Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Atempause bei der EEG-Umlage: Experten erwarten leichten Rückgang

Deutschland
21.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Die Ökostrom-Umlage könnte nach Berechnungen der Denkfabrik Agora Energiewende 2018 leicht fallen. Der online verfügbare EEG-Rechner liefert für 2018 einen Wert von 6,74 Cent pro Kilowattstunde, derzeit liegt die EEG-Umlage bei 6,88 Cent. Da es in der Prognose noch einige Unsicherheiten gibt, geht Agora nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur von einem Wert zwischen 6,6 bis 6,9 Cent für 2018 aus. Damit wäre ein Rückgang um bis zu 0,3 Cent pro Kilowattstunde möglich. Die Experten rechnen allerdings auch mit einem deutlichen Anstieg im Jahr 2019. Auswirkungen auf die Stromrechnung der Verbraucher sind kaum vorherzusagen, da dafür auch die Preise an der Strombörse eine Rolle spielen. 

Die Umlage finanziert die Ökostrom-Förderung für die Betreiber von Solar-, Windkraft-, Wasserkraft- oder Biogasanlagen. Alle Stromkunden müssen sie bezahlen, für bestimmte Gewerbe gibt es allerdings Rabatte. Die vier deutschen Netzbetreiber legen die Umlagen-Höhe jeweils zum 15. Oktober aufgrund einer Prognose der Einnahmen und Ausgaben für das Folgejahr fest. Mit Ausnahme des Jahres 2015 ist sie bisher beständig angestiegen.

Grund für den erwarteten leichten Rückgang sind laut Agora Energiewende voraussichtlich steigende Preise an der Strombörse - damit werden weniger Ausgleichszahlungen für die Betreiber von Ökostromanlagen fällig, die bisher feste Vergütungen erhalten. Zudem haben die Netzbetreiber auf dem sogenannten EEG-Konto einen Überschuss von mehr als drei Milliarden Euro angehäuft - ein Großteil dieser Rücklage kann an die Stromkunden zurückgegeben werden.

Für 2019 allerdings berechnet Agora einen deutlichen Anstieg der Umlage auf mehr als 7,5 Cent. In diesem Jahr gehen die letzten Windkraft-Anlagen auf See in Betrieb, die eine relativ hohe feste Vergütung erhalten. Für die Jahre danach gehen die Experten nur noch von leichten Anstiegen aus, ab spätestens 2023 werde die Umlage dann sinken. Nach dem Umbau des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) müssen sich Anbieter in Ausschreibungen durchsetzen, um den Zuschlag für neue Ökostrom-Anlagen zu bekommen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
«Kiel ist nicht zu schlagen, aber es war in Ordnung. Für einen ersten Auftakt war‘s okay.»(Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Freitagabend nach den Sondierungsgesprächen in Berlin auf die Frage, ob es
Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 arbeitet weiter erfolgreich an einer Rückkehr auf die internationale Fußball-Bühne. Der Revierclub von Trainer Domenico Tedesco setzte sich zum Auftakt des neunten Bundesliga-Spieltags am Freitagabend mit
«Ich habe ihr versucht, Schwäbisch beizubringen.»(Grünen-Chef Cem Özdemir am Freitagabend auf die Frage, worüber er am Rande der Sondierungsgespräche mit Bundeskanzlerin Angela Merkel gesprochen habe.)
«Es war heute eine politische Generaldebatte. Mit Blitzen, mit einigen Geistesblitzen, mit ein paar dunklen Wolken, aber der Donner ist ausgeblieben.»(Der Politische Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, liefert nach der ersten
Nürnberg (dpa) - Stürmer Sebastian Furchner von den Grizzlys Wolfsburg hat beim 6:2 (3:0, 2:0, 1:2) gegen die Adler Mannheim sein 900. Spiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) absolviert. Der Top-Scorer steuerte zum siebten Sieg im 14.
Berlin (dpa) - Die Grünen haben in der ersten großen Sondierungsrunde von Union, FDP und Grünen erste Fortschritte ausgemacht. Der fünfstündige Austausch am Freitag sei eine «Generaldebatte» gewesen «mit einigen Geistesblitzen, mit ein paar
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Wetter

Berlin


(20.10.2017 23:46)

11 / 20 °C


21.10.2017
11 / 15 °C
22.10.2017
8 / 15 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum