Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse




Hotelsuche in 
 

Albaner demolieren Mautstelle wegen neuer Autobahngebühr

Albanien
31.03.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Tirana (dpa) - Wegen der Einführung einer Maut auf einer Autobahn in Albanien haben aufgebrachte Menschen die neu eingerichtete Zahlstelle demoliert. Die Albaner hätten die Mautstelle bei der Stadt Kukes im Norden des Landes auf der Autobahn in Richtung Kosovo niedergebrannt, berichteten die Medien. Zuvor seien bei Auseinandersetzungen zwischen wütenden Bürgern und der Polizei zwölf Demonstranten und fünf Polizisten verletzt worden. Regierungschef Edi Rama verurteilte die Ausschreitungen und kündigte die Bestrafung der Gewalttäter an.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Belgien
31.03.2018
Weibersbrunn (dpa) - Nach dem Reisebusunfall auf der Autobahn bei Weibersbrunn im Landkreis Aschaffenburg hat das belgische Busunternehmen Aufklärung versprochen. Der Busfahrer war bei dem Unglück ums Leben gekommen, 17 Menschen wurden verletzt.
weiter
Albanien
28.02.2018
Tirana (dpa) - Die albanische Polizei hat im Adriahafen Durrës 613 Kilo Kokain im Wert von 180 Millionen Euro beschlagnahmt. Die Drogen stammten aus Kolumbien und seien für Italien und Malta bestimmt gewesen, berichtete die Polizei am Mittwoch in
weiter
Albanien
01.03.2018
Athen (dpa) - Fahnder haben in der Nähe der westgriechischen Hafenstadt Igoumenitsa gut 425 Kilogramm Cannabis sichergestellt. Ein mutmaßlicher Drogenhändler sei bei dem Einsatz in der Nacht zum Donnerstag festgenommen worden, berichtete das
weiter
Deutschland
31.03.2018
Münster (dpa) - Ein verschlucktes Kaugummi hat eine Autofahrerin in Münster so sehr aus dem Konzept gebracht, dass sie mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt ist. Die 33-Jährige sei am Freitag in der Stadt unterwegs gewesen und habe dabei aus
weiter
Deutschland
29.03.2018
Witten (dpa) - Ein Lastwagenfahrer ist auf der A44 bei Witten (NRW) mit seinem Sattelzug gegen eine Brückenpfeiler gekracht und ums Leben gekommen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Führerhaus in zwei Teile gerissen, der 41 Jahre alte Fahrer
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Tirana (dpa) - Wegen der Einführung einer Maut auf einer Autobahn in Albanien haben aufgebrachte Menschen die neu eingerichtete Zahlstelle demoliert. Die Albaner hätten die Mautstelle bei der Stadt Kukes im Norden des Landes auf der Autobahn in
Athen (dpa) - Fahnder haben in der Nähe der westgriechischen Hafenstadt Igoumenitsa gut 425 Kilogramm Cannabis sichergestellt. Ein mutmaßlicher Drogenhändler sei bei dem Einsatz in der Nacht zum Donnerstag festgenommen worden, berichtete das
Tirana (dpa) - Die albanische Polizei hat im Adriahafen Durrës 613 Kilo Kokain im Wert von 180 Millionen Euro beschlagnahmt. Die Drogen stammten aus Kolumbien und seien für Italien und Malta bestimmt gewesen, berichtete die Polizei am Mittwoch in
Berlin (dpa) - Die Europäische Kommission ist für eine baldige Erweiterung der EU um die Westbalkanstaaten Albanien und Mazedonien. Die Kommission werde den Mitgliedstaaten «höchstwahrscheinlich bis zum Sommer» empfehlen, die
Nyon (dpa) - Die Europäische Fußball-Union UEFA hat wegen des Verdachts auf Wettbetrug neue Ermittlungen gegen den albanischen Club KF Skënderbeu eingeleitet. Der Verband habe weitere Hinweise auf eine Beteiligung des aktuellen Tabellenführers
Außenseiter Albanien darf nach dem ersten EM-Sieg seiner Geschichte auf den Einzug ins Achtelfinale hoffen. Der Endrunden-Debütant gewann in der Gruppe A gegen Rumänien mit 1:0 (1:0) und kann mit drei Punkten als einer der vier besten
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Mit den schönen Landschaften und heißen Sommermonaten ist Albanien ein beliebtes Reiseziel. 10 Tipps unserer Redaktion für Sie: 1) Albanische Riviera: So müssen die Strände Italiens vorm Ansturm der germanischen Horden ausgesehen
Die Mehrheit der Albaner sind überzeugte Landeier – selbst die meisten Städter stammten noch vor einer Generation aus einem kleinen Bauernhof. 55 Prozent der albanischen Bevölkerung lebt noch heute dort und hält die Stadt nicht selten für des Teufels.
Die Mehrheit der Albaner sind überzeugte Landeier – selbst die meisten Städter stammten noch vor einer Generation aus einem kleinen Bauernhof. 55 Prozent der albanischen Bevölkerung lebt noch heute dort und hält die Stadt nicht selten für des Teufels.
Das kleine Land irgendwo unterhalb Kroatiens ist uns so fremd wie sein Eigenname Shqipëria, das Land des Bergadlers – was mehr über Albanien aussagt, als die lateinisierte Form. Über den schroffen Alpen zieht der stolze Raubvogel einsam
Die südosteuropäische Republik Albanien (Republika e Shqipërisë) grenzt im Norden an Montenegro und Kosovo, im Osten an Mazedonien und im Süden an Griechenland. Die Westgrenze des Mittelmeeranrainers bilden die Adria und das ionische Meer. Das
"Bilisht" (alb. auch "Bilishti", /"Viglista") ist eine Kleinstadt im Südosten Albaniens. Sie ist der Hauptort des Kreises Devoll und gehört zur Präfektur Korça.GeographieBilisht liegt in 930 m Höhe östlich der Morava-Berge auf einer
Wetter

Tirana


(17.07.2018 02:19)

19 / 33 °C


18.07.2018
20 / 33 °C
19.07.2018
18 / 31 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum