ist eine kleine Stadt in Mazedonien, die sich in der Nähe der griechischen Grenze befindet.GeographieDas Gebiet der Gevgelija-Schlucht, die die Fläche von Bogdanci umfasst, liegt im
"Gevgelija" (mazedon.-kyrill. Гевгелија, bulgar.-kyrill. Гевгелия, alban. "Gjevgjelia") ist eine Stadt in der Region Bojmija im Südosten Mazedoniens und Hauptort der gleichnamigen Gemeinde.GeographieDie Stadt Gevgelija befindet
"Bitola" (, , aromunisch Bitule, , albanisch Manastir und Manastiri, türkisch Manastır) ist mit 95.385 Einwohnern (2002) die drittgrößte Stadt Mazedoniens. Dazu ist es der Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde Bitola.Bitola ist ein wichtiges
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Der Videoschiedsrichter geht nun also bereits in seine zweite Saison. Lange hat sich der Fußball schwer damit getan, technische Hilfsmittel wie die Torlininentechnologie oder eben den Videoschiedsrichter zuzulassen. In der vergangenen Saison hat
Volkswagen kam in den letzten Jahren vor allem durch die manipulierten Dieselmotoren in die Schlagzeilen. Jetzt versucht das Unternehmen aber, die negative Verbrauchermeinungen mit drastischen Ansagen zu ändern. Auf dem Autogipfel 2018
Die meisten Menschen sehen sich selbst als rational und gehen bei Entscheidungen faktenorientiert und logisch vor. Der Alltag zeigt jedoch immer wieder, dass das Bauchgefühl eine wichtige Rolle spielt. Selbst wenn zahllose Fakten und Informationen
Seit Anfang des Jahres liefern sich Washington und Peking einen Schlagabtausch mit Strafzöllen. Inzwischen ist die Hälfte der amerikanischen Exporte nach China und knapp 85 Prozent der chinesischen Importe in die USA betroffen. Gespräche zwischen
In einigen Ländern Europas umfasst die Kultur nicht nur traditionelle Aspekte. Als ungewöhnlicher Bestandteil der Landestradition hat dort auch das Glücksspiel seinen Platz. Doch welche Länder sind dem Spiel besonders zugeneigt und wie konnte es
Brüssel (dpa) - Ein Brexit ohne Vertrag würde aus Sicht der europäischen Autoindustrie das gesamte Geschäftsmodell der Branche bedrohen. Vor dem EU-Gipfel am Mittwochabend richtete der Herstellerverband Acea einen dramatischen Appell an die
Wetter

Skopje


(14.12.2018 09:44)

0 / 5 °C


15.12.2018
3 / 6 °C
16.12.2018
0 / 5 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Wieder Aufregung um de ...
Verbrennungsmotor made ...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum