Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Blatter & Platini in Russland

Russland
20.10.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Blatter und Platini als Gäste von Putin zu Fußball-WM eingeladen
Die gesperrten Fußball-Funktionäre Joseph Blatter und Michel Platini haben von Russlands Staatschef Wladimir Putin eine persönliche Einladung für einen WM-Besuch im kommenden Sommer erhalten. «Die Weltmeisterschaft wird ein großes Fußball-Fest, und wir freuen uns auf alle Gäste. Und wir freuen uns auf alte Freunde», sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Tass zufolge am Freitag in Sotschi. «Sie wissen, dass Blatter und Putin freundschaftlich verbunden sind und dass er auch Platini gut kennt. Deshalb freuen wir uns natürlich darauf, sie in Moskau zu sehen.»
Galerie
Zürich (dpa) - Der ehemalige FIFA-Chef Blatter hat schon angekündigt, Putins Einladung zur WM vom 14. Juni bis 15. Juli annehmen zu wollen. «Ich weiß nicht, wie viel Zeit ich vor Ort verbringen werde. Wahrscheinlich werde ich zum Eröffnungsspiel oder beim Endspiel da sein», sagte der 81 Jahre alte Schweizer. Der frühere Chef des Fußball-Weltverbandes verbüßt im Zuge des FIFA-Korruptionsskandals genau wie Platini, ehemals Chef der Europäischen Fußball-Union UEFA, eine sechsjährige Sperre.
FIFA President Joseph Blatter (L) shakes hand with Russian President Vladimir Putin (R) during the Preliminary Draw of the FIFA World Cup 2018 at Konstantinovsky palace outside St.Petersburg, Russia, 25 July 2015. St.Petersburg is one of the host cities of the FIFA World Cup 2018 in Russia which will take place from 14 June until 15 July 2018.

Russland hatte die Fußball-WM während Blatters dritter Amtszeit im Dezember 2010 zugesprochen bekommen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Moskau/Nizza (dpa) - Russland hat nach der Festnahme des Oligarchen und Parlamentsabgeordneten Sulejman Kerimow in Frankreich alle Hebel zu dessen Freilassung in Bewegung gesetzt. Kerimow werde im Rahmen von Ermittlungen wegen Geldwäsche im
Moskau/Washington (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump haben sich telefonisch über die Entwicklungen im Bürgerkriegsland Syrien ausgetauscht. Putin habe ihn über das baldige Ende des russischen Militäreinsatzes
Moskau/Paris (dpa) - Russland hat nach der Festnahme des Oligarchen und Parlamentsabgeordneten Sulejman Kerimow in Frankreich alle Hebel zu dessen Freilassung in Bewegung gesetzt. Das Außenministerium in Moskau wies darauf hin, dass Kerimow ein
Zürich (dpa) - Die Dopingsperre gegen den dreimaligen russischen Eishockey-Weltmeister Danis Saripow ist von zwei Jahren auf sechs Monate reduziert worden. Der derzeit vertragslose Stürmer wäre damit von Donnerstag an wieder spielberechtigt, wie
Moskau/Washington (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump haben sich telefonisch über die Entwicklungen im Bürgerkriegsland Syrien ausgetauscht. Putin habe ihn über das baldige Ende des russischen Militäreinsatzes
Frankfurt/Main (dpa) - Der Biathlon-Weltcup kehrt nach dreijähriger Pause in der Saison 2018/2019 nach Nordamerika zurück. Wie der Weltverband IBU am Wochenende bei seiner Sitzung in Frankfurt/Main beschloss, machen die besten Skijäger der Welt
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Wetter

Moskau


(22.11.2017 02:55)

-1 / 0 °C


23.11.2017
-4 / -1 °C
24.11.2017
-6 / -4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Trump, Putin Discuss S ...
Reports: French Police ...

EU macht Ernst: Neue V ...
Siemens-Chef Kaeser fo ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum