Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg




Hotelsuche in 
 

Auch Georgien weist russischen Diplomaten im Fall Skripal aus

Georgien
29.03.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Tiflis (dpa) - Nach vielen EU-Staaten und den USA weist auch die Südkaukasusrepublik Georgien einen russischen Diplomaten aus. Im Streit zwischen Großbritannien und Russland um den Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal wolle Georgien damit seine Solidarität ausdrücken, teilte das Außenministerium in Tiflis am Donnerstag mit. Daher müsse ein Mitarbeiter der russischen Interessenvertretung das Land binnen sieben Tagen verlassen.

Das Verhältnis zwischen Russland und Georgien ist seit einem Krieg 2008 zerrüttet. Moskau und Tiflis pflegen seitdem offiziell keine diplomatischen Beziehungen. Seit 2009 gibt es aber eine russische Interessenvertretung, die in der Schweizer Botschaft in Tiflis angesiedelt ist. Auch Georgien unterhält ein Büro in der Schweizer Botschaft in Moskau.

Großbritannien wirft Russland eine Verwicklung in den Giftanschlag auf Skripal und dessen Tochter Yulia vor. Moskau dementiert dies und verweist darauf, dass es keine konkreten Beweise gibt. In dem Streit haben sich inzwischen Dutzende Staaten auf Londons Seite gestellt. Anfang der Woche hatten 26 Länder mehr als 140 russische Diplomaten ausgewiesen. Eine russische Antwort steht noch aus.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa
27.03.2018
Warna (dpa) - Wegen des Nervengiftanschlags im englischen Salisbury hat nun auch die Nato Strafmaßnahmen gegen Russland verhängt. Generalsekretär Jens Stoltenberg kündigte am Dienstag an, dass sieben Mitarbeitern der russischen Nato-Vertretung
weiter
Europa
26.03.2018
Stockholm (dpa) - Nach dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal weist auch Schweden einen russischen Diplomaten aus. Als Grund gab Regierungschef Stefan Löfven am Montag Unterstützung für Großbritannien an. Der Mordversuch sei
weiter
Europa
27.03.2018
Düsseldorf (dpa) - Die EU hat mit der harten Reaktion gegen Russland auf den Nervengiftanschlag in Großbritannien nach Worten von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) eine «sehr eindrucksvolle europäische Solidarität» bewiesen.
weiter
Europa
28.03.2018
London (dpa) - Der vergiftete Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Yulia haben nach Angaben einer Verwandten nur eine sehr geringe Überlebenschance. Die Prognose sei nicht gut, sagte die Nichte des 66-jährigen, ehemaligen Spions,
weiter
Europa
26.03.2018
Oslo (dpa) - Nach dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal weist nun auch Norwegen einen russischen Diplomaten aus. Mit diesem Beschluss zeige das Land Solidarität mit Großbritannien, erklärte Außenministerin Ine Eriksen Søreide
weiter
Russland
26.03.2018
London (dpa) - Nach Angaben der britischen Premierministerin Theresa May handelt es sich bei den Sanktionen gegen den Kreml um die größte gemeinschaftliche Ausweisung russischer Diplomaten in der Geschichte. Insgesamt seien davon mehr als 100
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Berlin (dpa) - Georgien soll nach dem Willen des Bundesinnenministeriums schon bald als sicheres Herkunftsland eingestuft werden. «Die Schutzquote bei Asylbewerbern aus diesem Land ist verschwindend gering. Sie liegt derzeit im niedrigen
Tiflis (dpa) - Nach vielen EU-Staaten und den USA weist auch die Südkaukasusrepublik Georgien einen russischen Diplomaten aus. Im Streit zwischen Großbritannien und Russland um den Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal wolle Georgien
Leipzig (dpa) - Nino Haratischwili ist in der georgischen Hauptstadt Tiflis geboren, lebt aber seit vielen Jahren in Deutschland. Die Autorin des Romans «Das achte Leben (Für Brilka)» liest sehr viel aus der Heimat. Für alle, die nach spannenden
Leipzig (dpa) - Schriftstellerin Nino Haratischwili (38) ist glücklich darüber, dass ihr Roman «Das achte Leben» viele Menschen neugierig auf ihr Heimatland Georgien gemacht hat. Viele Leser erzählten ihr, dass sie wegen des Romans einen
Leipzig (dpa) - Georgien will als diesjähriges Gastland der Frankfurter Buchmesse das ganze Jahr über mit hunderten Veranstaltungen auf sich aufmerksam machen. Allein für das Literaturprogramm seien Lesungen, Performances, Seminare und
Erst die Überraschung gegen Serbien, jetzt noch ein Sieg in Georgien: Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat sich in der WM-Qualifikation eine sehr gute Ausgangsposition verschafft. Und das an diesem Wochenende ohne ihre besten
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Marneuli" (georgisch მარნეული) ist eine Bezirkshauptstadt in der Verwaltungsregion Kwemo Kartlien, im südöstlichen Georgien. Sie liegt nahe der Grenze zu Aserbaidschan und Armenien. Sie hat 19.050 Einwohner (Stand 2008) und wird
"Achalkalaki" (georgisch , "Neustadt", armenisch Ախալքալաք / "Achalkalak", türkisch "Ahılkelek") ist eine Stadt in Georgien. Sie hat 9.802 Einwohner (Stand 2002) und liegt 30 Kilometer von der türkischen Grenze entfernt im Süden des
"Osurgeti" (georgisch ოზურგეთი) ist eine Stadt in Georgien. Das Verwaltungszentrum der Region Gurien hat 18.027 Einwohner (Stand 2008). Es wird von den Flüssen Natanebi und Budschudschi durchzogen.GeschichteWappen des Kreises im
"Gali" (abchasisch Гал/Gal, ) ist eine Stadt in Abchasien.Gali liegt etwa 77 km südöstlich der abchasischen Hauptstadt Sochumi an der Grenze zu Kerngeorgien. Das Stadtgebiet bildete im Mittelalter das Zentrum des abchasischen Fürstentums
Hauptverkehrsstraße Telawis"Telawi" (georgisch ) ist eine Stadt in der Region Kachetien in Georgien. Sie ist vor allem für den Weinbau bekannt. Sie hat rund 30.000 Einwohner (Stand 2003).GeografieTelawi liegt ca. 70 Kilometer östlich von der
Blick auf Bordschomi"Bordschomi" (georgisch ) ist ein Kurort mit 13.826 Einwohnern in der südgeorgischen Region Samzche-Dschawachetien. Er liegt auf im Kleinen Kaukasus am Fluss Kura und ist für sein gemäßigtes Klima, seine Naturschönheit und
Wetter

Pécs


(20.07.2018 16:48)

18 / 29 °C


21.07.2018
19 / 30 °C
22.07.2018
18 / 29 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum