Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Bericht: Trumps Ex-Sprecher Spicer von Sonderermittler-Team befragt

Russland
18.10.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Washington (dpa) - In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump ist dessen Ex-Sprecher Sean Spicer einem Bericht zufolge vom Team des Sonderermittlers Robert Mueller befragt worden. Spicer habe sich am Montag mit Muellers Mitarbeitern getroffen, berichtete das Magazin «Politico» am Dienstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die Befragung habe fast den ganzen Tag gedauert. Spicer sei zu der Entlassung von FBI-Chef James Comey und seinen Stellungnahmen dazu «gegrillt» worden. Zudem habe sich das Gespräch um Treffen des US-Präsidenten mit Vertretern der russischen Regierung gedreht, darunter eines mit Außenminister Sergej Lawrow im Weißen Haus.

Trump hatte Comey am 9. Mai überraschend entlassen. Er sieht sich deswegen Vorwürfen ausgesetzt, er habe Einfluss auf die Russland-Ermittlungen des FBI nehmen wollen. Die Behörde untersucht die mutmaßlich russischen Hackerangriffe während des Wahlkampfes und prüft dabei eine mögliche Verstrickung des Wahlkampflagers von Trump. Nach der Entlassung des FBI-Chefs setzte das Justizministerium Mueller als Sonderermittler ein. US-Geheimdienste beschuldigen Moskau seit längerem, gezielt Einfluss auf den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf genommen zu haben.

Bei dem Treffen mit Lawrow soll Trump einem Bericht der «New York Times» zufolge gesagt haben, der Rauswurf von Comey habe Druck aus den Ermittlungen genommen. Comey soll er dabei als «Spinner» und «verrückt» bezeichnet haben.

Spicer hatte seinen Posten als Sprecher Trumps am 21. Juli geräumt. Hintergrund waren interne Machtkämpfe.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Ungarn
13.10.2017
Budapest (dpa) - Die US-geführte Central European University (CEU) in Budapest bekommt von der rechtsnationalen Regierung ein Jahr Aufschub, um die Bedingungen des neuen Hochschulunterrichtsgesetzes zu erfüllen. Die betroffenen
weiter
Europa
14.10.2017
Die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton hat die Briten vor einem Scheitern der Brexit-Verhandlungen gewarnt. Kein Abkommen mit der EU zu haben, wäre «ein sehr großer Nachteil für Großbritannien», sagte Clinton laut vorab verbreiteten
weiter
Österreich
10.10.2017
Wien (dpa) - Angesichts der Entgleisungen und der persönlichen Vorwürfe im österreichischen Wahlkampf hat sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen mahnend an die politische Elite gewandt. Bei einem Vortrag forderte das Staatsoberhaupt am
weiter
Deutschland
09.10.2017
Rom (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Besuch in Rom an die Verantwortung der Religionen für Frieden und die Lösung von Konflikten in der Welt erinnert. Dies gelte gerade in Zeiten, «in denen Religion als Begründung
weiter
Russland
09.10.2017
Washington (dpa) - Nach Facebook und Twitter hat laut einem Zeitungsbericht auch Google zahlreiche Polit-Anzeigen aus Russland gefunden, mit denen Falschinformationen verbreitet werden sollten. Dafür seien «zehntausende Dollar» unter anderem auf
weiter
Litauen
17.10.2017
Vilnius (dpa) - Das litauische Forschungszentrum für Völkermord und Widerstand hat neue Informationen über die Aktivitäten des früheren sowjetischen Geheimdienstes KGB in dem Baltenstaat ins Internet gestellt. Dabei handelt es sich um
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Moskau/Nizza (dpa) - Russland hat nach der Festnahme des Oligarchen und Parlamentsabgeordneten Sulejman Kerimow in Frankreich alle Hebel zu dessen Freilassung in Bewegung gesetzt. Kerimow werde im Rahmen von Ermittlungen wegen Geldwäsche im
Moskau/Washington (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump haben sich telefonisch über die Entwicklungen im Bürgerkriegsland Syrien ausgetauscht. Putin habe ihn über das baldige Ende des russischen Militäreinsatzes
Moskau/Paris (dpa) - Russland hat nach der Festnahme des Oligarchen und Parlamentsabgeordneten Sulejman Kerimow in Frankreich alle Hebel zu dessen Freilassung in Bewegung gesetzt. Das Außenministerium in Moskau wies darauf hin, dass Kerimow ein
Zürich (dpa) - Die Dopingsperre gegen den dreimaligen russischen Eishockey-Weltmeister Danis Saripow ist von zwei Jahren auf sechs Monate reduziert worden. Der derzeit vertragslose Stürmer wäre damit von Donnerstag an wieder spielberechtigt, wie
Moskau/Washington (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump haben sich telefonisch über die Entwicklungen im Bürgerkriegsland Syrien ausgetauscht. Putin habe ihn über das baldige Ende des russischen Militäreinsatzes
Frankfurt/Main (dpa) - Der Biathlon-Weltcup kehrt nach dreijähriger Pause in der Saison 2018/2019 nach Nordamerika zurück. Wie der Weltverband IBU am Wochenende bei seiner Sitzung in Frankfurt/Main beschloss, machen die besten Skijäger der Welt
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Wetter

Moskau


(22.11.2017 06:32)

-1 / 0 °C


23.11.2017
-4 / -1 °C
24.11.2017
-6 / -4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Trump, Putin Discuss S ...
Reports: French Police ...

Verdi-Chef warnt vor p ...
Heynckes bleibt ehrgei ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum